Phidippus Johnsoni

Werbung - Partner für qualitativ hochwertige Futterinsekten!
  • Hallihallo!


    Ich hab just von der Art erfahren und sie hat mich absolut umgehauen. Wäre das toll, die zu vermehren :0

    Was für wunderschöne Tiere!!


    Da hier ja auch ein paar Springspinnen-Begeisterte sind, mal so die kleine Frage, ob diese Tiere in der EU überhaupt (schon) zu bekommen sind? Hat die schon jemand?

    Weiß da wer was?

    Ich hab nicht wirklich was finden können und vermute meinen Informationen nach, dass sie generell noch recht neu in der Haltung sind.


    Ich liebe Springspinnen ❤️😱😍


    Liebe Grüße Marie


  • Hallo Marie


    Es gibt u.A. verfügbare Tiere bei einem Züchter in der Tschechei. Allzu lange dürfte es nicht dauern, bis die Tiere auch bei näheren Züchtern zur Verfügung stehen.


    Da wäre aber Paraphiddipus fartalis weit interessanter. Phiddipus texanus wurde auch schon angeboten.


    Mit persönliche gefallen aber Hyllus sp. am besten. Weitaus agiler und nicht so plump in der Erscheinung. Gut, Geschmacksache.


    Grüsse

  • Hallo Jannik!


    Uhlala, das klingt ja schonmal gar nicht schlecht. Den Züchter wüsste ich gern :o


    Mit Paraphidippus fartalis haust du mich ja mal richtig um!

    Noch nicht drüber gestolpert, aber wow!

    Die sind ja auch mal wunderschön!

    Ich bin schon wieder hin und weg!

    Da hast du jetzt ja auch mein Interesse geweckt :D

    Die sind vermutlich aber auch fernab von verfügbar, was? Da existieren ja schon nicht unbedingt viele Bilder, bei ner schnellen Suche.

    Die Gattung gibt aber generell auch echt ne Menge wirklich wunderschöne Arten her, ich wüsste gar nicht welche hübscher ist. Und sie erscheinen insgesamt auch eher etwas schlanker zu sein.


    Die P. texanus kenne ich, die gehen mir farblich dann doch zu sehr ins Braune, den schwarzrot-Kontrast auch bei den Weibchen von P. johnsoni finde ich schon echt toll, zumal da wohl auch Exemplare eher Richtung Gelb/Weiß gehen…da hab ich auch schon was gesehen, unglaublich vielfältig, tolle Farben.


    Und ja ich mag die kleinen Fettis :D und die Männchen sind ja wohl genau richtig geraten bei den Phidippus, wenn man sie nicht vollstopft, wie ich finde. Aber wie du sagst, da gehen die Geschmäcker halt auseinander.


    Die Hyllus find ich auch sehr nett, hab ich selber aber bislang nicht halten wollen, eben weil mir die Optik auch weniger zusagt und man kann den Zoo ja leider auch nicht in einer Tour vergrößern…


    Den agileren, grazileren Anteil decke ich hier zuhause mit ein paar heimischen, kleinen Arten ab, die ich ganz entzückend finde!


    Marpissa muscosa hab ich dieses Jahr mehrfach vermehrt und wieder ausgewildert, tolle Spinne, interessante Körperform, erstaunlich groß, dasselbe hatte ich mit Salticus scenicus vor, aber immer wenn mir ein Weibchen über den Weg lief hatte ich keine Möglichkeit es mitzunehmen und so hab ich den Buben den mein Freund gerettet hat, wieder freigelassen.

    Und dann hab ich da noch ne tolle Art mit Nachwuchs, die ich noch nicht weiter nachgeguckt hab, die auf meinem Dachfenster lebte.


    Alles in allem besticht doch jede Springspinne mit ihren wunderschönen, großen Äuglein und dem Jagdverhalten.


    Ich persönlich hätte auch sehr großes Interesse an Maratus volans, aber ich glaube, da wird man kaum die Finger dran kriegen können.


    Liebe Grüße und sorry für den Text

  • Paraphidippus fartalis wird vereinzelt gehalten, soll aber noch Schwierigkeiten bei der NZ machen. Gut, vor zehn Jahren haben sich auch einige an P. regius die Zähne ausgebissen.


    Die meisten Importe aus der Wildnis kommen da wohl von Phidippus.eu auf FB, die Homepage ist da verlinkt. Portia sp. sind auch schigg.


    Kein Sorry nötig, ist ja schön wenn jemand solches Interesse an Salticidae bekundigt. Die Nachfrage ist immer noch riesig.


    P.s. Deinopis sp. hat auch riesen Glubscher und Lycosidae sind auch sehr toll! Ich wünschte L. syngoriensis wäre mal wieder verfügbar. Ich hatte damals ein Weibchen und die sind wirklich atemberaubend in der Optik!

  • Ein riesiges Danke für den Tipp! Die haben Paraphidippus aurantius zum freien Verkauf da!

    *-*


    Und tatsächlich noch P. johnsoni… ich bin im siebten Himmel, ich glaub ich muss gleich mal ne Mail schreiben, Einfuhr nach Deutschland sollte kein Problem darstellen hoffentlich…


    Und ja klar, je weniger bekannt ist, weil sie eben keiner hat, desto mehr muss man sich ja auch rantesten…und halt mit den Bedingungen im Habitat auseinandersetzen. Ich würde auch mal direkt behaupten es gibt VIEL mehr und leichter zu findende Informationen über VS als Salticidae bezüglich der Haltung und auch Fortpflanzung, genau deswegen.


    Aber wäre doch Klasse, daran Teil haben zu können, die Tiere auch für andere verfügbar zu machen und Nachzuchten auf den Markt bringen zu können, mal ganz neben der Freude an der Haltung. Es ist schade, dass Insekten generell nach wie vor eher die Randniesche unter den Exotenfreunden besiedeln… wobei ich als relativer Neuling trotzdem schon ein paar Leute dafür begeistern konnte.


    Die Portia kenne ich auch schon, die sind einfach nur ulkig, da sind auch welche verfügbar…. und Philaeus chrysops sind auch da und ja wohl mal wunderschön… Ich glaub ich hab mein Urlaubsgeld, dass im September ansteht, schon ausgegeben, wenn das möglich sein sollte. :D



    Bei Deinopsis sp. fänd ich ehrlich gesagt das Jagdverhalten sogar glatt noch besser, als die Glubschaugen. Wäre auch mega eine zu halten!

    Eine Lycosidae steht auch schon auf meiner irgendwannmalhabenmuss-Liste.

    L syngoriensis spezifisch kannte ich aber auch noch nicht… definitiv ne 10 diese Spinne :o

    Ich verstehe, dass du die wieder halten möchtest, wirklich hübscher Glubschaugenbrocken! Das sagt mir auch zu :D

    Aber wenns um fette Spinnies geht, hätte ich auch gerne mal ne Eresus walkenaeri, oder die heimische Art. Da hab ich bislang leider auch noch nichts finden können.

    Die find ich irgendwie auch super, die kleinen Knubbelchen.


    Ich bin dann mal stöbern.

  • Mhm, eresidae sind auch toll! Sind halt in der Zucht oft eine Herausforderung, zumal männchen ein massiv kürzeres Wachstum am dem Tag legen, Bedarf da die Zucht besonderer Aufmerksamkeit.


    Ja da bin ich gespannt, bei mir kam schlichtweg keine Antwort, gibt aber Leute die bei Ihm erfolgreich bestellt haben.


    Auch nicht schlecht, dann bleibt mein Urlaubsgeld verschont. Hinzu muss ich mir eingestehen, dass ich dann doch primär bei Sparassidae und Ctenidae bleiben möchte 😁.


    Grüsse und viel Erfolg!

  • Ich hab ne relativ karge Antwort erhalten, aber immerhin. Leider keine der Arten da, an denen ich großes Interesse hatte, laut der aktuellen Angebotsliste… trotzdem ein paar Arten dabei, die ich wohl mitnehmen würde, wie P. bidentatus.

    Ich frag mal was an und mal gucken was da weiter kommt.

    Dafür scheinen die in Verbindung mit nem Eresius-Züchter zu stehen, was ich auch ganz interessant finde :D

  • Hab noch ein zweites Mal nen Angebot bekommen, aber nichts interessantes dabei. Seitdem gibts keine Lebenszeichen mehr von denen, hab schon überlegt ob ich es mal mit einer anderen Mail versuche.

    Meine Suche war dennoch ziemlich erfolgreich, nach viel Gestöber gefunden und heute bekommen - Keine P. johnsoni, aber eine P. carneus, genau genommen 10 davon. Und mindestens genauso hübsch. Ich hock schon seit Stunden davor :D

    Wirken auf mich etwas graziler und sollen laut dem was man so findet etwas kleiner bleiben.

    Wie können die nur so verdammt putzig sein.<3


    Liebe Grüße Marie

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!