Beiträge von Martin H.

    Hi,


    Avicularia laeta scheint zum Scheinkokonbau zu neigen: bei mir hat noch fast jedes Weibchen schon mal einen Scheinkokon gebaut. Oft war es der erste, zu einem Zeitpunkt, wo ich sie noch nicht verpaart hatte, da ich noch nicht damit gerechnet habe, dass sie bereits adult sind.


    VG,
    Martin

    Hi,


    Zitat

    Original von Peter_2708


    Rund 45.- Teuronen kostet das Teil.


    wenn man es sich über eBay holt, darauf achten welche Ausgabe es ist. Die momentan aktuellste hat einen weißen Einband und hat als Titelfoto eine Brachypelma. Die davor war glaub ich dunkel blau und hatte eine Avicularia auf dem Cover.


    VG,
    Martin

    Hi,



    Zitat

    Original von kobeman

    ich erwarte das vieleicht jemand sagen kann ja ist normal dass L. parahybana nach 4 Jahren erst ne KL von 6-7cm hat.


    je nach Aufzuchtbedinungen, kann sie nach vier Jahren auch noch wesentlich kleiner sein!



    Zitat

    Original von kobeman


    Oder das jemand sagt, die ähnelt meiner schon sehr.


    es gibt auch noch einige andere Arten, denen sie ähnelt. Soll ich noch weitere Namen in die Runde werfen? ...wird Dich höchstens noch mehr verunsichern, daher empfehle ich Dir, dasss Angebot von Basti anzunehmen, dass er sich mal eine Exuvie ansieht.


    viele Grüße
    Martin

    Zitat

    Original von gimmli
    handgepäck, meinte ich wegen diesem satz:"Ein Polizist zu dem ungewöhnlichen Handgepäck:"


    die Spinnen waren nicht im Handgepäck sondern als normales Gepäck aufgegeben. – wie gesagt, die SUN ist wie die BILD => da muss nicht alles genau so stimmen, wie es drin steht!



    Zitat

    Original von gimmli

    hmmmm, wie bezeichnet man dann ne trichternetzspinne?


    Er hatte nur Vogelspinnen dabei, auch wenn manche Zeitung etwas dazugedichtet haben mag.




    Zitat

    Original von gimmli
    beim spinnengift, mein wissenstand: keine spinne ist ungiftig,


    siehe Antwort von Bastian.



    Zitat

    Original von gimmli


    ein grossteil der vs ist beim menschen nur für allergiker heikel vom gift her....


    ui, großes bzw. komplexes Thema was Du da anschneides...

    Hi,


    Zitat

    Original von gimmli


    illegal im handgepäck in der menge is ja voll daneben! und hochgiftige gehören keinesfalls ins handgepäck...


    waren auch nicht im Handgepäck, sondern im aufgegebenen Gepäck und Vogelspinnen sind nicht "hochgiftig," sollte man als Vogelspinnenhalter eigentlich wissen!


    nur so...
    Martin


    PS.: Die SUN ist die englische BILD hoch 10!

    ...und noch ein paar Artikel. Hab grad mal meine Literaturdatenbank überflogen und ein paar Artikel rausgepickt, deren Titel mir in's Auge gestochen ist. Evtl. ist da etwas dabei, was Dir bei Deinem Thema weiterhelfen könne:


    • COSTA, F. G. & F. PÉREZ-MILES (2002): Reproductive biology of uruguayan theraphosids (Araneae, Mygalomorphae). J. Arachnol. 30: 571-587.
    • CSAKANY, J. (2002): Study on the Chemical Communication between the Microhylid Frog, Chiasmocleis ventrimaculatata, and a Theraphosid Spider involved in a Commensal Relationship.
    • DARCHEN, R. & B. DELAGE-DARCHEN (1986): Societies of spiders compared to the societies of insects. J. Arachnol. 14: 227-238.
    • DOR, A., S. MACHKOUR-M’RABET, L. LEGAL, T. WILLIAMS & Y. HÉNAUT (2008): Chemically mediated burrow recognition in the Mexican tarantula Brachypelma vagans female. Naturwissenschaften 95: 1189-1193.
    • EWING, J. (2003): Courting Tarantulas Responding to Audio-visual Equipment. British Tarantula Society Journal 19(1): 26-27.
    • FERRETTI, N. E. & A. A. FERRERO (2008): Short Communication: Courtship and mating behavior of Grammostola schulzei (Schmidt 1994) (Araneae, Theraphosidae), a burrowing tarantula from Argentina. The Journal of Arachnology 36: 480-483.
    • GABRIEL, R. (2007): Captive Breeding, Social Activity and Species Status of Pet Trade Hysterocrates. British Tarantula Society Journal 22(3): 95-97.
    • GERHARDT, U. (1929): Zur Vergleichenden Sexualbiologie primitiver Spinnen, insbesondere der Tetrapneumonen. Z. Morph. Ökol. Tiere 14: 699-764.
    • GERHARDT, U. (1933): Neue Untersuchungen zur Sexualbiologie der Spinnen, insbesondere an Arten der Mittelmeerländer und der Tropen. Zeitschrift für Morphologie und Ökologie der Tiere 27(1): 1-75.
    • LUBIN, Y. D. (1986): Courtship and alternative mating tactics in a social spider. J. Arachnol. 14: 239-257.
    • MARER, P. J. (1972): Preening Behavior in the Tarantula Spider Aphonopelma reversum Chamberlin (Araneae: Theraphosidae). Wasmann Journal of Biology 30(1+2): 167-168.
    • PÉREZ-MILES, F., R. POSTIGLIONI, L. MONTES DE OCA, L. BARUFFALDI & F. G. COSTA (2007): Mating system in the tarantula spider Eupalaestrus weijenberghi (Thorell, 1894): Evidences of monandry and polygyny. Zoology 110: 253-260.
    • QUIRICI, V. & F. G. COSTA (2005): Seismic communication during courtship in two burrowing tarantula spiders: an experimental study on Eupalaestrus weijnberghi and Acanthoscurria suina. J. Arachnol. 33: 159-166.
    • QUIRICI, V. & F. G. COSTA (2007): Seismic sexual signal design of two sympatric burrowing tarantula spiders from meadows of Uruguay: Eupalaestrus weijnberghi and Acanthoscurria suina (Araneae, Theraphosidae). J. Arachnol. 33: 159-166.
    • SHILLINGTON, C. & B. MCEWEN (2006): Activity of juvenile tarantulas in and around the maternal burrow. Journal of Arachnology 34: 261-265.
    • SHILLINGTON, C. & P. VERRELL (1997): Sexual Strategies of a North American 'Tarantula' (Araneae: Theraphosidae). Ethology 103: 588-598.
    • WEINMANN, D. (2003): Erkenntnisse zum saisonalen Auftreten und Verhalten adulter Männchen der Vogelspinne Megaphobema robustum (AUSSERER, 1875) in Kolumbien (Araneae, Theraphosidae, Theraphosinae). Arthropoda 11(2): 7-10.
    • WHITEHOUSE, M. E. A. (1991): To mate or fight? Male-male competition and alternative mating strategies in Argyrodes antipodiana (Theridiidae, Araneae). Behavioural Processes 23: 163-172.


    viele Grüße
    Martin

    Hi,


    Zitat

    Original von adib


    Ich könnte mir noch vorstellen, dass die Tiere an der KWH wieder auftauchen zum verkauf.


    wenn es der ist dass ich denke dass es ist, dann gibt es "seine" Tiere eh auf fast jeder Börse. Ihn selber hat man zwar auch schon ein paar mal erwischt, aber primär erwischt es seine Kuriere (siehe Ecuador vor ein paar Wochen, Frankfurter Flughafen vor ein paar Jahren,... – die Mehrzahl der Lieferungen kommt aber durch).


    Und nicht wenige hier aus dem Forum dürften Tiere haben, die ursprünglich über ihn rein kamen.


    nur so...
    Martin

    Hallo Martin,


    Zitat

    Original von Hüssi
    @Torsten
    Als was hast du Tiere gekauft und von wem ?
    Allen Anscheins gibt es keine P.maya. Die damals beschrieben P.maya soll eine Farbvariante von P.reduncus gewesen sein.


    es gibt zwar das Gerücht, aber bisher ist mir noch kein einziger Beleg dafür bekannt. Hast Du dazu belastbare Informationen?


    viele Grüße
    Martin

    ein paar Infos zu der Art findet man u.a. in folgenden Artikeln:

    • PÉREZ-MILES, F. (2006): Die Biologie der Vogelspinnen Uruguays (Araneae, Theraphosidae). ARACHNE 11(3): 4-15.
    • PÉREZ-MILES, F., F. G. COSTA, C. TOSCANO-GADEA & A. MIGNONE (2005): Ecology and behaviour of the 'road tarantulas' Eupalaestrus weijenberghi and Acanthoscurria suina (Araneae, Theraphosidae) from Uruguay. Journal of Natural History 39(6): 483-498.
    • PÉREZ-MILES, F., R. POSTIGLIONI, L. MONTES DE OCA, L. BARUFFALDI & F. G. COSTA (2007): Mating system in the tarantula spider Eupalaestrus weijenberghi (Thorell, 1894): Evidences of monandry and polygyny. Zoology 110: 253-260.

    Hallo Pascal,


    Zitat

    Original von metalspider666


    Herr Wirth weiss ja auch nicht genau als was sie nun betitelt werden soll. Das ist ein riesiger Mist und führt bei manchem zu einem Chaos.


    ist ein Vertreter der Unterfamilie Ornithoctoninae => Ornithoctoninae sp. ist zumindest nicht falsch. Und dann pack doch was dazu, dass man weiß was für eine Art Du meinst z.B. Ornithoctoninae sp. ex. "L. violaceopes", Ornithoctoninae sp. "Malaysia blue femur", Ornithoctoninae sp. "Haplopelma robustum".



    Zitat

    Original von metalspider666


    Man kann ja nicht einfach einen Namen erfinden und das Tier darunter verkaufen.....


    ist im Zoohandel leider gängige Praxis!


    viele Grüße
    Martin