E. olivacea - arboreal?

      E. olivacea - arboreal?

      Hallo zusammen

      Ich halte seit einiger Zeit 0.0.1 dieser wunderschönen Spinne.

      Ich komme nur nicht ganz klar mit der Einrichtung. Gemäss Haltungsberichten und Herkunft soll diese Spinne ja zu den Baumbewohnern gehören.

      Also habe ihr zuerst also auch eine entsprechend eingerichtetes Zuhause angeboten. Die Spinne hat sich aber weder in der Höhe noch in der angebotenen Korkröhre aufgehaltem.

      Habe das Terri dann umgestaltet, eine Plastik Box mit relativ hohem Bodensubstrat und einer vorgegrabenen Höhle. Nach kurzer Zeit war der komplette Bodengrund zugewebt und die Spinne zeigt deutlich fossoriales Verhalten. Es wurde mehrere tiefe, unterirdisch verknüpfte Höhlen angelegt und die Spinne hält sich auch sehr gerne darin auf.

      Ich denke, ich werde die Spinne nun so halten, da es ihr anscheinend deutlich besser gefällt so.

      Was sind da Eure Erfahrungen? Die Art wird ja nicht so häufig gehalten.

      Danke für Eure Inputs.

      Gruss Lukas
      Hi Lukas,
      ich habe meine Tiere zuerst relativ kühl und eher kühl gehalten - um die 18-20 grad und das hat mich letztlich 3 Tiere gekostet. Jetzt halte ich sie bei etwa 22 grad, immer leicht feuchtem Boden mit etwa 5-10 cm Höhe und Kletterästen und das läuft wirklich gut; die entwickeln sich jetzt viel besser.
      Eine nächtliche Abkühlung auf 18 grad wäre vorteilhaft.
      Grüße
      Beste Grüße
      Karsten
      Hi zusammen,

      Naja es ist keine Seltenheit, dass Baumbewohner gerade in jüngeren Stadien oft auch in Bodennähe leben oder gar ihre Höhlen im Boden selber graben. Meist gehen sie dann erst in die Höhe, wenn sie etwas älter sind. Dürfte wohl auch am Nahrungsangebot liegen. Korkröhren werden nicht angenommen, wenn sie im Verhältnis zur Spinne, einen zu grossen Durchmesser haben. Ich bin überzeugt, dass eine kleine Korkröhre viel besser angenommen würde.

      Gruss Basti