Neischnocolus iquitos, eine neue Art aus Peru

      Neischnocolus iquitos, eine neue Art aus Peru


      Kaderka, R. (2020). Neischnocolus iquitos, eine neue Art aus Peru. (Araneae: Theraphosidae:Theraphosinae). Revista Peruana de Biologia

      Zusammenfassung: Neischnocolus iquitos sp. nov. aus der Region Loreto, Peru, wird beschrieben, diagnostiziert und abgebildet. Die Männchen von Neischnocolus iquitos sp. nov. unterscheiden sich von allen bekannten Artverwandten durch das Vorhandensein von zwei retrolateralen Fortsätzen an der palpalen Tibia, in Kombination mit dem Vorhandensein eines retrolateralen Kiels am Embolus und dem Fehlen von Granulationen oder Mikrospitzen am Embolus oder Tegulum.

      Die Weibchen von Neischnocolus iquitos sp. nov. unterscheiden sich von allen Neischnocolus Weibchen durch die Morphologie der Genitalien, die aus einem unteren sklerotisierten Teil mit zwei kurzen, separaten Spermenrezeptoren und einem oberen Teil, der transparent und gekerbt ist, bestehen.

      Etymologie: Der spezifische Name bezieht sich auf die im oberen Amazonasgebiet lebenden Ureinwohner, die von den Spaniern "Iquitos" genannt wurden. Der Name bezieht sich auch auf die Typlokalität, die in der Nähe von Iquitos, der Hauptstadt der peruanischen Provinz Maynas und der Region Loreto, vorkommt.

      wsc.nmbe.ch/reference/15639

      Gruß
      Joachim B.