Beiträge von Jannik Eng

    Hallo Irene


    Ja das glaube ich dir zu gerne! In der Menge sind auch einfache Pfleglinge eine heiden Arbeit.

    L. parahybana, tolle Spinne! Hatte mich immer beeindruckt wie ein Tier solcher Grösse manchmal so flinke Aktionen gebacken kriegt.


    Gruss, Jannik

    Sicherheitsnadel und ein Feuerzeug.


    Je länger du an der Stelle bleibst, umso grösser wird das Loch.


    Oft ist auch von einem Lötkolben die Rede, vor allem bei Braplastdosen wird es mit der Nadel sehr zeitaufwändig.


    Danke für das Feedback, bis dato ist nichts verhaltensauffälliges festzustellen, sollte sich doch noch jemand melden der einen absolut fatalen Fehler festmacht, sind auch wir um Anregungen froh.


    Gruss, Jannik

    Hallo Ayman

    Das wird wohl sehr unterschiedlich sein.

    Wir haben zwei C. versicolor in Aufzucht und eine A. metallica.

    Die Caribenas haben sofort losgesponnen, die Avicularia ist die erste Woche auch nur im Kreis gelaufen und hat sich dann die Wohnröhre am Deckel gemacht.


    Wenn ich etwas hinein interpretieren muss, dann wohl, dass die ersten beiden einen "zufriedenstellenden" Platz gefunden haben und letztere eben nicht.

    Die Caribenas sind direkt zwischen zwei Kunstblätter, die wir zugegeben haben, bei der Avi bin ich mir nicht mehr sicher, ob die von Anfang an welche drin hatte.


    Somit wäre etwas mehr Grün oder Geäst hilfreich (je nach Verfügbarkeit) oder getrocknetes Eichenlaub, welches du mit mehreren Stöcken in der Hohe aufspiesst oder befestigst. (Vorher gründlich reinigen, nichts frisches, sonst besteht die Gefahr einer Pilzzucht)


    Kann sein, dass ihr diese eine Korkröhre nicht zusagt.


    Gruss, Jannik

    Hallo


    Meine Freundin hat das gleiche Setting und bis dato fressen und häuten sich alle gut, lediglich die Temperatur wird so um die 26° stehen, da sie in der Nähe einer 60W Lampe sind.


    Spritzen tut sie 2-3 mal pro Woche. Das Moos pendelt die LF ein.


    Das mit dem Wassertropfen tut sie Irene gleich.


    Ich denke du kannst mit der Temperatur ruhig etwas runter und nicht die obere Grenze fahren.


    Gruss, Jannik

    Hallo Gibbs


    Es ist ein Bild, scharf ist es auch nicht, weshalb die Aussage "sicher" schwierig ist.

    (dies ist übrigens der Forenteil für andere Spinnen)


    Es sieht auf den Fotos aber so aus, als wären die weisslichen Haare Brennhaare, was darunter liegt, kann ich auch nur vermuten.


    Grüsse, Jannik

    Hallo Mr. gibbs


    Sie verliert ihre Brennhaare. Keine Sorge.


    Diese streift sie zur Verteidigung ab. Ersichtlich durch sehr schnelles Reiben mit dem vierten Beinpaar am Abdomen.

    Vor der Häutung verteilen manche Arten diese sogar im Eingangsbereich der Höhle.

    Mit der Häutung sind die Haare wieder da. Man sieht sehr schön die bevorstehende Häutung, da der Fleck dunkler wird.


    Gruss, Jannik

    Hallo Zusammen


    Hat evntl. jemand hilfreiche Infos zur Bestimmung folgender Heteropoda sp ?


    Die Beine schimmern blau im Licht und die Färbung könnte auf maxima passen, jedoch findet man Bilder von H. robusta, H. maxima und H. Steineri die alle das selbe Tier zeigen...





    Ich schätze mal dieses Tier kommt aus Khao Lak.



    Gruss, Jannik


    Hallo Luca


    Hin und wieder werden diese Tiere in Deutschland angeboten. Sie lassen sich in Gruppen halten, fressen sogar am selben Futtertier.


    In der Schweiz habe ich sie noch nie angeboten gesehen.


    Gruss Jannik

    H. coronatus wird als schwierig eingestuft, weil die Männchen im Adultstadium viel kleiner sind (heikle Verpaarung), etwas früher adult sind und die Adulthäutung, wie bei I. diabolica oder G. gongylodes, als heikel gilt (jedoch bei weitem einfacher als die erwähnten Arten). Aber das liegt nicht in der Hand des Halters.
    Wenn sie so schwierig ist, dann kann ich guten Herzens den Tipp geben 1-mal mehr zu sprühen und ihr dürft euch bereits Meister der Mantidenhaltung nennen ;). Bei mir hat sie sogar mit 40% LF befruchtete Ootheken gelegt.
    Habe die Tiere selbst nachgezogen, genauso wie John Speck und Afond. Keiner hat sie als sonderbar schwierig eingestuft.


    Gruppenhaltung eht, wenn überhaupt und unter den erhältlichen Arten, nur bei Männchen von P. paradoxa, Creobroter und Deroplatys.


    Es ist nicht unbedingt von Vorteil in einem ootheken, wovon die Tiere mehrere legen, 150 Jungtiere zu haben die zu Beginn wochentlich gefüttert werden müssen.


    Gruss, Jannik

    Zitat

    [i]Original von Luna[/]


    Edit: Wie hält man eigentlich diese hohe Luftfeuchtigkeit, wenn man so viel Gaze für die Durchlüftung braucht? Wie oft sprüht ihr?


    Alle 2 Tage, mind wöchentlich. Da sie sehr schnell wachsem muss man ständig auf das Volumen des Hinterteils achten und häufiger füttern.


    Gruss

    Hallo Luna


    H. Coronatus ist sehr anspruchslos, das sie schwierig sei ist ein sehr bekanntes Gerücht. Aber empfehlen würde ich dir, wie Max, P. paradoxa. Sie können auch etwas trockener gehalten werden. Deroplatys ist auch sehr einfach zu halten. Aber ich sage dir selbiges wie ich beim Einstieg in die Spinnenhaltung sagen würde: Lieber eine Art die dir sehr gefällt, als dass du dir eine "einfach" zu haltende kaufst und dafür die Freude am Tier verlierst. Das ist nämlich einer der Gründe weshalb man am Zürichsee Kornnattern findet ;). Ohne dir etwas zu unterstellen versteht sich :).
    Eine P. paradoxa überlebt zwar mangelne Durchlüftung, aber wohl wird ihr dabei auch nicht sein.
    Grenzen gibt erst bei Tieren die def. nicht für die Terrarienhaltung gemacht sind od. zu teuer. P. wahlbergii ist auch sehr schön und einfach zu halten. Oder P. affinis.


    Gruppenhaltung geht nur bei Männchen.


    Grüsse, Jannik.

    Hallo Moebis


    Eine etwas gewagte Frage die viel Diskussionsstoff bietet.


    Was für Marktpreise meinst du denn? Jeder sollte den Preis bilden, der für ihn stimmt. In der Zoohandlung sind die Tiere etwas teurer weil sie die Tiere von Züchtern kaufen. Die wollen ja auch noch etwas daran verdienen.


    Ich denke nicht das du hier eine von dir erhoffte Antwort erhalten wirst. Du könntest lediglich bei jemandem privat nachhacken, ihm die angebotenen Preise sagen und er dir dann antworten ob er es als teuer oder billig einschätzt.


    Grüsse, Jannik