Beiträge von DerJohannes

    Hallo Jessica,


    Danke erstmal für die Antwort!


    Nun hat sich eine weitere Frage ergeben:

    Laut deines Textes kosten die Tiere 50-85€. In den zwei online-Shops, die ich bis jetzt gesehen habe, kosten sie 15-25€.

    Jetzt habe ich da schon bedenken, denn so ist es z.b. bei meinen anderen Haustieren Ratten so, wenn man die bei einem großen Zoogeschäft kauft sind diese oft weniger zutraulich als beim Züchter, weil sie im Geschäft mehr als Futtertiere gezüchtet werden. Man zahlt also lieber etwas mehr, weil die dann ein besseres Leben haben

    Ist das bei den Spinnen auch so? Lieber nicht bei den niedrigen Preisen?


    Allgemein: Wie steht ihr zu Lebendtransport? Anders wäre ja zurzeit nicht möglich wegen Corona!

    Oder würdet ihr dann sagen is zwar ärgerlich, aber lieber warten?

    Hallo zusammen,


    Ich habe nach langem überlegen mich dazu entschlossen, mir eine Vogelspinne zuzulegen. Als ich dann angefangen habe, mich zu informieren, habe ich schnell gemerkt, dass weit mehr dahintersteckt, als man denkt. Deswegen würde ich das, was ich herausgefunden habe gerne auflisten, sodass ihr mich verbessern könnt.


    Meine Tendenz wäre eine Brachypelma Hamorii, da sie laut meiner Recherche eine gute Anfänger-Spinne sei.

    Sie ist ein Bodenbewohner, soll also in ein 30x30x30 Terrarium, welches bis ca 12cm mit grabbarer Erde gefüllt sein sollte. Dazu natürlich Versteck (baumzeug zb) und eine Wasserschale.

    Fütterung 1x pro woche, Wasserschale mindestens jeden zweiten Tag auffüllen.

    Von der Temperatur scheint Zimmertemperatur zu funktionieren und es sollte zwischen 60-80% Luftfeuchtigkeit herrschen.


    Wie gesagt, sollte euch ins Auge springen, was nicht passt, weißt mich darauf hin.


    Nun hätte ich aber noch ein paar Fragen:

    Mit was für Kosten muss ich rechnen? Vor allem bei der Anschaffung?

    Wie mache ich das mit der Luftfeuchtigkeit?

    Gibt es noch etwas, was definitiv ins Terrarium muss?

    Ich habe gelesen, dass man ggf Spinnen anmelden muss? Kennt sich da einer aus, wie es in Deutschland, genauer gesagt Bayern ist?

    Kann ich die Spinne grundsätzlich auf die Hand nehmen?

    Und bevor jemand kommt mit "muss das sein, Spinnen sind Beobachtungstiere". Ja, dem bin ich mir bewusst. Allerdings möchte ich trotzdem gerne wissen, wie es sich anfühlt, eine so große Spinne hat man halt nicht einfach so. Es soll ja nicht auf tägliches herausnehmen hinausgehen, sondern nur, um die Spinne kennenzulernen (auch um etwas Angst zu nehmen) und fertig.

    Ich hoffe, ihr versteht meinen Punkt :)


    Des wars soweit! Ich freue mich auf eure Antworten!


    Mit freundlichen Grüßen,


    DerJohannes