passende Endterrarien & lebende Pflanzen

      passende Endterrarien & lebende Pflanzen

      Hallo zusammen

      Ich habe mir an der letzten Börse einige Slings geholt.
      Nun frage ich mich, was die jeweils passende Grösse eines Endterrariums wäre.
      Die Angaben dazu sind leider überall etwas verschieden und ich spiele mit dem Gedanken, für die Arten, bei denen das problemlos gehen sollte, die Endterris schon jetzt vorzubereiten und mit lebenden Pflanzen zu bestücken - dafür bräuchte ich halt aber die Grössenangaben.

      Tiere wären:
      C. fimbriatus
      C. versicolor
      D. exilis
      P. irminia
      P. metallica
      P. ornata
      P. vittata

      Ausserdem noch 2 Fragen:
      - die P. ornata und P. vittata habe ich von einer Heimchendose bereits in einen höheren Behälter umplatziert, da sie ja baumbewohnend sind. Eigentlich hatte ich das mit der versicolor auch vor, nach dem Durchlesen einiger Posts hier, stellt sich mir aber die Frage, ob das überhaupt sinnvoll wäre?
      Scheinbar sollen sich diese Jungtiere ausschliesslich an der Decke des Behälters aufhalten (was ich bisher bestätigen kann), wodurch sie ja in einer HD eigentlich sogar mehr Platz haben als in einem höheren aber schmaleren Behälter..?

      - gibt es eine bestimmte „Regel“, ab wann man Slings ins Endterrarium setzt/setzen sollte?
      ich gehe davon aus, dass das bei meinen noch etwas dauern wird, aber nicht, dass ich plötzlich etwas total falsch mache...?
      Bisher hatte ich nur eine unbestimmte aber bereits grössere G. pulchripes bei mir, die ich vom Vorbesitzer bereits im Endterrarium übernommen habe.

      Liebe Grüsse && danke für‘s Durchlesen
      Mahri
      Hi Mahri,

      Die von uns vorgeschlagenen Endgrössen kannst du im Artenteil nachschauen. In deinem Posting siehst du die Links, die sich selber generiert haben bei den angegebenen Arten. Dort draufklicken und schon siehst du, was wir vorschlagen. Grösser geht natürlich immer, ist aber auch manchmal nicht unbedingt besser.
      Bei D.exilis denke ich, reicht 30x30x30 oder sowas in der Art.

      Zu deiner C.versicolor. Der Nachteil an Heimchendosen ist halt, dass die Heimchen näher zum Netz der Spinne kommen. Sollte ein Heimchen mal nicht gleich gefressen werden bzw. die Spinne sich in der Häutungsphase befinden, ist es m.E. besser, eine höhere Dose zu haben, in der die Heimchen unten, die Spinnen oben hausen. Aber auch das ist Ansichtssache. Gehen tut es vermutlich auch.
      Wichtig ist aber egal welche Dose du nimmst, dass du sie nicht zu feucht hältst. Das ist in der Regel der grösste Fehler bei C.versicolor.

      Nein eine Regel gibt es nicht direkt. Ich bin der Meinung, dass wohl unter 2cm KL eher wenig Sinn macht. Kommt halt auch ein wenig auf das Terrarium und die zu erwartende Endgrösse des Tieres an. Wenn du kleinbleibende Vogelspinnen wie z.B. Cyriocosmus spp. nimmst, ist oftmals 2cm schon die Endgrösse. Da handhabe ich es persönlich aber gleich. Es geht mir vor allem darum, dass ich etwas die Übersicht behalten kann. Frisst das Tier? Ist es gesund? Verlief die Häutung gut? usw. Das alles kannst du in einem 60x40x40 Terrarium bei einem 1cm Tier nicht sehr gut überprüfen, denn die graben sich ein wo sie Lust haben :)

      Ich hoffe, das hilft etwas für die Einschätzung.

      Gruss Basti
      Hallo Basti

      Erstmal vielen Dank für deine Antwort :)

      Ja den Artenteil habe ich gefunden, ich war mir aber nicht sicher, von wann diese Angaben sind :) wie relevant diese noch sind; gibt ja immer wieder mal neue Erkenntnisse) und einiges hat mich doch etwas verwirrt..;
      bspw. dass der ornata (meinen Informationen nach Grösste Poecilotheria) ein kleineres Terra zukommen soll als der vittata oder auch P. irminia und C. versicolor (die auch hier alle mit kleineren KL angegeben werden)