"Haplopelma robustum" - Ornithoctoninae sp. "blue femur"

      "Haplopelma robustum" - Ornithoctoninae sp. "blue femur"

      Wissenschaftlicher Name: "Haplopelma robustum" - Ornithoctoninae sp. "blue femur"

      Unterfamilie: Ornithoctoninae

      Erstbeschreiber: Artzugehörigkeit noch nicht geklärt

      Grösse: 6-7cm

      Herkunft: Malaysia

      Lebensraum: Röhrenbewohner

      Temperatur Tag: 18 - 22°C

      Temperatur Nacht: 15-18°C

      Luftfeuchtigkeit: 75% - 85%

      Grösse des Terrariums: 20 x 30 x 40cm Haplopelmatank

      Bodengrund: Blumenerde

      Pflanzen: Ficus sp., Epipremnun sp.

      Bemerkungen:

      Bei dieser Art handelt es sich um eine grosswerdende und hübsch gefärbte Art aus der Unterfamilie der Ornithoctoninae. Die Art besticht durch den hell gefärbten Carapax, die blau/violett gefärbten Femuren sowie dem typisch gestreiften Muster auf dem Opisthosoma. Die Beinspannweite beträgt bei dieser Art gute 18cm. Der Körper selbst ist sehr massig und robust gebaut, die Carapaxlänge kann bis zu 3cm betragen was sich auch in einer beindruckenden Gesamtkörperlänge von über 6cm wiederspiegelt.
      Männchen und Weibchen zeigen keine Unterschiede im juvenilen oder subadulten Stadium. Erst mit der Erreichung der Reifehäutung des Männchens färbt sich das Männchen geringfügig um. Die hellen Farbtöne weichen einem grau/braun und auch die blaue Färbung an den Femuren weicht einem dunklen Farbton.
      Das Verbreitunggebiet der Art erstreckt sich über das Hochland des Zentralen Titiwangsa Gebirges in Peninsular Malaysien. Die dortigen Temperaturen in den Monsunregenwäldern betragen um die 18-20 Grad am Tag, wobei die Temperatur Nachts bis auf 15 Grad abfallen. Das Klima entspricht etwa dem der Cameroon Highlands. Diese speziellen Temperaturbedingungen sollten bei der Pflege dieser Art berücksichtig werden. Weiter lebt diese Art in 30-60cm tiefen, vertikal angelegten Wohnröhren welche am Eingang mit Laub, kleinen Ästen sowie Spinnseide ausgekleidet werden.

      Empfohlen wird eine Verpaarung im Frühling, wobei das Verspeisen des Männchens durch das Weibchens als ein gutes Zeichen gedeutet wird. Nach der Verpaarung sollte im Terrarium für gut 3-4 Monate die Trockenzeit simuliert werden. Mit anschliessend simulierter Regenzeit beginnt die Zeit des Kokonbaus. Die ca. 50 Jungspinnen verlassen nach ungefähr 3 Monaten den Kokon.

      Klimadiagramm von den Cameroon Highlands, welche in etwa die selben klimatischen Bedingungen vorweisen.





      Bild eines Weibchens
      [imgintern]http://www.vogelspinnenforum.ch/index.php?page=Attachment&attachmentID=2875&h=7af7147ba0eac2b39ad5103cd4d879e897ce1e42[/imgintern]

      Bild eines Männchens
      [imgintern]http://www.vogelspinnenforum.ch/index.php?page=Attachment&attachmentID=2876&h=c36863d7bfe560f05b80029157f9a0b54082c914[/imgintern]

      Habitatbilder
      [imgintern]http://www.vogelspinnenforum.ch/index.php?page=Attachment&attachmentID=2878&h=c9e470aee214064b4ef832d585f59cbb4345e07b[/imgintern]

      [imgintern]http://www.vogelspinnenforum.ch/index.php?page=Attachment&attachmentID=2877&h=9c1c521fe1169c08be9fb05dcc6267afec87672e[/imgintern]

      A big thanks to Søren Rafn (sites.google.com/site/asianarboreals), who let us use his photos of this species. Thank you very much!
      Dateien
      • female.jpg

        (126,2 kB, 521 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • male.jpg

        (124,49 kB, 510 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • habitat.jpg

        (83,79 kB, 502 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • burrow2.jpg

        (128,46 kB, 506 mal heruntergeladen, zuletzt: )