Beiträge von Prix

    Dann dürfte sich die Angelegenheit unter Zuhilfenahme der für die Spinne bestmöglichen Haltungsparameter, von sellbst erledigen. Zeit zum Eingewöhnen dabei beachten - da sind sie meist etwas aus den Regeln - für Ruhe sorgen, weter gut beobachten und ein kleines Gewässer für den Durst.


    Gruß

    Joachim B.

    Dann bin ich beruhigt. Ich habe ein 40×40×40 terrarium. Benutze Erde und Humus als Boden ca 20cm hoch zum Graben. Eine Wasserschale ist vorhanden. In 2 Wochen werde ich sie dann füttern. Temperatur ist auf 28 Grad LF auf 80%. Der Boden ist halb feucht halb trocken.

    Das wäre dann der Bereich Coxa - Trochanter bzw. Trochanter - Femur. Läßt sich das evtl. mit einer Verletzung und beabsichtigten Autotomie von Seiten der Spinne in Verbindung bringen.


    Klick mal bei Bedarf die blauen Felder an.

    Genau die Verletzung ist im Coxa Bereich. Sieht bisschen so aus wie von einer Autotomie. Was kann dagegen getan werden? Das Bein Funktioniert einwandfrei. Ich möchte auf keinen Fall das Sie jetzt deswegen Ihr Bein verliert. Ich weiß nicht was der vorbesitzer mit ihr gemacht hat, deswegen kann ich mir nicht erklären woher die Verletzung kommt.

    Hallo,


    Ich habe vor paar Tagen eine Aphonopelma seemanni 6cm KL bekommen. Mit ist aufgefallen, das sie hinten Haarausfall hat und ich mir Sorgen mache, ob sie evtl. Krank sein könnte. An der Seite zusätzlich siehe Bild 3 hat sie eine offene Wunde am Bein , ich weiß nicht ob man das so beschreiben kann. Auf jeden Fall ist das eine Bein wo ein Gelenk ist weiß (als wäre die Haut abgefallen) , auf der anderen Seite normal braun. Sieht für mich aus wie eine Wunde, die offen ist. Ein bild davon kann ich nicht machen, da ich 3 Hände bräuchte 😅.

    Sehr flink sind sie schon. Wenn ich sie auf meiner Hand nehmen möchte, dann puste ich etwas von hinten, so das sie sich bewegen. Mit den finger anstubsen traue ich mich nicht, weil sie noch sehr klein und empfindlich sind. In meiner Wohnung wird es immer wärmer und die Temperatur steigt bei den spiderlingen schon auf 28.7 Grad. Ich hoffe das es nicht zu hoch wird, wenn man sie zwischen 23-26 Grad halten muss. Habe sie erstmal ins Bad gestellt dort sind ihre Boxen wieder 26 Grad warm. Habe mir gestern noch 2 spiderlinge gekauft Brachypelma boehmei und Pterinopelma sazimai.

    Ja, sie sind wirklich noch winzig.

    Ich kenne diese zwei Arten nicht, aber bei meinen halte ich die ganze Erde etwas feucht, aber schaue das es keine Staunässe gibt.

    Ein bisschen Geduld und dann kommt das schon gut

    Ich war wieder zuhause um die Lage zu überprüfen. Meine t.violaceus hat sich gehäutet, jetzt ist es verständlich warum sie nicht fressen wollte. Bilder habe ich im Anhang hinzugefügt. Meine L.Parahybana hat beide Fruchtfliegen gefressen und ich finde sie hat viel zu viel gefressen und ist zu dick. Ich denke ich muss ihr eine Pause vom füttern geben.

    Meine L.Parahybana ist in der 1.FH und meine T.violaceus in der 2-3.FH beide sind sehr winzig. So groß wie mein Fingernagel. Ich werde wenn ich Zuhause bin ein bild machen von beiden.


    Zu viel nass? Das weiß ich nicht aber ca 30% des Bodens ist feucht. Der Rest ist trocken mit einer anderen Erde.


    Ich bin jetzt 2 Tage nicht Zuhause gewesen und habe beide 2 Drosophila als fressen da gelassen. Ich hoffe das sollte kein Problem sein. Werde es aber heute Abend Sehen

    Hallo,


    Ich habe 2 Spiderlinge gekauft, dazu habe ich Fragen.


    Einmal die Tapinauchenius violaceus und lasiodora parahybana. Ich habe das Paket allerdings verzögert erhalten, da der Postbote nicht geklingelt hat. Erst nach 4 Tage


    Gestern als ich sie abgeholt habe, habe ich versucht sie zu füttern. Ich habe micro Heimchen bekommen von meinen Freund. Allerdings waren sie minimal größer wie die Spinnchen. Ich denke das es noch zu früh ist sie mit den Micro Heimchen zu füttern, weil sie eher Angst von ihnen haben. Meine T.violaceus hat das microheimchen eher die Beine abgetrennt und es bewegungsunfähig gemacht, gelebt hat es trotzdem noch. Danach habe ich gedacht das die Microheimchen vielleicht zu groß sind und habe mir große Drosophila besorgt. Jeweils heute 2 Fliegen reingetan, diese haben sie auch noch nicht gefressen.
    Ich habe beide getrennt in eine Heimchendose umgezogen mit Humus erde und einer Korkbaumrinde als Unterschlupf. Ein Teil vom Boden ist gut nass, Luftfeuchtigkeit bei 80% Temperatur 26.5 C. Einen Flaschendeckel zum trinken 1/3 voll da ich Angst habe das die mir ersaufen.


    Mache mir Sorgen weil sie nichts essen. Ich habe gelesen das man sie alle 3-4 Tage füttern sollte und sie fressen nichts. Was kann ich tun ?