Beiträge von Nicole H.

    Mir fällt gerade ein, Asseln und Springschwänze müssten auch da drin sein. Hatte die unter die Erde gemischt und auf alle Heimchendosen aufgeteilt. Danach sind die Spinnen eingezogen. Könnte das auch sowas sein? LG Nicole

    Hallo, ich bin grade etwas verunsichert. Hab eben bei meiner P. pulcher die Haut entnommen, um zu schauen, ob ich das Geschlecht bestimmen kann. Plötzlich bewegte sich da etwas. Was ist das, ist es gefährlich, kann muss ich was tun? Die P. pulcher sitzt noch in einer Heimchendose, weil sie noch klein ist. LG Nicole

    Hallo Steven, ich seh das genauso wie Wolfram, Bodenbewohner machen mir persönlich auch mehr Spaß. Wir haben über 140 Vogelspinnen, Boden- sowie Baumbewohner. Das Handling kann im Falle des Falls schon wesentlich anders und schwierig sein. Eine "Empfehlung" würde ich auch hingehend zu versicolor oder irminia geben. Wieviel Erfahrung hast du denn generell mit Vogelspinnen? Liebe Grüße Nicole

    Hallo Wolfram, ja das denke ich mir auch, dass es ein Stück Gewöhnung ist. Kann bei uns nun auch anders werden, da ich gestern 20 Braplast bestellt habe und nun einige umziehen dürfen, unter anderem auch die electric blue und die dyscolus blue. Vielleicht ist ja dann Schluss mit Zeigefreudigkeit. Aber ich werde es tatsächlich da gleich vornehmen eine Höhle vorzubereiten, vielleicht klappt es bei mir auch 😅 Liebe Grüße Nicole

    Hallo ihr Lieben, bei mir stehen alle Spinnen verteilt in einem Ikea Regal, durch den wirklich nicht geraden Boden wackelt immer alles leicht, aber habe noch keine einzige bemerkt, die sich dadurch gestört fühlt. (auch bei Verpaarungen oder Kokonbau fühlen sie sich nicht gestört) Vielleicht ändert sich das bei den dyscolus zb noch, wenn sie noch größer werden.

    Die Villosella, liebe Irene, da hatte ich eine Panne 🙈 Ich hatte alle auf zwei Terras aufgeteilt, da hatte ich beim raus holen zwei Ausfälle. Allerdings liegt bei dem einen Terrarium die Frontscheibe nicht bündig an, hab mir aber darüber keinen Kopf gemacht. Wie es natürlich sein soll, sind mir welche ausgebüchst. Ich konnte sie wieder einsammeln und zurück setzen. Ob es alle waren habe ich keine Ahnung. Seitdem ist alle abgedichtet. Allerdings spiele ich auch mit dem Gedanken, alle zusammen in eins zu setzen. Die Großen habe ich bereits verkauft. LG Nicole

    Hallo Irene, ja eine electric blue habe ich auch noch. Diese habe ich gestern bestimmen können, ein Bock. Also bisher habe ich gar nicht so Probleme sie zu sehen, am meisten sichtbar ist die electric blue und die anderen kann ich mich ehrlich gesagt auch nicht beschweren. Gerade bei den kleinen vietnam blue, sobald ich die Dose aufmache, sind welche dabei, die grundsätzlich sofort aus ihrer Höhle kommen. Aber stimmt, leuchtet man sie mit Licht an, dann erst erstrahlen sie in ihrer wirklichen Schönheit und das macht man ja nicht permanent. Ich habe so viele verschiedene Arten, da sind genug bei, die ich immer sehe 🤣 Grundsätzlich bin aber auch ich kein Fan von denen, die man nie sieht. Da ich aber hauptsächlich einen Fabel für große Bodenbewohner habe, blondi, apophysis, parahybana, immanis etc, komm ich bei mir zu Hause voll auf meine Kosten. Und dazu kommen noch die, die mein Mann wiederum mag. 😅 Bunte Mischung würde ich sagen. Was machen deine villosella? LG Nicole

    Hallo, mal wieder eine Artenfrage. Mein Mann kam eben von der Arbeit und meinte er hätte gelesen, dass oben genannte Arten ein und dieselbe ist. Im Internet hab ich eben geschaut, da finde ich nur unterschiedliche Dinge, mal ist es eine Art und wird auch zusammen geschrieben, mal sind es zwei getrennte bzw unterschiedliche Arten. Ich blick da jetzt nicht durch. Ich hab 10 vietnam blue slings und eine subadulte dyscolus.

    Kann mir von euch jemand sagen, was nun richtig ist? Liebe Grüße Nicole

    Hallo 😊 Ich kann euch mittlerweile mit Freude sagen, dass ich die Geschlechtsbestimmung per Mikroskop recht gut erlerne. Und nun weiß ich auch, warum ihr sagt, Abstand zur ventralen Bestimmung. Eine meiner X. immanis hat sich nun endlich gehäutet, ich war ventral 100% der Meinung, dass es definitiv ein Bock ist. Siehe Bild, ich bin sehr happy, dass es ein Mädchen ist, denn die Spinnen möchten wir auf jeden Fall versuchen zu verpaaren. Und es macht so viel Spaß mit dem Mikroskop, auch die kleineren Häute sind so gut dargestellt. Mein Mann hat mir eines gekauft mit Bildschirm, da mir bei einem "normalen" die Augen so schmerzen. Ich kann euch echt so sehr danken, für eure tollen Ratschläge 😊 Ich bin sehr froh, hier Mitglied zu sein, ihr seid alle so super 👍Liebe Grüße Nicole

    Hallo Irene, das wundert mich halt echt. Ich mach immer recht gut Futter rein, da ich bei einer anderen Gruppe des öfteren beobachtet habe, wie sie sich darum "gestritten" und nicht mehr geteilt haben. Es ist immer genug Futter drin und es läuft ständig noch ein Heimchen durchs Terra, da sollte das kleine definitiv was abbekommen. Gerade wegen dieser Spinne mach ich sogar unterschiedliche Größen von Heimchen rein, aber selbst das hilft nicht. Naja raus holen wäre wahrscheinlich blöd. Da es so gut wie immer im Bau sitzt, müsste ich alles zerstören. Ggf werde ich der Natur dann einfach ihren Lauf lassen. Böse gesagt, ich habe noch mehr Gruppen 🙈 LG Nicole

    Hy, ich hab mal wieder ein Problem... Ich habe zwei Gruppen M. balfouri, alle aus einer Zucht von 5/21 (in je zwei 7-er Gruppen aufgeteilt). Eines der Spinnen wächst einfach nicht. Bild zeigt die Spinne und das andere Bild eine von den restlichen (die sind alle in etwa gleich). Mir ist das zwar schon seit Monaten aufgefallen, aber hab das kleine echt schon lange nicht mehr gesehen und war eben umso erschrockener, dass es immernoch so klein ist. Kennt ihr das? Kann ich irgend etwas tun, es beunruhigt mich schon ziemlich... LG Nicole

    Hallo, mh, deswegen habe ich ja Zweifel ob sie sich tatsächlich verpaart haben. Sie leben friedlich zusammen, laufen auch mal unbeeindruckt aneinander vorbei. Nur dass sie eben abends anfängt zu trommeln. Wenn sie ihn fressen wollen würde, hätte sie das nicht schon getan? Ihn selbst, habe ich nicht ein einziges Mal trommeln sehen oder hören können. Ich war der Annahme, dass sie sich auch mehrmals paaren würden, falls es überhaupt schon einmal geklappt hat. Das ist ja der Punkt, dass ich gerade nicht weiter weiß. LG Nicole

    Hallöchen. Ich bräuchte mal eure Tipps zu. Ich habe eine adulte P. regalis und nochmal eine Häutung abgewartet um sie zu verpaaren. Nun war es vor ein paar Wochen soweit, sie hatte sich gehäutet und ich habe mich auf die Suche nach einem Partner begeben. Der Gute sitzt auch hier. Da der Verkäufer mir nicht sagen konnte, ob er ein Spermanetz gebaut hatte (hatte seine Reifehäutung im Juli diesen Jahres), habe ich ihn noch knapp zwei Wochen in ein eigenes Terra gesetzt. Konnte zwar auch nicht sehen, ob er eines gebaut hat, aber habe ihn dann zu meiner Dame gesetzt, weil sie ständig klopft, seitdem er überhaupt da ist. Ich geh mal davon aus, obwohl er nicht direkt neben ihr stand, dass sie es gemerkt hat. Sie waren knapp eine Woche zusammen, dann hat sie sich zurück gezogen und wir den Bock wieder raus. Ich bin der Meinung er hätte dann ein Spermanetz gebaut und nach gut einer Woche nun wieder am Wochenende zusammen gesetzt. Bisher sind sie noch zusammen in ihrem Terrarium. Sie klopft fleißig, aber er macht gar nichts. Er läuft nicht mal rum. Wie sollten wir denn weiter verfahren? Quasi im wochentakt trennen und wieder zusammen setzen? Oder einfach mal lassen, auch über eine längere Zeit? Was Nachts passiert, wissen wir ja nicht. Vielen Dank schon einmal. Liebe Grüße Nicole