Beiträge von LarsM

    Tja, obwohl ich noch aufs Amt warte, bin ich noch fleißig im Netz unterwegs und schaue nach Terras, da die zu übernehmenden absolut nicht meinem Geschmack entsprechen. Dabei bin ich auf folgendes gestoßen:

    Ich find die Bauart richtig klasse und es ist auch noch recht günstig 30er Würfel zwischen 35 und 44, je nach Anzahl Lüftungen und obs auch oben zu öffnen ist.


    Was denkt ihr zu dieser Bauart? Seht ihr da irgendwie Schwachstellen gegenüber Standard-Falltür bzw. Schiebescheibe.

    Wie man merkt plane ich damit, dass die Geschichte mit dem Amt positiv ausgeht

    Danke, ich weiß, es ist nett gemeint mit den anderen Arten, aber ich gebe zu, dass mein Interesse da bei weitem nicht so groß ist, auch wenn einige davon auch echt toll aussehen. Wären Phidippus größer und würden länger leben, dann wäre sowas auch ganz weit vorne.


    Was mich aber auch so ein wenig triggert ist, dass das Amt alles mögliche haben will, aber gleichzeitig werden die einfach so im Laden verkauft und natürlich auch, dass es die einzelnen LKs so unterschiedlich handhaben.

    Was ist ein Cites- Nachweis?
    Das bekloppte ist ja, dass der aktuelle Halter im Nachbarlandkreis wohnt, gleiches Bundesland und er brauchte gar nichts an Papieren oder Anmeldungen für die Haltung.


    Ansonsten wüsste ich so niemanden in meiner Gegend


    Natürlich könnte ich die Tiere einfach trotzdem holen, aber ich will mir dadurch nun wirklich keine Schwierigkeiten einhandeln. Gerade weil ich jetzt ja nachgefragt habe, kann ich mir vorstellen, dass die Wahrscheinlichkeit dass jemand vom Amt vorbeischaut doch deutlich gestiegen ist.

    Das verstehe ich natürlich. Ich dachte, dass es da gesetzlich unterschiedliche Mindestmaße gibt, wie bei einigen anderen Tieren. Ich bin aber eh jemand der eher viel Platz anbieten möchte.

    Ich hatte in der Vergangenheit auch mal ein 500l Aquarium in dem nur ein Schwarm Neons und einige Amanos drin waren. Leider musste ich das wegen Umzug aufgeben.


    Das mit der Größe meinte ich auch nur als Beispiel dafür, dass häufig unterschiedliche Dinge zu ein und derselben Art geschrieben werden. Das ist als Hobby-Einsteiger wie mich dann natürlich oft eher verwirrend als hilfreich. Man möchte es ja richtig machen und nicht durch dumme Fehler den Tieren schaden

    Glaub mir, ich bin die ganze Zeit am Internet durchforsten. Das Problem dabei finde ich nur, dass man überall andere Dinge über die gleiche Art liest. Z.B. hab ich als min. Größe als Endterra für die Geniculata alles zwischen 30er Würfel (DE-Seite) und 60x40er (hier) gelesen. Sowas ist dann natürlich eher verwirrend als hilfreich. Im Zweifel rechne ich natürlich mit dem größeren.

    Aktuell sitzt das Tier, das ich in Aussicht hab in nem 30x40, aber ich kann jetzt nicht einschätzen, ob das ok ist oder nicht. Zumindest soll die laut aktuellem Halter ziemlich chillig sein.

    Die Albopilosa ist in einem gleich großen Terra und soll die Ruhe schlechthin sein.

    Nur die Nhandu soll manchmal recht schnell bombadieren.


    Am Donnerstag schau ich mir die Tiere bei ihm mal an. So wie ich mich kenne hab ich dann am Ende 4 :whistling:.


    Bernd : von 1 auf 130 in kürzester Zeit find ich schon krass. Sobald die aus der Heimchendose rauswachsen hätte ich nichtmal den Platz dafür

    War vorhin mal in den nächsten beiden Zooläden, um zu schauen was man da so für Futtertiere bekommt und ich muss sagen ich weiß wieder warum ich fast alles per Internet mache. Aber Futtertiere wollte ich eigentlich nicht noch Versand für bezahlen.

    Was soll ich sagen die Terraristikabteilungen bestanden jeweils aus 50cm Regal und davon dann 90% für Schildkröten. Kurzum, ich kann da nichts außer Heimchen und Heuschrecken bekommen. Alle anderen Läden sind soweit weg, dass wenn ich Sprit gegenrechne, kann ich genauso gut bestellen.

    Bin echt ein wenig enttäuscht. Hätte Terraristik im allgemeinen dann doch etwas populärer eingeschätzt.

    Vielen Dank für die guten Antworten und was soll ich sagen, irgendwie wird die Liste der Kandidaten eher größer als kleiner ;-)
    Und es soll nach Möglichkeit ein adultes oder fast adultes Mädel sein. Mädel auf Grund der potentiellen Lebenserwartung. Das hatte ich aber glaube ich auch schon geschrieben.


    Mir ist aber noch etwas eingefallen

    Was die Belüftung vom Terra angeht. Reicht es wenn oben ein Lochblech drin ist oder sollte auch an einer weiteren Seite eine Belüftung vorhanden sein?

    Die von Arachnosys hab ich mir kurz angeschaut, weil ich finde die sehen echt gut aus, allerdings kosten die das 3-fache gegenüber denen die ich gefunden hab.

    Ja, danke. Hat auf jeden Fall schon mal geholfen.

    Das was mich bei den Futtertieren nervt ist halt der Krach den die veranstalten und in ner kleinen Wohnung kann ich da glaube ich nicht viel machen, außer evntl. deren Behälter irgendwie gegen Schall dämmen.


    Die Albopilosum sieht aber auch klasse aus. Hatte ich bisher gar nicht auf dem Schirm. Mal schauen, was die Zukunft bringt ;-)