Beiträge von Andrea Heinz

    Wenn ich mir vorstelle, die hängen alle in meiner Schlafzimmergardine =O Da kann ich nur noch die Gardine ganz entfernen und draußen in die nächste Hecke hängen :D . Ich hab jedes Jahr eine größere Gruppe Kreuzspinnen vor meinem Wohn- und Schlafzimmerfenster. Letztes Jahr hing eine von ihnen über mehrere Wochen in der Gardine im Schlafzimmer. :/

    Joachim, klar weiss ich, dass Du Ahnung hast.


    Aber das hier, was Du oben zitiert hast: (sorry, ich komm mit der Zitieren-Funktion noch nicht zurecht)


    Ist die Region über der Epigastralfurche
    eher schmal, weniger dicht behaart, sind diese Haare (ansatzweise) in
    einem Ring angeordnet (oft befindet sich innerhalb dieses Ringes noch
    ein Punkt) und wölbt sich diese Region nicht sonderlich aus der Umgebung
    heraus, so handelt es sich um ein Männchen.


    hat doch mit der Bestimmung an der Haut nichts zu tun. Das meinte ich. Dafür müsste man das lebende Objekt von unten sehen. Und Leni hat doch ne Haut von innen gepostet.


    Gruss Andrea

    Hi Claudia,


    die Terrariengröße ist auch von der Art der VS abhängig. Eine adulte A. geniculata brauch ein grösseres Terra als eine adulte B. smithi. Wenn Du Dir allerdings Spiderlinge holst, würde ich die noch nicht ins Endterra setzen.
    Ich denke Du solltest Dir erst mal überlegen, welche VS Du wirklich haben möchtest, und ob es ein Spiderling oder eine adulte VS sein soll. Dann kannst Du auch viel besser planen. Es sei denn, Du hast Terrarien in verschiedenen Grössen da, da kannst Du spontan entscheiden.


    Gruss Andrea

    Hi Jacky,


    die sogenannte Glatze hat eigentlich gar nichts mit einer Häutung zu tun. VS bekommen eine Glatze, wenn sie bombardieren, das ist eine Abwehrhandlung. Manche nutzen auch Brennhaare um ihren Unterschlupf/Höhle damit auszukleiden.
    WENN eine VS eine Glatze hat, aus welchem Grund auch immer, ist nur der Vorteil, dass man eine bevorstehende Häutung gut erkennen kann, weil sich halt die helle Haut des Abdomens dunkel verfärbt.
    Ich habe hier z.B. zwei X. immanis, eine L.parahybana und eine A. geniculata sitzen, die noch nie eine Glatze hatten. Sie häuten sich aber trotzdem in angemessenen Abständen. Erst wenn sie dann Futter verweigern, denke ich an Häutung und bestätigt finde ich diese Vermutung erst, wenn sie dann den Häutungsteppich weben.

    Hi Oliver,


    von Gruppenhaltung bei B. smithi hab ich noch nichts gehört. Ich würde sie auf jeden Fall einzeln halten. Bei 1 cm KL ist eine HD ausreichend. So kannst Du sie auch meist gut finden, falls sie sich eingebuddelt haben und Du Dir Gedanken machst. Es gibt ja auch rechteckige HD, die kannst Du ja auch nehmen, sind halt ein bissel größer. Ich habe einige VS in Heimchendosen aufgezogen, sie haben es alle überlebt. Stress haben die im Habitat auch immer mal. Das wird mMn etwas überbewertet mit dem Stress.
    Später habe ich mir 10er und 15er Terrawürfel angeschafft, weil es mit der Falltür einfacher war und auch optisch besser ins Bild der restlichen Terras passte.


    Gruss Andrea

    Ich lass mir gerne was anderes erzählen. Aber ich hab mal gelernt, nichts von Nadelbäumen ins Terra wegen ätherischen Ölen (trifft das auch auf die Wurzel zu?) und Dinge aus der Natur nicht abkochen, da es dann eher schimmelt.


    Wenn dann schauen, dass Du keine Ameisen mitnimmst, ansonsten gibts da nicht so viel, was der Spinne gefährlich werden könnte. Wurzeln, Rinde, Äste leg ich erst mal mehrere Tage zur Seite, dass es erst mal trocknet, eh ich es ins Terra packe.

    Hallo Sonja,


    Du schreibst, Du willst mehr in die Höhe gehen, damit die Spinnen mehr/tiefer graben können. Anhand Deiner angegebenen Maße reduzierst Du doch aber die Höhe des Terrariums um 5 cm? Oder habe ich da jetzt was falsch verstanden?


    Gruß Andrea

    Ich kaufe meine Spinnen nie in Shops oder Fachgeschäften. Ich bevorzuge Spinnen aus erster Hand. Dafür besuche ich Terraristik-Messen oder den Kontakt zu Leuten aus dem Forum. Die Messen finden jetzt im Frühjahr wieder überall statt. Vielleicht informierst Du Dich mal im Internet wo in Deiner Nähe eine stattfindet. Ist sehr interessant und hast den jeweiligen Züchter vor Dir.
    Es gibt zu wenig Shops wo sich die Mitarbeiter wirklich gut mit VS auskennen.


    Gruß Andrea

    Vielen Dank an Euch für Eure Antworten. Ich füttere seit 6 Jahren Heuschrecken, Heimchen, Schaben und wollte einfach mal Zophobas probieren. Es soll auch kein Dauerfutter werden. Wenn die jetzigen aufgebraucht sind, gibts wieder mehrmals Heuschrecken. Die Zophis sind nur für ab und zu mal gedacht.


    Gruß Andrea

    Ich hatte mich auch vorher schon im Internet kundig gemacht und hab gelesen, dass Zophobas starke Beisswerkzeuge haben. Deshalb wollte ich auf Nummer sicher gehen, dass sich meine VS keine Verletzung zuziehen und habe sie halt etwas lahm gelegt. Die buddeln sich ja auch super schnell in den Boden, wenn die VS nicht gleich zugreift.

    Hi Chris,


    das interessiert mich jetzt auch. Ich hab nämlich auch erstmalig Zophobas gekauft für meine VS und mir wurde das fast identisch erzählt. Auch mir wurde geraten den Kopf abzutrennen.Ein Geckohalter hat wohl dem Chef der Zoohandlung erzählt, dass sein Gecko durch einen Zophoba verletzt worden ist, weil der sich irgendwie innerlich festgebissen hatte.


    Ich hab die Zophobas auf Küchenkrepp gelegt und einmal mit dem Messer kopfnah zugehauen. Der Kopf war zwar nicht ab, aber eben so durchtrennt, dass die sich nicht mehr so wild bewegt haben. Ich hab dann nen Moment gewartet bis die ruhiger und langsamer geworden sind und dann ins Terra rein. So buddeln die sich auch nicht mehr in die Erde ein. Hat bei mir alles gut geklappt. Vorher hab ich die ja nicht mal mit der Pinzette aus der Dose raus bekommen, die haben sich sofort wieder raus gewunden. Nach dem Ab-/Anhacken ging es dann.


    Das sind meine Erfahrungen. Bin aber auch gespannt auf andere Meinungen.


    Gruß Andrea

    Hi Markus,


    nur von dem "Schlitz" her kann man nicht unbedingt auf ein Weibchen schließen. Auch Männchen haben den. Sieht halt beim Männchen bissel anders aus. Eine sichere Bestimmung ist letztendlich nur durch eine Haut möglich.


    Zu Deinem Terrarium: Der Boden scheint sehr grob zu sein. Wenn Du noch Pflanzen einbringen willst, ist das nicht so geeignet. Generell hätte ich die Beleuchtung eher von aussen angebracht. Der Sicherheitskorb hängt doch ganz schön tief und ergibt dann ein nicht so schönes Bild mit eventuellen Pflanzen und dem Ast und der Korkröhre. Ist also aus dieser Sicht eine rein optische Sache. In wie weit die Lampe Hitze abstrahlt und den Korb aufheizt kommt auf das Leuchtmittel an. Ich finde jedenfalls Lampe inclusive Korb/Gitter sehr dominant.


    Gruß Andrea

    Hi Karsten,


    das war eine durchaus ernst gemeinte Frage von mir. Ich war mir echt nicht sicher ob Geschwisterverpaarung bei VS irgendwelche Auswirkungen hat bzw. haben kann. Und sorry, dass ich Dich nicht namentlich erwähnt habe, das war keine Absicht von mir. Aber ich hatte das Antwortfeld schon offen und wusste nicht mehr, wer das Problem nun ausgelöst hatte. Ich habe selber VS noch nie verpaart und kenne mich da mit den Problem halt nicht so aus.
    Wenn mir selber das Problem bekannt gewesen wäre, kannst Du sicher sein, dass ich Dich selber darauf angesprochen hätte, ob Du das gut findest. Da dem aber nicht so war, habe ich es allgemein in den Raum gestellt.
    Ich hab mich mal bissel in Richtung Hybridisierung kundig gemacht, aber mit "Inzucht" bei VS hab ich mich noch nicht beschäftigt.


    Gruß Andrea