Schädlingsbefall

      Schädlingsbefall

      Hallo

      Ich hab ein Schädlingsproblem. Seit geraumer Zeit fliegen relativ viele kleine Fliegen (Drosophila, Buckelfliegen?) durch meine Wohnung. Am meisten davon hat es im Terrarium meiner Brachypelma emilia sowie in einem grossen Schlangenterrarium, aber auch sonst fliegen viele davon durch meine Wohnung. Ich habe anfangs Woche im Spinnenterrarium und im Schlangenterrarium jeweils eine Falle die mir von, Basti wars glaube ich, erklärt wurde. Ich habe in einen Plastikbecher mit Deckel welche ich zur Mantiden aufzucht verwende eine Tote Schabe und etwas Wasser getan und in den Deckel ein kleines Loch durch welches die Fliegen reinkönnen gemacht. Zusätzlich habe ich noch ein paar zusätzliche kleinere Löcher reingemacht damit sich der Duft besser verbreitet und ich habe einen Klebestreifen (Permanent Fliegenköder-Tafel) reingeklebt. So einen Klebestreifen habe ich ebenfalls im Schlangenterrarium an einer für die Schlange unerreichbare stelle angebracht. In der Falle im Schlangenterrarium sowie auf dem Klebestreifen sitzen keine Fliegen aber in der aus dem Brachypelmaterri sind einige. Diese hab ich mir vorhin mit einer Lupe mal genauer angesehen. Bisher bin ich davon ausgegangen das es sich um Buckelfliegen handelt, diese haben ein eher Spitzes hinterteil welches gestreift ist, Schwarz und die anderen Streifen sahen leicht gelblich aus soweit ich das beurteilen konnte.
      Kann mir jemand sagen um was genau es sich hierbei handelt, inwiefern diese Schädlich sein können und wie ich sie am besten bekämpfe?

      Gruss
      Loïc
      Hallo Loïc

      Ich hatte das mit den Trauermücken ganz am Anfang auch mal bei einem Spinnenterrarium.
      Die gelben Klebefallen habe ich dann oben im Lichtkasten auf das Lochblech gelegt. Hat super funktioniert und wie von Philipp schon geschrieben, die sind völlig harmlos.

      Wenn es denn ganz normale Fruchtfliegen wären, wäre ein Glas mit etwas Essig und einem Tropfen Geschirrspühlmittel sehr wirksam.

      En Gruess
      Daniela
      Mir ist aufgefallen das die Becher welche die Spinnen enthielten von verschiedenen Verkäufern, immer als Extra Fliegen, Mücken etc enthielten.. Kippste dir das mit ins Terrarium ist klar warum Fliegen etc da sind.. Ich nehme die Spinnen immer im Bad raus aus den Behältern bewaffnet mit einer elektrischen Fliegenklatsche und setze sie in einen neutralen Behälter.. Danach fliegt der andere Behälter direkt raus.. Wenn du auch keine Fliege etc siehst die Eier sieht man nicht.. Bis jetzt hab ich noch nicht ein fliegendes Objekt im Terrarium gehabt.. :demütig: :demütig:
      Wer fragt ist ein Narr - für 5 Minuten.
      Wer nicht fragt ist ein Narr - sein Leben lang.
      Hallo, die Trauermücken hast du ruck zuck...
      Es gibt hier auch schon einen Thread dazu aber gerne nochmal ;)
      Habe das selbe Problem seit Wochen, (bei mir was Blumenerde) welche die Viecher enthielt.
      Gelbtafeln habe ich 30 Stück aufgestellt alle voll... X( um die aus den Terrarien zu bekommen hab ich überall neue Erde rein! :böse: :böse: ganz langsam wirds besser aber es reicht schon eine Fliege aus. Sofort nach dem Schlupf legen die wohl sofort wieder 20-30 Eier ab aus denen dann nach ca. 2 Wochen die nächsten schlüpfen. Sehr unangenehm die Tiere auch wenn sie nichts machen

      LG Ronny :band:
      :thumbsup: "Rettet die Wälder esst mehr Bieber" :thumbsup:
      Aus lauwarmem Wasser, Backpulver, Öl und Salz in einer Sprühflasche eine Mixtur herstellen und damit die Pflanzenerde direkt bestäuben.
      Streichhölzer mit ihren Köpfen in die Erde stecken.
      Knoblauchknollen in die Erde stecken oder Knoblauch kleinkacken und auf der Erdoberfläche verteilen! ...


      Könnte dies denn Tieren schaden?

      SF-Nematoden oder BTI können nicht nur zur Vorbeugung, sondern auch zur Bekämpfung eingesetzt werden. Diese biologische Bekämpfung dezimiert den Bestand deutlich.


      Kann mir das jemand genauer erklären? :)
      Hi,

      Da gibt es nicht viel zu erklären. ;) Die SF-Nematoden fressen halt die Larven dieser kleinen Biester. Offenbar reicht es sie einmal anzuwenden. Ich habe sie bisher noch nicht verwendent, liegen noch im Kühlschrank, aber wenn man den Leuten glauben schenkt, helfen diese extrem.
      Gruss,
      Christof
      Hallo Loïc

      Wir kämpfen auch mit den Trauermücken und haben folgende Massnahmen ergriffen:

      - Gelbtafeln in der Wohnung und vor allem auf alle Lüftungsschlitze der Terris (mit Zündhölzern als Abstandshalter, damit die Tafeln nicht auf den Gittern kleben). Die bekommst du in jedem Gartencenter, meist von der Firma Neudoff Gelbtafeln

      - Giessen / sprühen aller Pflanzen in und ausserhalt der Terris mit Bio-Tabletten vom Migros im Wasser: Tabletten(hilft nur bedingt)

      - Giessen aller Pflanzen mit SF-Nemathoden im Wasser. Bekommst du in der Landi: Nemathoden

      Die SF-Nemathoden scheinen die wirksamste Methode zu sein und wir sind jetzt guter Dinge, dass wir die lästigen Trauermücken loswerden, es fliegen nur noch ganz vereinzelt welche rum.

      Hoffe, die Infos helfen

      lg fränzi