Beiträge von marcelino

    Vielen Dank allen für die super freundliche Begrüssung. Das erlebt man nicht in allen Foren ;-)


    Aber auf die Vogelspinnenfreunde scheint Verlass!


    Bin froh, dass ich euch finden durfte und bin mir sicher hier einige schöne Stunden verbringen zu dürfen und viele interessante Dinge zu erfahren. Dinge von Profis und nicht nur aus Büchern oder dem Internet.


    die Spritze hab ich bereits machen lassen. Aber danke für den Hinweis.

    keine Ursache. Hoffe es werden noch weiter Erfahrungsberichte folgen.


    sorry, aber mit den Zahlen komm ich nicht ganz klar.


    sie waren jeweils nur kurz vor der Geschlechtsreifehäutung.

    Meine bisherigen Erfahrungen beruhen auf Bissen von H.Gigas und H.Hercules.


    Was bei beiden gleich weh tut ist der Biss. Die Dinger haben ganz schön Beisskraft. Die können ja bekanntlich locker einen Bleistift spalten.


    Die Wirkung des Giftes ist aber unterschiedlich.


    Meiner Meinung nach hat die Hercules ein stärker wirkendes Gift.


    Dies hat mir mal die Blutadern am ganzen Arm schön violett gefärbt. Hand schwoll an, bekam abwechselnd Hitze und Kälteschübe. Aber der ganze Zauber war nach 2 Tagen wie weg geblasen.


    Bei der Gigas tats zwar auch weh aber war niemals zu vergleichen von der Intensität und den verschiedenen Symptomen.


    Es ist echt schwer genau zu schildern wie sich das anfühlt :(


    Was ich aber mit Bestimmtheit sagen kann ist, dass es def. nix mit Bienen- Wespen oder Mückenstichen hat. Einzig das leichte Anschwellen. Aber das unerträgliche Jucken fehlt komplett. Es ist vielleicht am meisten mit einer Verbrennung zu vergleichen oder so, wie wenn man den Finger in der Tür eingeklemmt hat.

    mich hier vorzustellen.


    Grüezi und Guten Tag liebe Leute


    Bin seit gut 16 Jahren der Faszination Vogelspinnen verfallen. Dazumal war es noch rar solche Tiere in Zoofachgeschäften anzutreffen.


    Begonnen habe ich mit diversen Brachypelma Arten, danach kamen noch einige Aviuclairas hinzu.


    Dann kam eine Zeit in der ich keine Spinnen mehr mein eigen nennen konnte. Aber dies dauerte nicht allzu lange und ich wurde dank den Hysterocrates neu mit dem Vogelspinnenfiber infisziert.


    Habe nebenbei noch ein Schlange (Kettennatter) und 2 Leopardgeckos und ein Aquarium mit diversen Fischchen. Wo ich bin sind auch immer ein paar Tierchen anzutreffen :D


    Noch ein wenig über meine Person, bin im Züri Oberland zuhause und zähle nun 31 Jährchen.


    Seid gegrüsst

    nein nein, ist ja schon wieder ganz erträglich.


    fühlt sich wie eine Verbrennung an und ist ziemlich geschwollen. Aber nur ein kleiner Teil des Fingers. Aber wie gesagt. Seit gestern ist es absolut erträglich.


    Es muss doch noch andere hier geben die ihre Erfahrung mit solchen Bissen gemacht haben.

    Kann mir mal ein erfahrener Stammtischler bitte helfen. In anderen Foren gibt es den Button "alle Beiträge des Users XY anzeigen". Gibt es den hier nicht?


    Manchmal möchte ich meine Einträge schnell wieder ansehen aber nach einigen Wochen weiss ich natürlich nicht mehr ganz genau wo die sind oder wie weit hinten ich suchen müsste. Daher wäre dieser "knopf" ganz schön praktisch.

    Hallöchen die Gilde


    Wurde vor einigen Tagen von meiner geliebten Rosalie gezwickt, sprich zärtlich gebissen.


    Nun surrt der Finger ganz schön. Hat jemand schon gute Erfahrung mit einem Mittelchen gesammelt, das dem Biss schnell entgegenwirkt?


    Sämtliche Mittel gegen Mücken, Bienen oder Wespenstiche nützen da herzlich wenig.


    Wurde vor vielen Jahren schonmal von einer Gigas gezwickt aber da waren die Symptome nach 2 Tagen bereits abgeklungen. Nicht so bei der Hercules.


    Ach ja, und noch was. Alle möchtegern Mahnfinger können getrost unten bleiben. Hier soll es rein um das Thema Behandlung nach einem Biss gehen und nicht um die Thematik Umgang mit den Tieren :evil:


    oh mist, könnte ein Mod mein Thema ins Allgemein schieben. habs versehentlich im Off-Topic erstellt. Daaaanke :super: