Vielzitzenmaus Mastomys / Farbmaus Mus musculus

      Vielzitzenmaus Mastomys / Farbmaus Mus musculus

      Hallo zusammen
      ich züchte die Vielzitzenmaus Mastomys + Farbmaus Mus musculus.


      Vielzitzenmaus Mastomys
      Wichtiges in Kürze:
      Körpergröße : ca. 15-17 cm
      Gewicht : bis zu 100 Gramm
      Durchschnittliche Lebenserwartung : ca. 3 Jahre
      Geschlechtsreife : ca. 6 Wochen
      Tragezeit : 21 Tage
      Wurfgröße : ca. 13 Jungtiere
      Säugedauer : ca. 24 Tage



      Haltung:
      Vielzitzenmäuse sind sehr bewegungs und kletterfreudige zeitgenossen. Als behausung empfielt sich ein Gitterkäfig der die Masse 80x50x50 nicht unterschreiten soll. Eingerichtet wird mit Nagerhäuschen, Etagenbrettern, Papprollen und Kletterästen.
      Einstreuen mit Kleintierstreu, Stroh und Heu. Letztere sind unentbehliche Rohfaserlieferanten und müssen immer zur verfügung stehen. Käfig muss Wöchentlich gereinigt werden!

      Futter:
      Die Grundnahrung besteht aus Heu und verschiedenen Körnern/Sämereien und Insekten. Optimal mischt man sich seine Futtermischung zusammen aus Mäusefutter, Vogelfutter und Tierischem a la KAtzentrockenfutter, Mehlwürmwern etc. Eine heissbegehrte Delikatesse ist die Kolbenhirse!
      Frischfutter darf auch nicht fehlen und sollte 1-3mal die Woche gereicht werden. Bestehend aus Gemüse. Früchte sind ein Tabu, da der Fruchtzucker den Vielzitzenmäusen schadet.
      Trächtige Weibchen bekommen immer eine extraportion Tierisches eiweiss/Protein. Dies ist unerlässlich!
      Nicht zu vergessen: Frisches Trinkwasser in ausreichender Menge immer frei zugänglich!



      Zucht:
      Das ideale Zuchtalter ist 3-4 Monate. Nun ist das Weibchen kräftig genung um einen Gesunden Wurf zur Welt zu bringen. Es muss nun immer viel Futter zur verfügung stehen. Wichtig: Tierisches Eiweiss. In Form von Katzen trockenfutter / Hundeleckerli etc.
      Sieht man dem Weibchen die Trächtigkeit an, sollte das Männchen umgesetzt werden. Weil nach dem Wurf, ist das Weibchen erneut Paarungsbereit und wird sofort nach gedeckt. Solches Nachdecken wirkt sich nachteilig auf die Gesundheit von Mutter und Babys aus!
      Sind die Jungen mal da, sollte man das Weibchen nicht stören. Sie wird äusserst aggressiv ihren Nachwuchs verteidigen. (Ich rate davon ab im Nest zu hantieren -Biss ist vorprogrammiert-)
      Die Weibchen einer Gruppe unterstützen die Mutter. Sollten mehrere Mäuse Jungtiere haben wird nicht zwischen eigenen und Fremden Babys unterschieden. Alle werden gesäugt und beschützt.
      Jungtiere sind am 28. Tag nach Geschlechter zu trennen.



      Pro Contra Vielzitzenmaus:
      +Stinkt nicht
      +Wird gross (Ratten ählich)
      +Grosse Würfe
      +Männliche Gruppen sind genauso friedlich wie weibliche
      -Tendenziell bissig
      -Schwer zu vergesellschaften
      -Schwer zu zähmen


      -.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--

      Farbmaus Mus musculus
      Wichtiges in Kürze:
      Körperlänge : 8 cm bis 11 cm
      Gewicht : 20 - 60 Gramm
      Durchschnittliche Lebenserwartung : 1,5 bis 2,5 Jahre
      Geschlechtsreife : ca. 28-30. Tag
      Tragezeit : 21 – 23 Tage
      Wurfgröße : ca. 6-10 Jungtiere
      Säugedauer : ca. 21 Tage



      Haltung:
      Farbmäuse sind sehr bewegungs und kletterfreudige zeitgenossen. Als behausung empfielt sich ein Gitterkäfig der die Masse 60x40x50 nicht unterschreiten soll. Eingerichtet wird mit Nagerhäuschen, Etagenbrettern, Papprollen und Kletterästen.
      Einstreuen mit Kleintierstreu, Stroh und Heu. Letztere sind unentbehliche Rohfaserlieferanten und müssen immer zur verfügung stehen. Käfig muss Wöchentlich gereinigt werden!



      Futter:
      Die Grundnahrung besteht aus Heu und verschiedenen Körnern/Sämereien und Insekten. Optimal mischt man sich seine Futtermischung zusammen aus Mäusefutter, Vogelfutter und Tierischem a la Katzentrockenfutter, Mehlwürmwern etc. Eine heissbegehrte Delikatesse ist die Kolbenhirse!
      Frischfutter darf auch nicht fehlen und sollte 1-3mal die Woche gereicht werden. Bestehend aus Gemüse und Früchten. Ab und an darf auch ein stückchen Käse als Leckerli gereicht werden.
      Trächtige Weibchen bekommen immer eine extraportion Tierisches eiweiss/Protein. Dies ist unerlässlich!
      Nicht zu vergessen: Frisches Trinkwasser in ausreichender Menge immer frei zugänglich!



      Zucht:
      Das ideale Zuchtalter ist 3-4 Monate. Nun ist das Weibchen kräftig genung um einen Gesunden Wurf zur Welt zu bringen. Es muss nun immer viel Futter zur verfügung stehen. Wichtig: Tierisches Eiweiss. In Form von Katzen trockenfutter / Hundeleckerli etc.
      Sieht man dem Weibchen die Trächtigkeit an, sollte das Männchen umgesetzt werden. Weil nach dem Wurf, ist das Weibchen erneut Paarungsbereit und wird sofort nach gedeckt. Solches Nachdecken wirkt sich nachteilig auf die Gesundheit von Mutter und Babys aus!
      Sind die Jungen mal da, sollte man das Weibchen nicht stören.
      Die Weibchen einer Gruppe unterstützen die Mutter. Sollten mehrere Mäuse Jungtiere haben wird nicht zwischen eigenen und Fremden Babys unterschieden. Alle werden gesäugt und beschützt.
      Jungtiere sind am 28. Tag nach Geschlechter zu trennen.

      Pro Contra Farbmaus
      +Wird sehr Zahm
      +Freundliches Wesen
      +Weibchen sind unkompliziert beim Vergesellschaften
      -Riechen stärker
      -Männchen bekämpfen sich
      -Sehr krankheitsanfällig


      Mäuseheime:
      Es ist wichtig auf Grösse und Luftzirkulation zu achten.







      Grüssle, Sabrina
      Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

      - Albert Einstein


      Mein Bestand Meine Website