Beiträge von Daniel Marzohl

    Hallo Zusammen,


    Leider wurde nichts aus den Kokons.
    Beide Weibchen haben den Kokon etwa eine Woche vor der geplanten Entnahme liegen lassen.
    Darauf habe ich die Kokons entnommen und geöffnet.
    In einem Kokon waren die Eier komplett schwarz und verschrumpelt, und im anderen Kokon war der ganze Inhalt fest zu einem "Klumpen" zusammengepresst..


    Ist so etwas normal?
    Bzw. Was kann die Ursache dafür sein?


    LG
    Dani

    Hallo Zusammen,


    Im Februar habe ich meine zwei T. blondi Weibchen verpaart.


    Bei beiden hat sich die Grabaktivität in den letzten Wochen erhöht.
    Eine der beiden hat sich seit 2-3 Wochen in ihrer Höhle eingeschlossen und die andere hat Außerhalb der Höhle eine Grube gegraben.
    Das hier habe ich vor kurzem bei ihr entdeckt: :grins:


    Grüsse
    Dani

    Hallo Zusammen,


    @Basti:
    Das habe ich schon versucht herauszufinden.
    Jedoch habe ich gelesen das sie nicht zur Selbstbefruchtung in der lage sind.
    An anderen Orten habe ich gelesen das es Junge geben kann die aber bald sterben, wie Luca gesagt hat.
    Und dann habe ich auch noch gelesen, das es junge gegeben hat, die adult geworden sind.
    Nun habe ich keine Ahnung was wohl stimmt.


    Deshalb dachte ich vielleicht hat hier schon jemand erfahrungen gemacht?


    Gruss Daniel

    Hallo Zusammen,


    Ich habe seit einer Weile eine weibliche P.paradoxa.
    Vor etwa einer Woche hat sie eine Oothek gelegt, die aber recht klein ist. Gestern habe ich nochmals eine Oothek entdeckt, die deutlich grösser ist als die erste.
    Die Ootheken sind jedoch unbefruchtet.
    Kann sich trotzdem etwas daraus entwickeln, oder wird nichts daraus?


    Gruss Daniel

    Hallo,


    Ab wann kann ich dem Weibchen etwa den Kokon wegnehmen?
    Sie hat ihn mittlerweile schon 5-6 Wochen und ich habe nicht wirklich Lust, die kleinen Spinnen aus dem Terri zu fangen.


    Gruss Daniel :spinne3:

    Hi Rico,


    Gute Frage. Nur kann ich dir sie leider nicht genau beantworten.
    Da die Bakterien irgendwie dort hin gelangen müssen (z.B. durch Futtertiere, Bodengrund), nehme ich an das es Zufall ist welche es sind.


    Gruss Daniel

    Hi,
    Also wirklich gefährlich ist keines dieser Bakterien.
    In einer Wunde wie z.B nach einem Spinnenbiss möchte ich manche dieser Bakterien schon nicht unbedingt haben, da sie eine Infektion auslösen können, was bis zu einer Blutvergiftung führen kann. Im schlimmsten Fall können weitere Organe im Körper entzünden.
    Doch dies ist wohl eher die Ausnahme. z. B. bei Immungeschwächten Patienten.


    Diese Bakterien habe ich auf der Tabelle rot markiert.
    Das wären in dem Fall:


    Pseudomonas aeruginosa
    Enterococcus faecalis
    Enterococcus avium
    Proteus mirabilis


    All diese Bakterien kommen jedoch auch im menschlichen und tierischen Darm vor, und sind daher sowieso fast überall vorhanden.


    Gruss Daniel

    Hallo,


    Heute Morgen war meine P. regalis das erste Mal ausserhalb ihrer Röhre seit langem. Den Kokon hat sie in der Röhre liegen lassen.


    Ich habe Mal angenommen, dass sie Hunger hat, und hab eine Grille ins Terrarium getan, die sie sich sofort geschnappt hat.
    Ich nehme an dass sie den Kokon nur zum fressen liegen gelassen hat, oder ist es nicht gut wenn sie ihn liegen lässt?


    Gruss Daniel

    Sollte ich ihr den Kokon wegnehmen um zu schauen ob er befruchtet ist, oder soll ich besser abwarten?
    Sie hat die Korkröhre wieder dicht zugesponnen, so dass nichts zu erkennen ist.


    Gruss Daniel

    @ Jannik


    Zitat

    Das kann man selten so pauschal sagen. Doppelbelüftung? Bodensubstrat? Mikroorganismen?
    Alles Faktoren die massive Auswirkungen auf Schimmelbildung haben.


    Ich habe Doppelbelüftung, Blumenerde, Springschwänze (Ich nehme an du meinst sowas mit Mikroorganismen).
    In anderen Terris bei denen ich die gleichen Bedingungen habe (ausser den Pilzen), hatte ich teilweise schon Schimmel.


    Ich wollte damit nur sagen, dass es überhaupt nicht der Fall sein muss, dass die abgestorbenen Fruchtkörper Schimmeln.


    Dass es je nach Bedingung Schimmeln kann ist mir auch klar. Im Prinzip kann fast alles Schimmeln wenn die Bedingungen für den Pilz Optimal sind.


    Gruss Daniel

    Hallo,


    Also ich habe auch schon Rinde aus dem Wald in Terris gesetzt. Und das meistens kurz nachdem ich sie geholt habe.
    In einem Terri sind dann am Anfang recht viele kleine Pilze gewachsen, die ich eigentlich noch dekorativ fand. Mit der Zeit wurden es dann automatisch weniger Pilze.
    Die abgstorbenen Fruchtkörper habe ich nie entfernt, da man so gut wie nichts mehr davon sieht und Schimmel gab es trozdem nie in diesem Terri.


    Es schadet jedoch sicher nicht, Vorsichtig zu sein, wenn du Unsicher bist. Ich denke wenn man die Rinde gut an der Sonne trocknen lässt sollte das sicher reichen.


    Gruss Daniel

    Hallo Zusammen


    Meine P. regalis kam schon länger nicht mehr aus ihrer Korkröhre und hat vor ein paar Wochen den Eingang dicht zugesponnen.
    Als ich Gestern versucht habe einen Blick rein zu werfen, konnte ich knapp einen Kokon erkennen. :grins:


    Nun bin ich mir nur nicht sicher ob er auch befruchtet ist..
    Ich habe vor etwa 8Monaten versucht sie zu verpaaren. Beim ersten Versuch war ich etwa eine Stunde weg, und als ich zurück kam ging das Weibchen richtig agressiv auf das Männchen los. Deshalb habe ich ihn dann entfernt.


    Kann es sein das sie sich zuvor gepaart haben und das Weibchen erst darauf so reagiert hat? ?(


    Auch bei weiteren Verpaarungsversuchen war das Weibchen immer sehr Agressiv gegenüber dem Männchen, deshalb habe ich eigentlich nicht damit gerechnet das es geklappt hat, doch nun hat sie einen Kokon.


    Lg Daniel

    Hallo Zusammen


    Ist jetzt schon eine Weile her mit meinem Versuch.
    Auf meinen Selektivnährmedien ist leider fast nichts gewachsen, daher habe ich die Bakterien von einem Standard medium aus einzeln identifiziert.


    Das sind die Ergebnisse:
    [Blockierte Grafik: http://img5.imageshack.us/img5/7036/tabelle2p.jpg]


    Die rot markierten sind die Bakterien, welche bei Wundinfektionen eine Rolle spielen. Demnach ist die Wahrscheinlichkeit eine Infektion durch einen Vogelspinnenbiss zu bekommen wohl nicht so gross.
    Aber wenn es Mal zu einem Biss kommen sollte, natürlich trozdem schön desinfizieren. :grins:


    @Basti
    Nochmal vielen Dank für deine Hilfe.


    Gruss Daniel

    Hi Chris


    Gerade letzte Nacht hat sie einen zweiten Kokon gemacht.. :D
    Im Moment sind noch alle Spinnen in einer Heimchendose. Ist das ok so, oder sollte ich die kleinen von der Mutter trennen?
    Mal schauen wie sie sich entwickeln.
    Du kannst dann natürlich auch welche haben.
    :spinne3:
    Gruss Daniel

    Hallo Zusammen


    Vor ein paar Wochen fand ich in unserem Badezimmer eine Spinne, die ich noch nie in unserem Haus gesehen habe.
    Weil ich neugierig war hab ich die Spinne eingefangen und versucht herauszufinden um was für eine Spinne es sich handelt.


    [Blockierte Grafik: http://img543.imageshack.us/img543/4899/1006586p.jpg]


    Uploaded with ImageShack.us


    Handelt es sich hier um Steatoda bipunctata? (Kann mit meiner Digitalkamera leider kein besseres Bild machen)


    Etwa eine Woche nachdem ich sie eingefangen habe hat sie zudem einen Kokon gebaut. (Wie man auf dem Bild knapp erkennen kann)
    Nun sind die kleinen geschlüpft, doch ich werde sie wohl bald in die Freiheit entlassen.
    Oder kann jemand etwas mit denen Anfangen?


    Gruss Daniel