Freie Spinnen in Wohnwagen halten?

      Freie Spinnen in Wohnwagen halten?

      Hallo zusammen

      Ich mag Spinnen, hab jedoch keine Ahnung. Aus diesem Grund wende ich mich mit meinem, eventuell bescheuerten Plan an Euch, die Experten.

      Seit Jahren biete ich Spinnen, mehr oder weniger freiwillig, in meinem Wohnwagen ein Zuhause. Ganz abgesehen vom praktischen Nutzen, dass sie mich von Mücken und sonstigen gefleuch befreien, finde ich es faszinierend zuzusehen wie sie Eier legen, sich vermehren und ausbreiten. Jedoch machen "meine" Spinnen keine schönen Netze. Ich glaube es handelt sich um Zitter-Spinnen. Es ist nicht so, dass ich die loswerden wollte, nein, nein, aber ich habe mir gedacht, ich könnte mir proaktiv ein paar "interessantere" Spinnen zulegen.

      Solche welche sich frei in meinem Raum bewegen können, schöne Netze bauen und mehrere Jahre leben. Ich möchte jedoch keine exotischen Exemplare. Solche die auch abhauen können, falls es ihnen bei mir nicht gefällt. Gerne auch etwas grösseres, beeindruckendes. Ich würde sie auch bei Bedarf füttern.

      Ist die Idee völlig hirnrissig? Falls nicht, habt Ihr irgendwelche Tips? So in der Art:
      • Grosse, heimische Spinne (Innerschweiz) ... Kann man die irgendwo kaufen? Selber fangen?
      • Wie/was/wie oft füttern?
      • Was müsste ich sonst noch beachten für das Tierwohl?

      Vielen Dank und Gruss

      Phil

      PS: So beknackt dass auch klingen mag, ich meine es ernst :S

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „www“ ()

      Hi Phil,

      Was heisst denn schöne Netze? Radnetze? Haubennetze? Trichternetze?
      Was heisst denn gross? Die Spinnen in der Schweiz werden so maximal 2-2.5cm in der Körperlänge. Etwa so gross oder bist du flexibel?

      Mehrere Jahre leben? Ja das kommt auch stark darauf an, was du dann aussuchst. Aber die Spinnen in der Schweiz leben generell nicht sonderlich lange. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber viele nicht.

      Prinzipiell kann man sagen, dass keine Spinne unter Garantie bleibt. Dazu kommt, dass Zitterspinnen, welche du offensichtlich schon hast, relativ gefrässig grössere Spinnen erbeuten können.
      Ganz hirnrissig ist die Idee nicht, vielleicht finden wir etwas :)

      Gruess Basti
      Hi Basti

      Vielen Dank für Deine Zeit und Antwort.

      > Was heisst denn schöne Netze? Radnetze? Haubennetze? Trichternetze?
      Ich meinte Radnetze oder Trichternetze. Die "Raumnetze?" meiner Bewohner sehen irgendwie ungepflegt aus :) Ist aber nicht so wichtig.

      > Was heisst denn gross? Die Spinnen in der Schweiz werden so maximal 2-2.5cm in der Körperlänge. Etwa so gross oder bist du flexibel?
      Mir ist wichtig was Einheimisches zu haben (oder eine Spezies, welche, falls sie flüchtet, auch Überlebenschancen hat in unseren Breitengraden und keinen Schaden anrichtet). Grösse ist sekundär.
      Trotzdem wär es natürlich toll, wenn es eine "spezielle" Spinne wäre. Ich könnte dann meinen "Fetisch" besser vor "verstäntnisslosen" Gästen erklären: Diese Art ist heimisch und vom austerben bedroht und darum gebe ich ihne ein Zuhause... oder so. :D

      > Mehrere Jahre leben? Ja das kommt auch stark darauf an, was du dann aussuchst. Aber die Spinnen in der Schweiz leben generell nicht sonderlich lange. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber viele nicht.
      Auch nicht so wichtig. Gerne würde ich jedoch mehr über die "Ausnahmen" erfahren. Und generell über heimische Spinnen.

      > Prinzipiell kann man sagen, dass keine Spinne unter Garantie bleibt. Dazu kommt, dass Zitterspinnen, welche du offensichtlich schon hast, relativ gefrässig grössere Spinnen erbeuten können.
      Ich kann bestätigen, dass es erstaunlich ist mit welchen "Monstern" diese (vermeintlichen) Zitterspinnen fertig werden. z.B. Wanzen. Falls die sich nicht befreien können, dann ist fertig, Die ausgesaugten Überreste landen dann regelmässig auf meiner Tastatur.


      ^^^ Heinrich der die Dritte

      > Ganz hirnrissig ist die Idee nicht, vielleicht finden wir etwas :)
      Kannst Du ein Zoogeschäft oder Internetseite empfehlen, wo ich mich weiter informieren könnte? Das wäre Grossartig.

      Vielen Dank und Gruss

      Phil

      PS: Ich möchte da nicht zu viel Wind machen. Ich könnte auch einfach ein paar Spinnen (z.B. Kreutzspinen) sammeln, Zuhause aussetzen und schauen was passiert. Ich wollte mich einfach mal informieren. Danke für die Antwort und Interesse an meinem Anliegen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Michael Fischer“ ()

      Hallo!
      Mir fallen da jetzt spontan Winkelspinnen ein, nur wirst Du die leider selten sehen.
      Und grosse Radnetzspinnen bevorzugen dann schon recht helle Standorte.
      Wenn die Umgebung passt geht das mit Nephila sehr gut....alternativ könntest Du freilich ein paar Zebraspinnen ansiedeln, oder es zumindest versuchen.
      Grüsse!
      Gabor
      Danke Gabor und Basti

      Please welcome my new friend, gerade gefangen :)
      Hausspinne (Große Winkelspinne), richtig? Körperlänge ist etwa 15mm. Ich hab die Zitterspinnen mal vorsorglich aus der Ecke umgesiedelt.

      Vielen Dank an Alle/das Forum. Grossartig.

      Gruss

      Phil

      PS: Werde mal versuchen ein paar gute Makroaufnahmen zu machen. Ist das hier im Forum willkommen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Michael Fischer“ ()

      www schrieb:

      Mir ist wichtig was Einheimisches zu haben (oder eine Spezies, welche, falls sie flüchtet, auch Überlebenschancen hat in unseren Breitengraden und keinen Schaden anrichtet). Grösse ist sekundär.


      Hallo Phil

      Schön, dass Du Dich für die einheimischen Spinnen interessierst. Deine Aussage oben könnte man jedoch so interpretieren, dass Du auch eine nicht einheimische Art wählen würdest, falls diese in der Natur auch überleben könnte und keinen Schaden anrichten würde. Leider lässt sich nicht ausschliessen, dass eine nicht einheimische Art Schaden anrichtet, wenn sie in unseren Breitengraden überleben und sich fortpflanzen kann. Aus diesem Grund wäre ein Entlassen in die Freiheit in so einem Fall sogar illegal.

      Viele spannende Arten werden in deinem Wohnwagen wohl nicht glücklich. Aber vielleicht kannst Du ja verschiedene Spinnenarten ausserhalb Deines Wohnwagens fördern und beobachten.

      Viel Spass mit der Winkelspinne!

      liebe Grüsse
      Matthias
      Hallo

      So nun meld ich mich mal zu Wort ... :D

      Also so eine bescheuerte Idee ist es nicht.

      Ich selber habe bei mir am/im Haus und Scheunenbereich viele verschiedene Spinnen.

      Radnetzspinnen (Araneidae), Baldachinspinnen (Linyphiidae), Dickkieferspinnen/Streckerspinnen (Tetragnathidae),
      Kugelspinnen (Theridiidae), Zitterspinnen (Pholcidae), Krabbenspinnen (Thomisidae), Springspinnen (Salticidae),
      Trichterspinnen (Agelenidae), Wolfspinnen (Lycosidae), Raubspinnen (Pisauridae), Plattbauchspinnen (Gnaphosidae),
      Sackspinnen (Clubionidae), Weberknechte (Opiliones), Haubennetzspinnen (Theridiidae)