Angepinnt Diskussionen Vogelspinnenbilder

      kein Thema Phil :D Basti kannst Du mir bitte mal genau schreiben um welche es sich deiner Meinung nach handelt =) danke

      Also ich hab mir mal das ganze im Artenteil angeschaut, denke nun auch das es eine Lasiodora ist.
      Ich wohne in Deutschland, bei Heilbronn.... etwas schwierig hier jemanden zu finden der mit der alten Haut irgend eine Bestimmung machen kann.
      Kennt jemand eine Adresse, zuschicken wäre kein Thema.

      ?(
      :super: :dance2: :ringelreihe: :popcorn:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Oliver Klinger“ ()

      :whistling: :saint:
      Nachdem ich durch meine Tochter auf den Geschmack gekommen bin, WILL ich jetzt eine eigene :dance2: :) ich sitze oft Stunden lang vorm Terri, herrlich entspannend - aber Töchterchen will Daddy nicht immer im Zimmer haben......
      Wäre schön, wenn Ihr mir Eure Erfahrungsberichte dazu mitteilen könntet. :saint:
      Die VS sollte etwas "bunt" sein, z.B. B.boehmei; B.smithi, B.klassi gefallen mir optisch ganz gut. Sie sollte groß sein, nicht unter 6 -7 cm. Ganz wichtig aktiv sein.
      Unser "Monster" sieht man zu jeder Tag und Nachtzeit außerhalb des Verstecks und im ganzem Terri herum wandern.
      Ok "Monster" ist wahrscheinlich Hyperaktiv 8o aber nen Stubenhocker sollte es dann doch nicht sein.
      Wer hat Erfahrungen mit den oben genannten ? Oder eine Idee welche noch in Frage kommen.
      Vielen Dank schon mal. :thumbsup:
      :super: :dance2: :ringelreihe: :popcorn:
      Hallo Oliver,

      Sich für (blos) eine Spinne zu entscheiden ist eine Entscheidung die ich nie treffen könnte. Was mich zum schreiben dieser Zeilen veranlasst, ist deine Aussage euer Monster sieht man zu jeder Tag und Nachtzeit außerhalb des Verstecks und im ganzem Terri herum wandern. Dies ist kein normales Verhalten für eine Vogelspinne. Das Wandern kann drei Ursachen haben.
      Erstens; Es ist ein adultes Männchen auf der Suche nach einem paarungswilligem Gegenstück
      Zweitens; Die Haltungsparameter sind nicht korrekt
      Drittens; Sie ist extrem hungrig

      Beste GRüsse
      Nando
      Hi Nando, du kannst dir seine Spinne aka Monster ;) eine Seite vorher mal anschauen. Dann kannst du dir einen Eindruck machen. ... Ich finde das Terrarium etwas zuklein, aber sonst kann ich anhand der Bilder auch nix feststellen.

      Hallo Oliver

      Also die Rotkniespinnen eignen sich sehr gut für deine Wünsche, sind immer zusehen und haben eine schöne Zeichnung.

      Gruss Micha
      Danke Micha :D

      @ Nando
      ok die Aussage im Punkto "immer unterwegs", ist natürlich relativ, zugegeben. Es ist ja die erste bei uns.....
      Nach dem ich mich durch ein paar Bücher und Forum´s gelesen hatte, bin ich davon ausgegangen, das die VS zu 90% in ihrem Unterschlupf verweilen......
      Vielleicht hab ich das auch falsch verstanden..... in diesem Zusammenhang / Annahme komme ich auf Hyperaktiv :saint: - ? Unwissenheit ? sag ich jetzt mal so.

      Haltungsparameter
      Temp 20 in der Nacht - um 24 am Tag
      LF 70 - 80 %
      gemessen auf halber Höhe -Bodenoberfläche-Deckel

      Einrichtung
      Bodengrund
      nach Empfehlung von ehemaligen "Hobbyzüchter"
      Blumenerde von Lokalen "Biobaumschule/Gärtnerei aus deren eigenen Kompost natürlich ungedüngt, is klar, ca 50% 50% mit Kokushumos
      Moos aus dem Fachhandel,- das hat unser "Monster" soweit es ihn wohl stört zur Entsorgung immer wieder an der Terri Tür zur Abholung bereit gelegt, das Moos was noch drin ist, hat er platt gedrückt und sitzt dort gerne und schaut sich die Gegend an. ? -
      Pflanze ist ne Efeutüte (oder so ähnlich :saint: ) auch die hat "Monster" kräftig reduziert und zur Abholung bereit gelegt
      Weiße Asseln (von Phil) sind auch drin ;)
      Am Anfang hat "Monster" das Terri regelrecht verwüstet, :D bis meine Tochter einsah, das Ihr Geschmack nicht dem der VS entspricht :D
      Hin und wieder buddelt er seine Höhle unter dem Schädel etwas größer, aber er verwüstet das Terri nicht mehr......

      Hunger
      8o hat er immer, ist nen Fresssack hoch 10 :D er bekommt einmal die Woche ne große Heuschrecke, die sind so um die 6cm, oder 3 bis 5 Heimchen klein bis mittel die aber dann über die Woche verteilt.
      Gerade bei den Heimchen merkt man wenn er keinen Hunger hat. Hat er eine Woche nichts bekommen, stürzt er sich regelrecht auf die ersten zwei drei Heimchen, bei dem vierten merkt man dann oft, das er es sehr gemächlich angehen lässt, ergo er hat nicht wirklich Hunger dann bekommt er auch keins mehr.

      Zumal er sich bei uns gehäutet hat, 3 - 4 Monate war er bei uns, und das auch schon wieder 3 Monate her ist........
      Denke ich das die Haltung passt :D

      Wir sind davon ausgegangen, das es sich um eine Brachypelma albopilosum handelt, adules Kerlchen.....scheint ja klar zu sein, dass es eine Lasiodora ist.
      Nun für die Haltung sollte es kein großer Unterschied sein. Themperatur und LF ist fast gleich, Bodenbewohner sind beide......
      Es bleibt also die Frage adul bzw W oder M da das alter nicht bekannt etwas schwierig. Bubbles sind auf jedenfall im Moment nicht vorhanden..... ?(

      Ach ja so am Rande bemerkt, er bekommt demnächst ein größeres Terra :D weil Lasiodora nun ja doch deutlich größer wird :whistling: :super: angedacht ist irgend etwas zwischen 60 - 80 x 40 x 40 das sollte ja dann auch in Sachen Bewegungsdrang Artgerechter sein.

      Weitere Anregungen und Infos nehmen wir gerne an, uns gerne zu Herzen, es soll ihm/ihr gut gehen und möglichst noch 100 Jahre alt werden :tongue:
      :super: :dance2: :ringelreihe: :popcorn:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Oliver Klinger“ ()

      Oliver Klinger schrieb:

      Ich wohne in Deutschland, bei Heilbronn.... etwas schwierig hier jemanden zu finden der mit der alten Haut irgend eine Bestimmung machen kann.


      Hallo Oliver,

      ich wohne in Eberbach. Eine Exuvie, egal welche Größe, anzuschaun wäre kein Problem. :thumbsup:
      Bei Dir in unmittelbarer Nähe gibt es z.B. auch Uwe Schindler, er kommt aus Weinsberg.

      Grüße
      Andreas
      Daß du die Blätter sprühst, ist richtig. Denn das dürfte ihre "einzige" Trinkquelle sein. Wie bei Baumbewohnern so üblich, schieben sie um zu trinken, das Wasser auf feuchten Oberflächen zusammen. Und genau das, macht deine Spinne auch.

      Beachte: Spinnen haben einen Saugmagen. Das heißt, wenn sie trinken, wird das Wasser - genau wie das verflüssigte Futtertier - geschlürft, mithin per Unterdruck hineingesaugt.

      Das du ihr "vorsichtshalber" noch Wassergel hingelegt hast, ist völlig überflüssig. Damit kann sie nämlich nichts anfangen! Nimm das Gel raus und mach Wasser rein.

      Bei Wassergel ist das Wasser chemisch gebunden, und müßte zur Aufnahme erst einmal wiieder verflüssigt werden. Und das ist ihr unmöglich!
      jetzt kann ich`s grad nicht mehr halten. wen willst du eigentlich verarschen? soll das noch witzig sein? versuch`s doch mal mit champagner, vielleicht erhöht das die überlebenschancen. im ernst - mit dW verdünnen, zwecks gegen kalk und wegen pflanzen, nicht pur.
      ansonsten gibt`s bei dir bestimmt auch nen wasserhahn mit leitungswasser in der nähe... (nur so für den fall, dass du das wirklich ernst meinst)
      - ehrlich waehrt am längsten -
      wenn du schon fragst, was für wasser für den wassernapf... und angibst, bisher (zum sprühen) destilliertes genommen zu haben, kann man die frage so verstehen, dass du dieses d.wasser in den napf tun willst. (oder jemanden verarschen eben...) klar trinkt sie dW, wenn sie keine andere wahl hat. soll auch schon leute gegeben haben, die aus not salzwasser getrunken haben, auf dem wrackteil im meer treibend...
      - ehrlich waehrt am längsten -
      abgesehen davon wirst du wohl eine begründung haben, warum du dW zum sprühen benutzt, d.h. dir vorher gedanken gemacht haben - oder ist das nur wieder so ein "style"-gelaber? umkehreffekt: gedanken machen, was du der spinne in den napf tust und warum. manchmal hilft schon wikipedia, nicht nur sechstklässlern...
      - ehrlich waehrt am längsten -
      Hi danke für deinen Tipp,ich habe Fachbücher und bei Wiki ist auch nicht immer alles Isi.
      Ausserdem sprühe ich natürlich mit Destillierten Wasser wegen den Kalk.
      Spinnen und insekten reagieren nicht auf das Destillierte Wasser woe Menschen,jannste ja auch mal nachlesen bei Wiki.
      Also nicht schädlich,da Spinnen den Haupteil ihrer Nahrung aus der Beute beziehen,sillte Sie keine Mangelerscheinungen haben.Da ich aber das Gelee habe,es aber nicht so nützlich sein soll ,wollte ich mal fragen.Wenn mann noch etwas abklären möchte,macht man sich ja zwangsläufig Gedanken oder?

      Lg Markus