Gabriel, R. & Sherwood, D. (2019b) Drei Psalmopoeus Arten, wurden taxonomisch überarbeitet.

      Gabriel, R. & Sherwood, D. (2019b) Drei Psalmopoeus Arten, wurden taxonomisch überarbeitet.

      Gabriel, R. & Sherwood, D. )2019b) Die überarbeitete taxonomische Platzierung von drei Arten der Gattung Psalmopoeus Pocock, 1895, beschrieben von R. I. Pocock 1903 (Araneae: Theraphosidae).

      Zusammenfassung: Drei Arten der Gattung Psalmopoeus Pocock, 1895, die von Pocock (1903) beschrieben wurden, werden taxonomisch neu bewertet.

      1) Psalmopoeus ecclesiasticus Pocock , 1903 wird neu beschrieben, wobei die genitale Organmorphologie beider Geschlechter veranschaulicht und deren Verbreitung diskutiert wird.

      2) Psalmopoeus emeraldus Pocock, 1903, gilt mangels tragfähiger taxonomischer Merkmale als Artanfrage → Anmerkung

      3) Psalmopoeus plantaris Pocock, 1903 wird vorläufig mit Diskussion über seine beschriebene Färbung beibehalten.

      Das Vorhandensein von länglichen Lyra, die aus dunklen, kreisförmigen Basen aufsteigt, wird als wertvolles generisches Unterscheidungsmerkmal anerkannt. Es werden jedoch Fragen über die Gültigkeit des Stridulationsorgans als praktikables taxonomisches Merkmal für die Identifizierung von Arten innerhalb der Gattung Psalmopoeus gestellt.

      Anmerkung

      Psalmopoeus emeraldus Pocock, 1903 species inquirenda

      Psalmopoeus emeraldus Pocock , 1903b: 84.

      Type material: Holotype (supposedly ♀ )BMNH 1894.12.9.1, Muzo Emerald Mines, Columbia, coll. Isla da Costa, examined.

      Bemerkungen: Die Untersuchung des Psalmopoeus emeraldus Holotyps zeigt ein stark fragmentiertes Exemplar (Abb. 11), mit ausgeweidetem Abdomen, jedoch mit einem präparierten Epigynebereich, wobei die Spermathek (vorausgesetzt, das Exemplar war tatsächlich weiblich) fehlt. Die Färbung des Exemplars ist ein dunkles Alkoholbraun, so daß ihre ursprüngliche Färbung nicht sichtbar ist.

      wsc.nmbe.ch/reference/14760

      wsc.nmbe.ch/species/37841/Psalmopoeus_emeraldus

      Gruß
      Joachim B.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Joachim Borkenhagen“ () aus folgendem Grund: Text