Raubmilben als Nützlinge?

      Raubmilben als Nützlinge?

      Heei!
      ... Ich hab mit dem Gedanken eigentlich schon länger gespielt, nun frag ich einfach mal:
      Schaden Raumbilben anderen Spinnentieren?

      Hypoaspis miles werden ja zur Schlangenmilbenbekämpfung verwendet, kann man die auch bei den doofen gelben Milben in Spinnenterris anwenden?
      Oder schaden die evtl den Spinnen, oder auch den Fauchschaben, die ja mit gewissen Milben in Symbiose leben?

      LG
      Nadine
      Lebe, als würdest du morgen sterben. Lerne, als würdest du ewig leben.
      ch

      Joachim Borkenhagen schrieb:

      Nadine Nyffeler schrieb:

      Schaden Raumbilben anderen Spinnentieren?

      Tag Nadine
      Derzeit sind in der Systematik von den Raubmilben 38 Familien mit 595 Gattungen und 5574 Arten im Gespräch. Die Tatsache, daß davon lediglich 32 Gattungen mit 353 Arten als Parasiten gelten, macht die Sache auch nicht leichter. 8)
      Gruß
      Joachim B. :winken:

      Ich hab doch den Artennamen genannt^^
      Hypoaspis miles

      @Basti, kennst du denn einen "Raubmilbenspezi"?

      Vielen Dank! :D
      Lebe, als würdest du morgen sterben. Lerne, als würdest du ewig leben.

      Nadine Nyffeler schrieb:

      Zitat von »Nadine Nyffeler« Schaden Raumbilben anderen Spinnentieren?

      Ich hab doch den Artennamen genannt
      Hypoaspis miles


      Richtig. Im ersten Absatz jedoch, ist die "Gesamtheit der Raubmilben und Spinnentiere" angesprochen; und lediglich "die", habe ich behandelt. Den spezifisdchen Teil mit der H.miles, hatte ja Basti schon. 8o
      Gruß
      Joachim B.
      Hallohallo :D Das Nüffelchen hier

      Ey Joachim, ich sag den Deutschen bei mir in der Bude immer, das heisst "Niiiiiffeler", mit einem langen Iiiiii, nicht mit "ü"^^, ist schweizerdeutsch ;)

      Ja klar hab ich das offen gelassen, ich hab ja auch diverse arachniden, zu denen ja die miben auch gehören, da machts ja keinen Sinn, eine spezifische art rauszupicken, wenn ich auch andre hab :)

      ich mach mich auf den Links schlau, vielen Dank für die fleissige posterei! :D

      Apropos, das Buch vom Schmidt hab ich gekauft und angefangen zu lesen... aber ganz ehrlich, ich versteh bei jedem zweiten Satz fast nur bahnhof^^
      also da gehört eine gehörige portion fachwissen und ein sammelsurium an kenntnis über die lateinischen fachausdrücke dazu, noch bevor man sich an das buch wagt^^ ich habs mal beiseite gelegt und versuch mich an was leichterem "anatomie der Vogelspinne für nüffelers" oder so ;)

      Besten Dank!
      :blume: Nadine
      Lebe, als würdest du morgen sterben. Lerne, als würdest du ewig leben.
      Hi,

      Apropos, das Buch vom Schmidt hab ich gekauft und angefangen zu lesen... aber ganz ehrlich, ich versteh bei jedem zweiten Satz fast nur bahnhof


      Für die Anatomie wäre sowieso das Buch von Rainer Foelix besser geeignet als das von Schmidt. Einfach vor dem Compi das Buch lesen oder den Laptop bei Seite legen, dann kannst du nachschlagen wenn du was nicht weisst. :)

      Gruss Basti

      Bastian Rast schrieb:

      das Buch von Rainer Foelix

      Tag Nadine
      Basti meint damit
      Rainer F. Foelix, Biologie der Spinnen
      Georg Thieme Verlag Stuttgart, 1979
      ISBN 3 - 13 - 575801 - X
      Davon kam ein paar Jahre später, noch eine erweiterte Ausgabe heraus. Doch wann, wie, ISBN Nr., weis ich nicht. Der Fall hat nur einen kleinen Haken. Das Buch gibt es - wenn überhaupt - nur noch auf Englisch und die Ausgabe in deutscher Sprache wird - wenn überhaupt - nur noch zu Wucherpreisen gehandelt. Diejenigen die das Schatzkästlein noch haben, klucken dadrauf wie ein Geizhals auf seine Geldkiste. Wie ich. Frag mal Basti - der hat die Preziose natürlich - ob er dir sein Büchlein opfert. Die Ausreden - warum das nicht geht - möchte ich mal hören. :D
      Gruß
      Joachim B.
      Hi,

      Basti meint damit
      Rainer F. Foelix, Biologie der Spinnen
      Georg Thieme Verlag Stuttgart, 1979
      ISBN 3 - 13 - 575801 - X

      Nein, meint er damit nicht, er meint:

      Rainer F. Foelix, Biologie der Spinnen
      Oxford University Press, 2010
      ISBN13: 9780199734825
      ISBN10: 0199734828

      In der Tat gibts die neue Ausgabe nur in Englisch, jedoch ist sie im Gegensatz zu der ersten Ausgabe entsprechend aktuell.

      Natürlich habe ich das Buch, wie auch noch neue Ausgaben, die ich für Rainer gerne verkaufe (also falls jemand Interesse hat, kann er/sie sich bei mir melden). Und nein, ich gebe die deutsche Ausgabe auch nicht her, wobei meine Ausrede natürlich geeignet genug ist, ich sammle Literatur :grins:

      Gruss Basti
      Habe da mal noch ein paar Fragen...

      Hat man sich mal bei Biocontrol.ch informiert??
      Was haben sie gesagt??
      Und macht es einen Sinn??

      Ich fände es sehr Interessant mal zu wissen ob man mit Raubmilben was gegen die anderen Milben was unternemen kann.

      Ich kann mir aber vorstellen das die von Biocontrol gerne wissen wollen um welche Milbenart es sich genau handelt bevor sie einen Ratschlag machen können..

      Ich weis aus Erfahrung das sie für Spinnmilben gegner haben. Aber die bevorzugen meiner erfahrung nach nur Spinnmilben...
      Mfg
      [/url]
      Ja wenn sich bis Heute keine schlau gemacht hat wohl nicht....
      Sehr schade, wenn da was gutes bei raus gekommen wäre, wäre dass doch sehr Interessant gewesen für andere Leute die sich diese Frage auch schon gestellt haben...
      Demfall hat ,weder Nadine noch sonnst wer, sich weiter dafür Interessiert..
      Fragen kann man ja.
      [/url]