Beiträge von Marc Nyffeler

    Hallo Joachim


    Vielen Dank für den Link, den schaue ich mir morgen sehr genau an :)
    Das Stadium N5 war bei der „Reservation“ schon nicht mehr so ganz aktuell, Roman meinte damals (Ende Juni, Anfang Juli), dass sie noch klein ist, aber schon etwas weiter als N5. Ich weiss daher nicht so konkret, wie alt sie wirklich bereits war. KL war jetzt nachgemessen 2,2cm.


    Ich will nur möglichst ausschliessen, dass ich irgendetwas grobes falsch gemacht habe und verhindern, dass mir das ggf. noch einmal passiert.
    Es tut im Herzen schon etwas weh... :/


    Vielen Dank und Gruss,
    Marc

    Hoi Fränzi


    Nein, dass habe ich leider nicht gefragt.
    Ich habe auf der Expo selber auch (muss ich leider zugeben) das Tier nicht ganz genau angeschaut, da ich unbedingt eine Y. Diversipes wollte und diese vorgängig schon reserviert habe.


    Ich habe mich im Artenteil auch kurz schlau gemacht wegen Luftfeuchtigkeit etc. und der Behälter ist auch gut belüftet, seitlich und auch im Deckel.


    Marc

    Hallo allerseits


    Heute hatte ich leider das erste mal gar keine Freude an meinen Spinnen... :traurig1:
    Wie im anderen Beitrag bereits erwähnt haben wir eine Y. Diversipes, KL ca. 2cm auf der Terra Expo geholt. Die kam von Tarantula Paradise.
    Sie bekam dann bei uns zu Hause ein etwas grösseres Zuhause (Becher, ca. 9cm Durchmesser und 13cm hoch) mit etwas Substrat und Kletter- und Versteckmöglichkeiten aus Kork. In diesem Behälter war vorher meine C. Versicolor. Substrat und Korkstücke habe ich gewechselt und den Becher mit heissem Wasser ausgewaschen (ohne Spühlmittel oder anderen Reinigungsutensilien).
    Nach dem Umzug und einer kurzen Eingewöhnungszeit habe ich die Kleine auch nach 2 Tagen gefüttert mit einer kleinen Steppengrille, diese hat sie auch sofort gepackt und am Rand vom Becher festgesponnen, aber nicht direkt gefressen (was mir etwas komisch vorkam, da sie ein sehr kleines Abdomen hatte).
    Leider war ich dann jetzt 3 Tage weg und nach meiner Rückkehr lag Sie auf dem Substrat mit eingezogenen Beinen und reagiert nicht mehr...


    Nun meine Frage: Habe ich einen kapitalen Fehler gemacht, den ich im Moment selbst nicht erkenne?!
    Habe alles gleich gemacht wie damals mit der C. Versicolor, Substrat auch etwa gleich viel befeuchtet, ähnliches Kletter- und Versteckangebot...


    Besten Dank für eure Hilfe


    Marc

    Hallo Joachim


    Dann heisst die kleine jetzt also Avicularia Avicularia Morphotyp 7...? Das kann man sich ja viel leichter merken... :huh:
    Ich habe mich da noch nicht so reingelesen, denn irgendwie liest man überall etwas anderes. Habe auch schon oft gelesen, dass die Zuchten gerne mal gekreuzt wurden und daher die Arten auch nicht mehr so klar abgegrenzt werden können. Ich freue mich einfach darüber, dass die Avicularias öfters „pinke Socken“ tragen, das findet meine Frau toll und will noch mehr Exemplare :engel:


    Gruss, Marc

    Hi


    Unsere Spinnen interessieren sich überhaupt nicht für die Asseln... vermutlich nur eine (A. Geniculata), bei ihr verschwinden die Asseln immer auf misteriöse Weise... ?( Die hat wohl freude dran und fleissig Hunger :D .
    Aber dass sie sich daran stören wäre mir noch nie aufgefallen, bin aber auch noch eher unerfahren...


    Grüsse, Marc

    Hallo Basti


    Das ist so in etwa die Antwort, die ich erwartet habe :) . Wir haben gestern auf der Terra Expo ein paar neue Mitbewohner gefunden und jetzt war die Frage, ob die ins definitive Terri sollen oder nicht... die Kleinen (Y. Diversipes, H. Pulchripes und B. Albiceps) haben eine KL von ca. 2-3cm. Auch ist neu eine Avicularia Braunshauseni dabei, die ist aber höchstens KL 1,5cm gross, die bleibt definitiv noch in einem keinen Übergangsterri. Bei den anderen wars noch die Überlegung zügeln oder noch warten.
    Aber dann werden wir noch etwas warten bis die sich 1-2 mal gehäutet haben.


    Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich freue mich sehr über den netten Umgang hier :bier: . Da ist die Angst, Fragen zu stellen und sich damit fast zu blamieren sehr klein :rolleyes:


    Gruss, Marc

    Hallo zusammen


    Ich als noch eher unerfahrener VS Halter frage mich zur Zeit, wieso juvenile Vogelspinnen immer in kleinsten Terrarien oder Heimchendosen gehalten werden?
    Macht man das nur aus Platzgründen oder ist es für die VS besser in einem kleinen Terri, statt direkt in einem definitiven, grossen Terrarium? Im definitiven Terrarium kann man ihr ja auch ein passendes Versteck geben, welches sie sich nach ihren Vorlieben einrichten kann...


    In der Natur sind ja die kleinen Jungs und Mädels auch direkt "im grossen Terrarium" und können frei rumlaufen?!


    Besten Dank und liebe Grüsse


    Marc

    Hallo zusammen


    Wie bereits in der Vorstellung kurz erwähnt, bin ich eher neu in der Welt.
    Wenn es um das Thema Futter geht finde ich unzählige Möglichkeiten, worauf man achten soll, aber auch öfters Hinweise, die sich widersprechen.


    Ist es eurer Meinung nach sinnvoller regelmäßig kleinere Futtertiere (z.B. Steppengrillen) anzubieten oder alle 2-3 Wochen grössere Tiere wie Argentinische Waldschaben? Oder am besten mischen und mal kleinere und mal grössere Nahrung?
    Bei uns geht die Grösse der Spinnen etwas auseinander, die Kleinste (C. Versicolor, KL ca. 2.5-3cm) schafft problemlos mittlere Steppengrillen, der Grössten (adulte T. Albopilosum) sind die dann etwas klein.
    Nehme hier gerne alle Tipps an, je einfacher, desto besser :ringelreihe:
    Grüsse, Marc

    Hallo zusammen


    Ich bin Marc, ein Thuner fernab seiner Heimat im Aargau, 27 und seit Jahren ein grosser Bewunderer unserer 8 beinigen Freunde.
    Bereits mit 8, 9 Jahren wollte ich immer Vogelspinnen haben, jedoch hat die Mama immer nein gesagt... Knapp 20 Jahre später konnte ich nach langem hin und her die Partnerin überzeugen, uns ein paar Krabbler anzuschaffen.
    Wir wollen uns nicht gleich auf die ganz nervösen und schnellen Biesterchen stürzen, damit meine Frau nicht gleich die Lust wieder verliert. Wer also eine P. Murinus oder ähnliches im Angebot hat: behaltet die gerne für euch ;) .


    Wir haben aktuell 0.1 Caribena Versicolor und 0.1 Acanthoscurria Geniculata, jedoch hat es uns beiden die Ärmel reingenommen und wir sind fleissig auf der Suche nach weiteren Mitgliedern unserer Familie.
    Vor allem meiner Frau gefallen alle Avicularia und ex. Avicularia Arten sehr, daher werden es hier sicher noch einige mehr.


    Ich freue mich, teil dieser Community zu werden, bin sicher zu Anfang eher stiller Zuhörer und stelle bestimmt Fragen, welche schon 2393 mal gestellt wurden, dafür entschuldige ich mich schon im Voraus :).


    Grüsse
    Nicole & Marc