VS doku auf vox (29.7.2006)

      VS doku auf vox (29.7.2006)

      Hallo zusammen!
      am 29. juli kommt eine sendung über vs auf vox.

      "...Neue Vogelspinnen-Art in Venezuela entdeckt -
      tierzeit-Moderator Dirk Steffens war dabei!
      Zu sehen bei "tierzeit", am Samstag, 29. Juli um 18.00 Uhr


      Riesenvogelspinnen mit bis zu zwölf Zentimetern Körperlänge und 30 Zentimetern Spannweite sind für manch einen der Albtraum schlechthin. Für Dirk Steffens und den Biologen Boris Striffler aber sind sie eine Reise nach Venezuela wert. Und die venezolanischen Wälder haben außer "Theraphosa", der größten Spinne der Erde, noch einiges mehr zu bieten: In dieser Region vermutet die Wissenschaft noch unentdeckte Arten.

      Der deutsche Spinnenforscher Boris Striffler weiß, wo er suchen muss. Hoch oben in den Bergen, tief im Nebelwald, hofft der Wissenschaftler, eine bisher unbekannte Vogelspinnen-Art aufzuspüren. Beschwerliche Wege führen in die Berge, wo Dirk Steffens und Boris Striffler etliche Spinnen und Skorpione finden. Doch erst am Ende ihrer Reise und mit der Hilfe eines erfahrenen Piaroa-Indianers entdecken die beiden in einem alten Baumstamm eine Vogelspinne, deren Färbung auf eine neue Art schließen lässt. Um den endgültigen Beweis antreten zu können, muss das flinke Tier aber erst einmal eingefangen werden - und das ist nicht ungefährlich...

      "Diese Spinnen bauen Höhlen, richtige Erdbauten, in die man seinen ganzen Arm reinstecken kann", berichtet Dirk Steffens. "Das haben wir auch getan und schließlich eine erwischt. Aber das Schlimme ist: Die Tiere haben ganz feine Haare auf dem dicken Hinterleib, und die kann die Spinne "abstauben". Mir klebten überall am Körper diese Haare, die ganz fürchterlich brennen und außerdem noch Widerhaken haben. Da hilft auch kein Waschen!"

      Doch die schmerzlichen Strapazen haben sich gelohnt: Dirk Steffens hält tatsächlich eine neu entdeckte Vogelspinnen-Art in der Hand!

      Die knapp 900 bisher entdeckten Vogelspinnen-Arten leben überwiegend in tropischen und subtropischen Gebieten. Mit ihren vier Beinpaaren am Vorderkörper können sie sehr schnell laufen, mit ihren acht Augen hingegen nur schlecht sehen und lediglich hell und dunkel unterscheiden. Vogelspinnen fressen alles, was sie überwältigen können: größere Insekten, Tausendfüßer und, je nach Größe, auch Skorpione. Große Vogelspinnenarten machen auch Jagd auf kleine Nager und Reptilien. Einige Vogelspinnen besitzen so genannte Brennhaare auf ihrem Hinterleib, die potenziellen Feinden durch rasche Bewegungen der hinteren Beinpaare entgegengeschleudert werden. Die Haare besitzen Widerhaken und verursachen starke Hautreizungen bis hin zu Entzündungen der Schleimhäute und Augen.


      Tierzeit: "Die größte Spinne der Erde"
      Am Samstag, 29. Juli um 18.00 Uhr bei VOX...

      mfg
      joel

      Doku auf Vox vom 29.7.2006

      Original von Basti
      Hallo zusammen!

      ERRINERUNG!!!!

      Die Doku kommt schon am Samstag.

      Die Wiederholung ist am Sonntag um 15.00 Uhr auch auf VOX.

      Gruss Basti

      :stammtisch:


      Ich fand die Sendung wirklich gut. Man kann sie also auch essen, unsere Spinnen!! ?(
      Wers verpasst hat: heute um 15.00 Uhr Wiederholung auf VOX

      Grüsse, Kurt
      :essen2:
      Hi zusammen!

      Also ich habe mir die Doku mal reingezogen. Auch aufgenommen wenn wer Interesse hat.

      Wie habt ihr sie gefunden?

      Ich fand, dass halt relativ wenig über das Verhalten, den Habitus und über das Klima usw. gesagt wurde. Klar ist es keine Doku für Vs-Liebhaber sondern für den normalo-Fernsehgucker ;) aber trotzdem.

      Auch die neue Art wurde viel zu schnell behandelt und kaum richtig gezeigt. Auch wäre interessant gewesen, warum er herausgefunden hat, dass es eine neue Art der Psalmopoeus ist. Oder habe ich nicht aufgepasst? Für mich sah sie ein wenig aus wie die P.reduncus aber die kommt ja aus Costa Rica.

      Tja, alles Ansichtssache. :grins:

      Gruss Basti
      Hi,

      Ja es geht. Wenn jemand keine Ahnung von Vogelspinnen hat, dann weiss er jetzt nur, dass die 30cm Gross werden können (Kl?), in Erdlöchern hocken die man einfach so findet, irgendwelche Tiere fressen und sich auf eine seltsame Art und Weise verpaaren! Man weiss auch, dass sie gerne von Eingeborenen gegessen werden und es scheint ja auch nur so riesen Dinger zu geben.

      Also irgendwie kam mir nicht so eine faszination rüber sondern mehr ein Sammeltrieb. Auch wenn mir Strifflers Bücher eigentlich gefallen, hat er bei mir nicht gerade gepunktet.

      Das einzige was ich wiklich interessant war, war der Beitrag über die "Wasserspinnen"?!?

      Wie gesagt, dies ist eben Ansichtssachen =)

      Gruss Bastian
      hi,

      ich fand die sendung nicht so schlecht, v.a. der beitrag über die wasserspinne war sehr interessant! einzig der teil über die neue vogelspinnenart ging mir etwas zu schnell. Aber für eine halbe stunde sendezeit haben sie auch recht viel verschiedenes angeschnitten, deshalb auch die fehlende tiefe, welche für uns interssant gewesen wäre...

      dass die 30cm Gross werden können (Kl?)


      dürfte sich wohl auf die spannweite beziehen...

      mfg
      joel