Beiträge von Oliver Klinger

    Regenwürmer sind gut für Ökosystem Garten......
    Von daher die Überlegung, ob man diese nicht auch einsätzen könnte wie z.B. weiße Asseln ?
    Wenn die Würmer gefressen werden, :thumbsup: ein Stück "Kuchen" darfs für unsere Lieblinge ja mal sein !
    Die Frage ist, wenn gefressen werden gut oder schlecht, mögliche Krankheiten, beim Häuten gefährlich (wie Heimchen), im Terra nicht gut fürs Klima......


    Hat da wer Erfahrung, Ideen, weitere Möglichkeiten und oder Gefahren ? (bin auf der Suche nach alternativen zu Asseln)


    weiße Asseln im Zuchtansatz kosten hier 7,- euronen, bei über 10 Terras teure Sache, und hilft nicht wirklich gegen z.B. Trauermüken und co.!
    Lösungen gesucht


    Gruß
    Oli
    schönes Wochenende wünsch ich Euch ;( viel Spaß beim "terra frühlingsputz"



    Ich werde mal die Tage in ein Angelgeschäft gehen und nachfragen was wo wie die bräuchten.....

    oh, interessant, da sollte man mal unseren Artenteil überarbeiten...... ;( ja ich gestehe, schuldig im Sinne der Anklage,
    Denke es Lohnt auf jeden Fall, die Neuerungen mal einzufügen.... smithi ist ja auch schon RETO :thumbsup: den Aktuelle Name sollten wir als VS-Forum schon mit aufführen, dann könnte man auch die zwei unterschiedlichen Gebiete und damit Haltung mit rein packen.


    Wir haben selber 3 Stück, haben wir uns doch vermeintlich gut informiert...... das es hier zwei grundlegend unterschiedliche Herkunftsgebiete gibt ist mir neu, bzw noch nicht auffgefallen. shit :S


    bin dann mal Nachsitzen :D


    Gruß


    Oli


    PS:
    :whistling: :saint: Ihr habt Euch doch schon eingearbeitet.... bitte schreibts doch mal in Stichpunkten zusammen :thumbsup: ich übernehme gerne den Rest :thumbsup: dann bräuchten die Admin´s nur kopie pays
    Sie haben sich ja mal auch nen freien Tag verdient :liebe2:

    Bei einer Größe von gerade mal 1cm kann ich Dir Heimchendosen empfehlen.
    Die findest Du in einem 20er nicht wieder..... =O
    Wir haben unsere 3 harmoni auch mit ca 1cm bekommen und in Heimchendosen groß bekommen. :thumbsup: Den Tipp haben wir auch hier bekommen.
    Das hat hervorragend geklappt. Filmdosendeckel als Wasserschale, ca. 5 x 5cm Korkstück als Höhlendach, Höhle mit Zeigefinger stechen. Einmal die Woche wässern und füttern, 2 - 3 Mikro. 22 - 24 Grad, mit Geschiertuch abgedeckt.
    :P Haken gibts natürlich auch...... unsere werden gerade echt Frech, nein Spitzbübisch passt besser (ne sind noch nicht bestimmt) - entwickeln sind wirklich prächtig
    Jetzt sind sie ca 3cm und behausen mittlerweile je einen 10er Würfel.


    Gruß
    Vivien + Oli

    @ Joachim


    natürlich. :D Da sind se uns Meilen voraus. Man macht sich ja trozdem Gedanken..... und bei Michael scheinen sie ja die Abwechslung zu lieben.....
    Anregungen Tipps können ja nicht schaden deshalb die Frage. In der Natur kommen ja auch nicht nur die selben Futtertiere vorbei......
    :/ wahrscheinlich sind unsere nur zu "VERWÖHNT" :/
    Solange sie fressen ist ja erstmal alles ok......

    :whistling: ja ne gemeint war, wenn man immer vom selben Züchter kauft, ist das Risiko sich was ein zu schleppen deutlich geringer als wenn man ständig wechselt. Klar ne 100% gibts nicht, leider.


    Ich kann machen was ich will, unsere 6 VS ( :D @ Michael + Pflegekinder z.Z. 52 ist der Bestand) nehmen nur mittlere Wüstenschrecken ?( hab sie auch schon drei Wochen "Hungern lassen" nix angenommen. Wüstenhüpfer rein und schon stürzen sie sich drauf....... alles andere kann ich auch 4, 5 Tage drin lassen es wird nicht angerüht.......... auch große Hüpfer bei den adulten werden nicht angenommen, nur die mittleren werden gejagt und verspeist.
    Vieleicht hat ja jemand eine Idee wie ich die auf den Geschmack bringen könnte. :whistling:

    @ Günther
    denke eher, dass wenn man die Futtertiere immer vom gleichen Züchter bekommt die Gefahr im Punkto einschleppen von irgendwas fast ausschließen kann.
    - unsere Lieblinge wollen nur Wüstenhüpfer, alles andere ignorieren sie einfach... somit behaupte ich mal im Punkto einseitiger Ernährung kein Problem.....


    Gruß
    Oli

    :thumbsup: unsere 3 Brachypelma smithi wachsen und gedeihen prächtig
    ca. 7 FS mit jetzt ca 3 - 4cm KL - Fotofilmdose, Grundfärbung deutlich erkennbar,
    Haltung;
    15 x 15er Würfel mit Falltür
    20 - 22 Grad
    LF 60 - 80%


    Futter bis jetzt Mikroheimchen - schei... Arbeit die "Tiefgefrorenen" Heimchen aus der Box zu bekommen.
    Jetzt zum ersten mal kleine Wüsten Hüpferle :D sehr interessante Lauf - Deuelle, die Größe schreck se noch etwas denke ich;- mal sehen



    des Loch hat Sie nur gegraben um besser abhauen zu können. :/ :cursing: mega fix die Kleine



    :S ja manchmal hat man mit Brachypelma so seine liebe Not, sie dekorieren das Terra mal gerne über Nacht komplett um ?(
    Wenn sie buddeln ist erstmal alles i.o.


    Auf jedenfall Bodengrund hoch genug und Grabfähig, sprich mit Lehmanteil damit nicht alles wieder einstürzt ;-)


    PS- Pflanzen mit Topf einsetzen, :D dann bleiben diese wenigstens Lebensfähig


    Grüßchen


    Oli

    Hallo zusammen,


    ja die "Gretchenfrage" :D wir machen einfach beides :P
    Wasserschale und Sprühen ala Martin.
    Witzig an der Sache ist, das 1 von 3 unserer B.Harmoni nur in die Wasserschale kotet und nur Tropfen von Scheibe und Pflanzen "trinkt" während die zweite es quasi umgekehrt tut. Die dritte macht beides wie es Ihr beliebt. (drei Geschwister)


    Desweiteren haben wir noch zwei Bodenlebende VS, die eine badet zweimal die Woche in der Wasserschale, kotet immer in einer Ecke. Die andere "im vollen Ernst" kippt die Wasserschale um, und macht sich dann über das Rinnsal her........


    Da sich aus unseren Erfahrungen, diese "Gretchenfrage" nicht klären lässt, bekommen alle beide Methoden.
    Nach dem Moto, mach wie Du willst.
    :thumbsup:


    Nur so zu Info, alle Terra 22 - 24 Grad mit 70% LF - Wasserschale mindestens 1x pro Woche frisch, gesprüht wird 3 - 6x pro Monat


    Grüßchen
    Oli

    Hab ein 30x30x40 Exo im Einsatz. Hängengeblieben ist noch keine VS. Im Bezug auf die LF, hab ca 1/3 mit Frischhaltefolie bedeckt jetzt passt es.
    Verschluß - an das laute Klack und wahrscheinlich die daraus entstehenden Vibrationen müssen sich die VS gewöhnen. Unsere 3 Stück, die es bewohnt haben bzw bewohnen, haben sich sehr gut daran gewöhnt dauert ca 2 Monate bei 1x wöch. Fütterung.


    Mir persönlich gefällt der "Hakelige Verschluß", Klack und du weiß des ist sicher zu. Gut gefällt mir auch der Zugang von oben, einfach die Gase mit samt dem Rahmen rausklicken und frei.
    Auch die Verarbeitung allgemein ist gut. Einzig der doch Hohe Preis ist schade.


    Gruß


    Oli