Beiträge von Stefan Gerlach

    Hallo,




    habe mir heute Fritz!Dect 200 für meine Terrarien gegönnt [Blockierte Grafik: http://www.skorpionforen.eu/images/smilies/icon_e_smile.gif]


    Eine schöen Zeitschaltuhr mit einigen Extras....


    Sei es, den Stromverbrauch messen oder die Schaltzeiten


    einstellen. Man kann bis 2300W daran anschliessen.




    Hier mal ein kleiner Auszug von AVM:


    Manuelles Schalten: über Taster am Aktor oder per FRITZ!Fon via DECT,
    per PC, Smartphone oder Tablet über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box
    oder MyFRITZ!App




    Automatisches Schalten: einmalig, täglich, wochentäglich, rhythmisch,
    zufällig, per Astro-Funktion je nach Zeitpunkt von Sonnenauf- und
    -untergang oder per Google-Kalender




    Energieauswertung: aktuelle Leistung in Watt sowie aktuelle Spannung in
    Volt, Auswertung pro Stunde, Tag, Monat, Jahr in kWh, €, CO2-Bilanz




    Energieauswertung mit Push-Mail-Funktion: alle Informationen wie verbrauchte Leistung oder Schaltzustand per E-Mail






    Gruß


    Stefan




    P.S.


    Sobald ich mehr Efahrungsberichte habe, werde ich diese hier Veröffentlichen [Blockierte Grafik: http://www.skorpionforen.eu/images/smilies/icon_e_smile.gif]

    Servus,


    ja genau... um sich für Beiträge zu bedanken !
    Ich kenne es von einigen anderen Foren... Finde es garnicht
    schlecht ;)


    Man kann sich ein "Bild" von dem User erstellen.



    Gruß
    Stefan

    Botanischer Name: Begonia




    Allgemeine Infos:


    Die Begonie gehört zu der Pflanzenfamilie Begoniaceae. Es gibt aber auch
    einige Arten, die große und kleine farbenprächtige Blüten aufweisen.
    Die Begonie hat wunderschön geformte und auffällig gefärbte Blätter. Am
    bekanntesten Arten sind die Königs- oder Rexbegonie (Begonia rex).


    Begonien sollten in flache Töpfe gepflanzt werden, da die Begonienwurzeln eher in die Breite und nicht in die Tiefe gehen.




    Pflege im Terrarium:


    Außer Wärme und feuchter Luft sind für die Begonie in der Wachstumszeit
    reichliche Wassergaben notwendig, die sollte in einem Tropenterrarium
    kein Problem sein!


    Im Winter sollte es nicht viel kühler sein als in der übrigen Jahreszeit. Es sollte auf eine Temperatur


    zwischen 15 und 18 Grad geachtet werden. Außerdem sollte man auf
    Luftfeuchtigkeit achten, sie sollte mindestens 60 Prozent betragen.




    Giessen:


    regelmäßig giessen




    Woher kann ich die Pflanzen beziehen:


    Baumärkte, Gärtnereien


    [Blockierte Grafik: http://www.apnoetaucher.de/bilder-foren/begonia/begonia_01.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://www.apnoetaucher.de/bilder-foren/begonia/begonia_02.jpg]



    Gruß
    Stefan

    Allgemeine Infos zu Pflanzen im Terrarium




    echte Pflanzen im Terrarium bieten einige Vorteile gegenüber "Plastikpflanzen". Hierzu mal einige kurze Informationen dazu.


    Wenn man echte Pflanzen in einem Terrarium hat, herrscht ein besseres
    Klima für die Tiere. Egal ob es sich für Wirbellose Tiere, Amphibien,
    Bartagamen, Geckos usw. es sich handelt.




    Die Vorteile liegen auf der Hand ! Es lässt sich leichter die
    Luftfeuchtigkeit regulieren, das Terrarium kann man schöner einrichten.
    Auf was man achten muss, ist welche Pflanzen man für welche Habitate
    nimmt.




    Was ist zu beachten bei echten Pflanzen... Mein Erfahrung hat gezeigt,
    das gekaufte Pflanzen meist viel gedüngt und gespritzt werden. Deshalb
    empfiehlt es sich, neue Pflanzen erst ein paar Wochen außerhalb des
    Terrarium aufzuziehen und die Pflanze "abzuduschen" um die Pestizide abzuwaschen.



    Manche Terrarienbewohner reißen alle Pflanzen aus dem Terrarium raus, da
    ist es eher zu empfehlen, wenn man Plastikpflanzen nimmt. Oder man hat
    keinen grünen Daumen [Blockierte Grafik: http://skf-server.de/skorpionboard/vb/images/smilies/icon_e_smile.gif] Da sind solche Pflanzen eher zu empfehlen.




    Gruß
    Stefan Gerlach

    Hallo,


    hier ein kleiner Bericht zur Haltung von Blaptica dubia!


    Diese Art kommt in Argentinien vor, diese Art ist recht pflegeleicht. Da diese Art keine Scheiben hoch laufen können.


    Sie
    werden zwischen 4 - 5 cm groß. Sie halten sich im unteren Bereichen von
    Baumstämmen, sowie in niedrigem Geäst und Sträuchern auf. Des weiteren
    gehören aber auch Laub und Unterholz zu ihren Unterschlüpfen. Ich biete
    deshalb meinen Schaben immer Erde und genügend Laub an...
    Ich persönlich nehme normale Gartenerde für das Terri.


    Zucht:
    Die
    Schaben werden ca 1 Jahr alt. Sie erhalte Ihre Geschlechtsreife mit ca.
    5 Monaten... Für die optimale Zucht sollte eine Temperatur zwischen 25 -
    30 Grad vorhanden sein. Bei höheren Temperaturen erhöht sich die
    Sterberate....


    Als Futter kann Haferflocken, Fischflocken, Obst, Gemüse etc. angeboten werden! Das Futter habe ich in Tonuntersetzer getan! Wenn man Frischwasser im Becken haben will, würde ich empfehlen, einen Tonuntersetzer mit Küchenpapier anzubieten ( das die Jungtiere nicht ertrinken!)


    Es bietet sich desweiteren an, mehrere "Zuchtansätze" sich zuzulegen, somit hat man einen Anfang für eine gute Zucht....


    [Blockierte Grafik: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/71/Blaptica-Dubia-cockroaches-x3-male-female-juvenile-v2.jpg/334px-Blaptica-Dubia-cockroaches-x3-male-female-juvenile-v2.jpg]
    Quelle: Wikipedia



    Gruß
    Stefan

    Hallo,


    Heimchen zu züchten ist realativ einfach! Man sollte eine gewisse Größe an Terrarium haben, die besten
    Erfahrungen habe ich mit Faunaboxen gemacht. Ich fülle ca 5cm Erde ein dazu noch ein paar Versteckmöglichkeiten,
    -> Eierkartons.


    Die Temperatur sollte zwischen 25 - 30 Grad betragen, das man gute Zuchterfolge erzielen kann. Als Futter kann man
    Haferflocken, Fischflocken, Obst etc. verwenden.


    Am besten man hat im Terri einen abgetrennten Bereich, wo mit Gaze überzogen ist ->Heimchenbox ! Die Erde darin sollte
    etwas feucht gehalten werden.
    Die
    Männchen fressen nämlich gern die Nachkommen. Weibchen haben einen
    sogenannten Legestachel, daran lässt sich auch sehr schnell das
    Geschlecht feststellen! Männchen besitzen sowas nicht.


    [Blockierte Grafik: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/86/Acheta-domestica-1.jpg/300px-Acheta-domestica-1.jpg]
    (Quelle Wikipedia)



    Gruß
    Stefan

    Hallo zusammen,




    habe dieses Jahr ein Projekt vor... Und zwar 6 verschiedene


    Chilisorten zu pflanzen á 2 Stück davon.


    Derzeit ziehe ich die kleinen Setzlinge in der Wohnung groß,


    sobald das Wetter gut ist, kommen meine Pflanzen auf den Balkon.




    Und zwar habe ich folgende Sorten angebaut:


    - Capsicum chinense, Bhut Jolokia rot


    - Capsicum chinense, Caribbean red


    - Capsicum chinense, Habanero weiß


    - Capsicum chinense, Habanero orange


    - Capsicum annuum, Cayenne rot


    - Capsicum annuum, Royal Black




    Hier die ersten 6 Bilder, wie sie "reif" aussehen sollten...


    Bild1 , Bild2 , Bild3
    Bild4 , Bild5 , Bild6



    Gruß
    Stefan

    Hallo,


    stelle jetzt auch mal meinen kleinen Bestand vor....


    Vogelspinnen
    - Lasiodorides striatus
    - Chromatopelma cyaneopubescens
    - Brachypelma smithi
    - Brachypelma auratum
    - Brachypelma boehmei
    - Brachypelma vagans
    - Avicularia versicolor
    - Heteroscodra maculata
    - Psalmopoeus irminia
    - Poecilotheria striata
    - Grammostola pulchra
    - Grammostola rosea
    - Thrixopelma ockerti


    Skorpione
    - Hottentotta hottentotta “Uganda spec.”
    - Hottentotta hottentotta caboverdensis
    - Hottentotta hottentotta Burkina Faso
    - Androctonus australis
    - Euscorpius tergestinus
    - Leiurus quinquestriatus
    - Leiurus quinquestriatus hebraeus
    - Mesobuthus caucasicus
    - Centruroides infamatus
    - Parabuthus transvaalicus
    - Hottentotta hottentotta
    - Pandius Imperator
    - Heterometrus cyaneus
    - Parabuthus villosus oranje morph
    - Androctonus australis "hector morph"



    Schaben
    - Shelfordella tartara
    - Blaptica dubia


    Scolopender
    - Mittelmeer (Kroatien)


    Andere Tiere
    - Felis silvestris catus




    Mit * gekennzeichneten sind entweder neu in Bestand gekommen, oder es kamen welche hinzu !



    Gruß
    Stefan

    Hallo zusammen,




    es ist garnicht so einfach was über Kakteen für Terrarien zu schreiben! Man sollte sich im klaren sein,


    das Kakteen anspruchsvolle Pflanzen sind und nicht nur ab und zu Pflege bedürfen.




    Ich fange mal an mit der Systemik der Kakteen:


    • Domäne: Eukaryoten
    • Reich: Plantae (Pflanzen)
    • Unterreich: Tracheobionta (Gefäßpflanzen)
    • Überabteilung: Spermatophyta (Samenpflanzen)
    • Abteilung: Magnoliophyta
    • Klasse: Rosopsida
    • Unterklasse: Caryophyllidae
    • Ordnung: Caryophyllales
    • Familie: Cactaceae




    Viele der Kakteenarten brauchen eine Winterruhe, das heißt, meist eine Temperatur um die 10 Grad, kaum Wasser etc.


    Dies kann unter Umständen schlecht für die Terrarienbewohner sein! Auch
    sollte darauf geachtet werden, wie die Licht und Sonnenverhältnisse
    sind.




    Die Erdmischung kann man auch relativ einfach selber herstellen:


    • 4 Teile Kakteenerde mit hohem Bimskies Anteil
    • 2 Teile Spielsand (reicht vollkommen aus!)
    • 2 Teile Lauberde (Komposterde Großteil aus Laub)
    • 1 Teil Kies, z.B. Aquarienkies




    Diese Mischung kann man für viele Kakteenarten verwenden. Viele Arten vertragen auch keine Staunässe, deshalb


    darauf achten, das das überschüssige Wasser immer abfliessen kann, z-B. über eine Drainage.




    Um den Kakteen die nötige Winterruhe etc. geben kann, kann man die
    Kakteen auch in seperate Übertöpfe ins Terrarium einpflanzen und in der
    Winterruhe entnehmen! Die Übertöpfe kann man ja schön dekorieren, so das
    sie nicht mehr aufallen [Blockierte Grafik: http://skf-server.de/skorpionboard/vb/images/smilies/icon_e_wink.gif]




    Zum Abschluss liste auch mal einige pflegeleichte Arten auf:


    • Astrophytum myriostigma
    • carnegiea gigantea
    • cephalocereus senilis
    • Cereus Arten
    • cleistocactus strausii
    • echinocactus grusonii
    • Hylocereus undatus
    • mammillaria wildii
    • Opuntia Arten
    • Sulcorebutia rauschii




    Es gibt auch einige gute und günstige Bücher über Kakteen. Wenn es nicht zu einer Terrarienpflanze werden sollte,


    evtl. ja zu einer schönen Zimmerpflanze ! [Blockierte Grafik: http://skf-server.de/skorpionboard/vb/images/smilies/icon_e_ugeek.gif]




    Was ich gern noch hinzufügen möchte:


    Wenn man die Kakteen nicht unbedingt blühen sehen will / mag kann man auch auf


    die Winterruhe verzichten.... Daher einfacher für Terrarienanlagen zu halten!








    Gruß


    Stefan

    Hallo,




    ich dachte mal, das ich mich hier vorstelle [Blockierte Grafik: http://skf-server.de/skorpionboard/vb/images/smilies/icon_e_wink.gif]


    Bin Bauhjahr 1980 und habe seit 2006 Vogelspinnen, Skorpione


    und seit 2007 auch einige Schaben...


    Sonst interessiere ich mich noch für Apnoe, Tauchen und Fotografie....




    Interessiere mich aber allgemein für Wirbellose Tiere!!


    Daher habe ich auch ne Webseite dafür erstellt [Blockierte Grafik: http://skf-server.de/skorpionboard/vb/images/smilies/icon_twisted.gif]




    Gruß


    Stefan

    Botanischer Name: Syngonium podophyllum


    Allgemeine Infos:
    Wenig verzweigte Kletterpflanze mit hellgrünen Blättern, die eine helle Zeichnung haben.
    Geeignet zur Terrarien- und Zimmerkultur


    Pflege im Terrarium:
    Syngonium podophyllum ist eine anspruchslose Tropenpflanze. Oihne besonderen Ansprüche an den Boden.


    Temperatur:
    18-23°C,sollte aber nicht unter 15°C absinken.


    Feuchtigkeit:
    gleichmäßig feucht halten, im Sommer bei möglichst hoher Luftfeuchtigkeit.


    Woher kann ich die Pflanzen beziehen:
    Baumärkte, Gärtnereien


    Bild:
    [Blockierte Grafik: http://www.apnoetaucher.de/bilder-foren/Syngonium_podophyllum.jpg
    Quelle: Wikipedia



    Gruß
    Stefan Gerlach

    Botanischer Name: Ficus pumila


    Allgemeine Infos:
    Sehr bekannte, wüchsige Kletterpflanze für Zimmer- und Terrarien. Ficus pumila ist erhältlich in den Variationen mit ledrig dunkelgrünen, herzförmigen Blättern (Ficus pumila), weiß oder cremefarben gerändert (Ficus pumila variegata) oder in einer zierlicheren Form mit kleineren Blättern (Ficus pumila minima).


    Pflege im Terrarium:
    Die dunkelgrüne Form ist im Terrarium völlig problemlos zu halten und begnügt sich mit wenig Licht. Ein unermüdlich rankendes, kletterndes, mit auch auf Glas haftenden Wurzeln, sehr dankbares Gewächs. Besonders geeignet zur Begrünung von Rückwändenund Bodenbereich. Durch die starke Wüchsigkeit der Ficus pumila ergibt sich ein häufiger Rückschnitt der Pflanze.


    Gießen: in regelmäßigen Abständen.


    Woher kann ich die Pflanzen beziehen: Baumärkte, Gärtnereien


    Bild:
    [Blockierte Grafik: http://www.apnoetaucher.de/bilder-foren/Ficus_pumila.jpg
    Quelle: Wikipedia



    Gruß
    Stefan