Gute Starterspinne

      Gute Starterspinne

      Ich hatte ja das Thema schon mal aufgegriffen und habe jetzt doch beschlossen, die C. Vesicolor auf ein paar Monate später zu verlegen. Ich habe auch die Möglichkeit einer Avicularia diversipes in Betracht zu ziehen. Höchstwarscheinlich dann im Frühjahr. Ich wollte mich aber noch mal erkundigen, mit welcher Spinne, beginnend beim Spiderling, der Umgang leicht und unkomplieziert ist.
      Danke schon mal im vorraus und viele Grüße. ^^
      Guten Tag Spinli,

      wie ich schon in deinem anderen Thread angesprochen habe, ist die Aufzucht generell nicht wirklich schwierig. Du solltest dich allerdings gründlich über die Bedürfnisse deiner Wunschart informieren. Wenn du alles gut vorbereitest (Zu fast jeder Art gibt es viele Infos zur Aufzucht, den generellen Ansprüchen etc., unter anderem hier im Forum und auch in anderen Foren) kann nicht viel schief gehen.

      Natürlich gibt es Arten bzw. Gattungen die schwieriger sind, allerdings würde Ich dir einfach an Herz legen, dich zu informieren, dir eine Art auszusuchen und schlussendlich alles gut vorzubereiten.

      Chromatopelma cyaneopubscens ist zum Beispiel eine meiner Lieblingsarten und auf jeden Fall mal einen Blick wert.

      Generell ist das Informieren am wichtigsten. Wenn du das beherzigst, wirst du sehen, dass sehr sehr viele Arten in deine genannten Kriterien passen.

      Viel Glück bei deiner Suche! :jumper:

      Liebe Grüße Soeren
      Hallo Spinli

      Meiner Meinung nach kann jede Vogelspinne als Beginnerspinne gehalten werden. Man liest ja oft, dass man keine "old world" (Spinnen aus Afrika, Europa, Asien, sind generell hektischer im Wesen und haben oft ein potenteres Gift) Arten als erste Spinne halten soll. Ist natürlich nur meine bescheidene Meinung. :)

      Eher ruhige Art sind z.B Tiere aus der Brachypelma Familie (die boehmi vielleicht nicht so) oder z.B Grammostola rosea. Die C.cyaneopubescens ist auch sehr angenehm und interessant durch den starken Netzbau. Man sieht sie auch häufig ausserhalb ihres Versteckes.

      Meine ersten Tiere waren unter anderem die "achso Böse" Pterinochilus murinus sowie eine Stromatopelma calceatum. Ich hatte noch nie auch nur annähernd Probleme.

      Behandle die Tiere mit dem nötigen Respekt, biete ihnen ein artgerechtes Terrarium und natürlich das wichtigste, wie von Zorren bereits gesagt, einfach Infos sammeln bis zum Abwinken. Bei der heutigen Menge an verfügbaren Infos durch das Internet ist Fehlhaltung ein absolutes no-go. Sieht man aber leider immer noch oft.

      C.versicolor können als Spiderling etwas heikel sein. Einfach auf sehr gute Durchlüftung und die nötige Luftfeuchtigkeit achten, dann sollte das klappen.

      Lookz schrieb:

      Bei der heutigen Menge an verfügbaren Infos durch das Internet ist Fehlhaltung ein absolutes no-go.


      Hallo Lookz

      Der WSC führt derzeit 146 Gattungen mit 993 Arten auf. Meinst du nicht auch, daß du das Informationsvolumen von Internet und Foren ein wenig überschätzt? Bedenke dabei, daß es für viele Arten garkeine nutzbaren Berichte über Haltungsbedingungen in Terrarien gibt.

      Wieviel Arten werden überhaupt in Terrarien - ob Labor, unbekannte Halter sonstwo oder was auch immer - gehalten und vieviel Arten lediglich in Museen als Alkoholmuster, und wieviel Arten gibt es garnicht mehr weil verschollen ?(

      Gruß
      Joachim B.
      ​Lookz schrieb:Bei der heutigen Menge an verfügbaren Infos durch das Internet ist Fehlhaltung ein absolutes no-go.
      Hallo Lookz

      Der WSC führt derzeit 146 Gattungen mit 993 Arten auf. Meinst du nicht auch, daß du das Informationsvolumen von Internet und Foren ein wenig überschätzt? Bedenke dabei, daß es für viele Arten garkeine nutzbaren Berichte über Haltungsbedingungen in Terrarien gibt.

      Wieviel Arten werden überhaupt in Terrarien - ob Labor, unbekannte Halter sonstwo oder was auch immer - gehalten und vieviel Arten lediglich in Museen als Alkoholmuster, und wieviel Arten gibt es garnicht mehr weil verschollen

      Gruß Joachim B.


      Guten Tag Joachim,

      dass man nicht für jede Art, die existiert, alle nötigen Informationen finden kann, ist schon klar. Für die im Hobby üblichen Arten gibt es allerdings sehr wohl genug Informationen und es dürfte für jeden was dabei sein. Man muss die Informationen halt nur suchen, da Spinli allerdings von einer "Starterspinne" spricht, ist denke ich klar, dass es nicht um irgendwelche extrem exotischen Arten gehen wird, die noch nicht mal im Hobby etabliert sind.

      Ich denke, wer Gattungen oder Arten hält, über die es wirklich gar keine Informationen gibt, wird entweder jemand sein, der die Art, das Verhalten etc. erforscht oder diese im Hobby durch Nachzucht etablieren möchte. In der Regel haben diese Menschen einen guten Zugang zu Informationen und auch ein gewisses Fingerspitzengefühl dafür, welche Bedürfnisse diese Art hat oder finden es durch die Erfahrung mit den Tieren heraus. Dass Spinli seinen bisherigen Beiträgen nach zu urteilen, die nötigen Kontakte oder Möglichkeiten hat, an solche Tiere heranzukommen, wage Ich zu bezweifeln.

      Ansonsten liegst du mit deiner Aussage natürlich vollkommen richtig.

      Liebe Grüße Soeren

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Zorren“ () aus folgendem Grund: Zitat eingefügt.

      Hallo Soeren

      Deine Antwort ist sehr interessant, aber auf welche Zuschrift von mir bezieht sich das überhaupt? Das Ganze liest sich wie eine Antwort auf ein Schreiben von mir. Allerdings ein Schreiben, welches offenbar nur du gelesen und beantwortet hast. Inhaltlich, hat das mit mir überhaupt nichts zu tun. Du antwortest auf einen Sachverhalt, der garnicht von mir verfaßt wurde, und deshalb als frei erfunden bezeichnet werden kann.

      Ich habe allerdings eine Nachricht an Lookz verfaßt. Das von mir angefügte Zitat bezieht sich allein auf einen Teil "seiner" Zuschrift, und meine Antwort ist inhaltlich spezifisch allein auf eben dieses Zitat ausgerichtet.

      Gruß
      Joachim B.
      Guten Tag Joachim,

      dass Ganze bezieht sich auf deinen Kommentar zu dem zitierten Satz aus Lookz Beitrag. Das hätte Ich mit einem Zitat deutlich machen müssen. Deine Verwirrung ist vollkommen verständlich!

      Auf deinen Beitrag habe Ich im Kontext des Themas geantwortet, was allerdings nicht richtig war, da du dich ja nur auf diese Aussage beziehst. Das nächste mal werde Ich den Sinn der "Zitieren" Funktion beherzigen. Ich wollte dich jedenfalls nicht angreifen, sondern einfach nur meine Meinung äußern und dich hiermit bitten, dass Ganze unter "Foren-Neuling" zu verbuchen.

      Deine Aussage unterschreibe Ich wie gesagt ohne Einwände.

      Liebe Grüße Soeren