Bitte dringend um Hilfe, sind das Parasiten?

Werbung - Partner für qualitativ hochwertige Futterinsekten!
  • Hallo, ich habe heute bei einer meiner H. gigas in der Heimchendose solche langen Stäbchen entdeckt. Sie sind überall in der Erde und nicht gerade wenig. Weiß wer was das ist? Unterm Mikroskop sieht man auch nicht wirklich was anderes, außer lange Stäbe. Sind weich und lassen sich zerdrücken, demnach denke ich Eier. Aber von was denn? Sicherheitshalber die gigas umsetzen???

    In der Haut einer anderen Spinne, C. dyscolus vietnam blue, keinen cm groß, waren auch Eier drin, aber ganz winzig und rund. Was ist denn grade bei mir los?

    Vielen Dank und liebe Grüße. Nicole

  • Nicole H.

    Hat den Titel des Themas von „Bitte drin um Hilfe, sind das Parasiten?“ zu „Bitte dringend um Hilfe, sind das Parasiten?“ geändert.
  • Die Buckelfliegen sind eigentlich nur AssFliegen, aber sie liegen ihre Eier auch gerne Mal auf frischgehäutete Spinnen ab. Deshalb Versuche ich Futterreste immer rauszunehmen und sonst nur Springsschwänze im Terrarium zuhalten. Weil mir die Asseln einfach zu langsam sind mit dem fressen von Futterresten. Und ich habe viele Klebefallen im Raum.

  • Hast du denn Fliegen in dem Terrarium bemerkt?

    Naja, so Obstfliegen, die haben wir seit Wochen im ganzen Haus. Seit ein paar Tagen wird es langsam weniger. Hab schon überall Fallen aufgestellt, was ganz gut wirkt, aber eben nicht komplett. Hat aber nicht bei den Terras begonnen, aber vereinzelt sind da welche drin, ja 🙈

  • Hallo Nicole

    Also ich glaub ja, dass diese Stäbchen Eier von Heimchen sind.


    Die runden Dinger würde ich samt Spinnenhaut auf ein feuchtes Küchentuch in einem fest schließenden Behälter warm stellen und abwarten, was daraus schlüpft. Fruchtfliegeneier oder -puppen sind das meiner Meinung nach beides nicht. Auch keine Buckelfliegen.

    Wenn du sonst keine anhaftenden Eier an den lebenden Spinnen hast, würde ich nicht gleich von Parasiten ausgehen.


    Ein paar Fruchtfliegen in den Terrarien sind auch nicht schlimm, müssen die Springspinnenzüchter sogar für teueres Geld kaufen :grins:.


    Ich würde jedenfalls im Moment nichts unternehmen, sondern abwarten und das Ganze aufmerksam beobachten.

    Liebe Grüße

    Irene

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!