Beiträge von Rafael Hobi

    Hallo zusammen


    Nochmals zu den Terris... Danke Gianni, du bringst es auf den Punkt. Also ich glaube die Meisten unter uns haben schon viel schlechter eingerichtete Terrarien gesehen. Ich hab schon Terrarien nur mit Sand gefüllt oder auch mit etwas Rindenmulch gesehen, da wäre meiner Meinung nach Kritik auch angebracht. Aber so schlecht haben es diese P.metallica's in ihrer Behausung definitiv nicht, auch wenns dann das Endterrarium wäre.


    Gruss Rafael

    Hi Reto


    Habe gerade gespannt den Bericht gelesen. Für jeden sicher interessant zu lesen, auch wenn man vom Hobby überhaupt keine Ahnung hat. Ab heute bist du offiziell die neue Werbe-Figur für die Schweizer Vogelspinnen-Szene... :demütig: :grins: :grins: :grins:


    Gruss Rafael

    Hallo ncharly


    Wenn ich deine P.murinus wäre, wüsste ich auch nicht wo ich mein Netz bauen würde. Deshalb hat sie sich halt einfach eine Ecke ausgesucht. Für mich sieht es so aus, als ob im Terrarium Gegenstände wie Kork, Äste oder auch Steine fehlen. Biete ihr im hinteren Teil des Terrariums mit Gegenständen eine Möglichkeit, wo sie ihr neues Gespinnst anbringen kann. Wie du geschrieben hast würde ich auch noch etwas abwarten, da sie sich ja gerade gehäutet hat. Aber so kannst du es kaum beibehalten...


    Gruss Rafael

    Hi Martin


    Ich finde deine Homepage wirklich toll, auch wenn ich kein Englisch verstehe! Tolle Bilder von deinen Expeditionen. Vorallem mal was ganz anderes, nicht wie die ganzen 0815 Homepages... Hoffe sie wird mit neuen Beiträgen stetig ausgebaut.


    Gruss Rafael

    Hi zusammen


    Ich habe auch Brachypelma-Arten in meinem Bestand, bei denen niemand weiss woher sie ursprünglich abstammen. Oder ich weiss jetzt nicht mehr von wem ich damals ein bestimmtes Tier gekauft habe. Ob es jetzt mal Nachzuchttiere waren oder ob die eine oder andere ursprünglich mal ein Wildfang war, keine Ahnung. Also kann kein Herkunftsnachweis erstellt werden.Was wäre denn zu tun wenn man so ein Tier an jemanden abgeben will? Irgendwie verwirrend wie ich finde.


    Hoffentlich brauchen wir nicht irgendwann mal für jedes Tier einen biometrischen Pass... :D :P :D :P


    Gruss Rafael

    Hallo


    Ich habe auch schon etliche Erde aus den Läden für den Bodengrund ausprobiert und nie wirklich eine Gute gefunden. Habe in letzter Zeit häufiger Walderde geholt und die Terris damit ausgestattet, weil andere Mitglieder des Forums auch gute Erfahrung damit gemacht haben. Für mich bis jetzt ganz klar die beste Lösung. Die hält die Feuchtigkeit am besten und zieht sich mit der Zeit nicht so zu einem Klumpen zusammen, wie es die gekaufte Erde meist tut. Denn diese wird nach einiger Zeit hart wie Beton und nimmt nur noch schlecht Wasser auf, wobei das meiste Wasser an den Spalten der Scheiben entlang zum Boden läuft... unten nass, oben trocken. Gegen den Schimmel sind die Springschwänze sicher das beste Mittel.


    Gruss Rafael

    Hallo zusammen


    Die Erde in meinen Terris macht mich langsam wahnsinnig. Ich weiss, über dieses Thema gibt es bestimmt schon Einiges im Forum. Aber ich habe jetzt schon so viel Erde aus diversen Läden ausprobiert, verschiedene Erden zusammengemischt, auch schon von draussen geholt... und irgendwie hab ich ständig Probleme! Wenn der Bodengrund eine Weile im Terri ist und mehrmals gegossen wird, dann wieder etwas austrocknet usw. zieht sich früher oder später die Erde zu einem festen Klumpen zusammen, nimmt fast kein Wasser mehr auf und zwischen Erde und Glas bilden sich riesige luftleere Spalten wo beim Giessen auch gleich das ganze Wasser verschwindet. Ich finde, es ist langsam richtig mühsam und macht echt keinen Spass mehr. :böse: :traurig2:


    Vielleicht hat jemand von euch einen guten Tip, denn ich habe jetzt irgendwie wieder auf den guten alten Kokosfaserziegel zurückgegriffen, obwohl das mich auch nicht wirklich glücklich macht.
    Danke für eure Antworten


    Gruss Rafael

    Hallo


    Ja, gewisse Szenen könnten ruhig aus der Doku rausgeschnitten werden, was das Ganze etwas aufwerten würde. Jedoch im Grossen und Ganzen finde ich diese Doku sehr interessant... auch wenn die Spinnen hier als fies und hinterhältig betittelt werden. :D


    Gruss Rafael

    Hi Florian


    Ich habe von dieser Spinnenart auch einige Exemplare überall in meiner Wohnung. Sie scheinen sich hier sehr wohl zu fühlen, denn ich finde auch immer öfters mal eine mit einem Kokon. In meinem Spinnenzimmer haben sie in den Ecken beachtliche Netze gebaut. Schon oft wurden von ihnen entflohene Spiderlinge erbeutet.


    Gruss Rafael

    Hi Joker


    Für mich sieht das nach Überresten der letzten Häutung aus und zwar nach den Chelizeren... Hol das Teil mal raus und schau es dir mal etwas genauer an. Also mit einer Grille hats sicher nichts zu tun.
    Ich hoffe dass ich mit meiner Vermutung nicht komplett daneben liege.


    Gruss Rafael

    Hallo zusammen!


    Was man zu einer Glatze auf dem Opisthosoma (Abdomen) sagen kann ist, dass es nicht unbedingt was mit einer Häutung zu tun hat. In der Regel ist kurz vor der Häutungsphase von Brachypelmen der Hinterleib schon ziemlich kahl. Aber meist werden recht schnell nach der frischen Häutung die Brennhaare weggeschleudert, so dass schon bald die gewohnte Glatze wieder zum Vorschein kommt. Das ist halt bei dieser Gattung so...


    Gruss Rafael

    Hi Dani


    Danke für deine umfassende Vorstellung. Ich wünsche dir viel Interessante Augenblicke hier im Forum... (ein Wunder, dass ich mit lesen bis zum Schluss durchgehalten hab 8) ) Gruss Rafael

    Hallo zusammen!


    Obwohl der letzte Beitrag schon lange zurückliegt, schreibe ich trotzdem hier was dazu, da es sich um die erfolgreiche Nachzucht von Heterothele villosella handelt.
    Nun ja, ziemlich genau 6 Wochen hats bei mir gedauert, bis das Weibchen ihren winzigen Kokon geöffnet hat und die kleinen sich überall im Gespinnst verteilt haben. Wie Martin beim letzten Beitrag geschrieben hat, ist es unmöglich, die kleinen Racker zu zählen. Die sind ja auch nicht grösser als eine Ameise, eher noch etwas kleiner. Aber bei mir werden es ebenfalls so um die 30 Stück sein. Scheint so, dass Kokons dieser Art nicht wirklich viele Jungtiere ans Tageslicht bringen. ^^


    Gruss Rafael

    Hi Elia!


    Ich glaube, dass der Verdacht von Sven leider richtig ist. Hier könnte ein Nemathodenbefall vorliegen. Auf diesen Verdacht kommt man jedoch erst, nachdem man die Bilder von der Unterseite der Spinne gesehen hat. Die schleimige weisse Schicht im Chelizerenbereich, dem Sternum- und dem Opisthosomabereich sprechen dafür. Am besten gleich Terri nach draussen stellen, auf jeden Fall so schnell wie möglich weg von deinen anderen Spinnen!!! Werkzeuge unbedingt mit Alkohol desinfizieren und mit kochendem Wasser übergiessen. Das Terri muss dann ebenfalls komplett ausgeräumt werden (Inhalt komplett wegschmeissen), mit kochendem Wasser ausgespült werden und gut mit Isopropyl-Alkohol desinfiziert werden. Jetzt kannst du noch hoffen, falls es sich hier um Nemathoden handeln sollte, dass diese nicht schon auf deine anderen Spinnen übertragen worden sind. Beobachte in nächster Zeit deine anderen Spinnen etwas genäuer...


    Gruss Rafael

    Hi


    Ich würde auch auf Euathlus truculentus tippen. Meine sieht auf jeden Fall der Spinne auf dem Foto ziemlich ähnlich. Jedoch sind diese zwei sehr schwer zu unterscheiden, eigentlich sehen sie ja fast gleich aus.


    Gruss Rafael

    Hi Leute


    Mein letzter Versuch...
    Ich habe leider immer noch niemand gefunden der nach Marbach fährt und mir meine reservierten Spinnen mitbringen könnte. Und der Samstag rückt immer näher :traurig1:
    Falls sich doch noch jemand melden sollte, wäre ich wirklich sehr dankbar. Und fürs mitnehmen würde ich sicherlich eine 10er-Note springen lassen :D


    Gruss Rafael

    Hallo zusammen


    Zitat

    Würde Versandkosten spahre und könnte auch ein paar Brachypelmen kaufen da der Cersand dieser Tiere auszuschliessen scheint.

    für Max:
    Es ist nicht erlaubt im Ausland Brachypelmen zu kaufen, da diese unter anderem Cites-geschützt sind!!! Ausser du hast dafür Cites-Papiere...



    Gruss Rafael