Anfängerspinne

      Anfängerspinne

      Hallo zusammen,
      ich habe eine Brachypelma albapilosum (c.a. 6-7 cm), hätte aber gerne eine weitere Spinne als Spiderling. Ich würde mich für eine Avicularia Vesicolor interessieren, weiß aber nicht über das Handling bescheit. Ich bitte um Tipps oder Alternativvorschläge. Danke schon mal im Vorraus. :thumbsup:
      Viele Grüße und frohe Weihnachten. :schlitten: :sami:
      Hi Spinli,

      Habe zwei Caribena versicolor seit der zweiten Fresshaut. Haben sich bei mir nun schon fünf mal gehäutet. Anfangs war ich etwas unsicher, da ich häufig gelesen habe, dass sie es feucht brauchen aber deshalb auch gerne eingehen. Hier mal Bilder meiner Terrarien welche ich aus Ferrero Rocher packungen gemacht habe:
      Caribena Versicolor Aufzuchtterrium
      Die Flaschendeckel fülle ich jeweils am Mi und Sa/So und sprühe jeweils einmal in das Gespinnst (nicht direkt auf die Spinne).
      Die Kleinen haben auch mächtig Hunger und Fressen 1-2 Heimchen die Woche. Sie wissen gut selber wen es genug ist und machen sich parat für die Häutung. Ich bin auch noch Anfänger mit Spinnen aber somit gut gefahren bisher. Bei der nächsten Häutung zihen die kleinen in 15x15x25cm Terrarien um.

      Gruss
      Manu
      Guten Tag Spinli,

      ich habe selbst zwar keinen C. versicolor Sling mehr, da meine kleine schon groß ist, halte allerdings derzeit viele Slings der Gattung Avicularia und Ybyrapora. Letztlich liest man viel über die Aufzucht, dass Sie gerne mal vom Ast kippen, wegen der hohen Luftfeuchtigkeit oder Temperatur z.B. allgemein sollen Sie sehr empfindlich sein. Meiner Erfahrung nach ist bei diesen Spinnen auf Grund der hohen Luftfeuchtigkeit von 70-90% (der Bodengrund sollte immer leicht feucht sein) eine gute Belüftung essentiell, um Stauluft zu vermeiden. Solange man den Behälter gut durchlöchert, kann eigentlich nicht viel schief gehen und ist nicht schwieriger als bei anderen Slings. Zumindest sind bei mir bis jetzt alle Slings durchgekommen :dance2: Falls du gerne ein paar Bilder meiner Aufzuchtbehälter in den verschiedenen Größen möchtest, mach Ich die Tage gerne mal Fotos.

      Was die Auswahl der Art angeht, kann Ich dir eigentlich jede Art der Gattungen; Avicularia, Caribena und Ybyrapora empfehlen. Möchte dir allerdings noch sagen, das Baumbewohner generell ziemlich flink sind und vom Handling her schon eine gewisse Reaktionsfähigkeit erfordern können - beim umsetzten etc.. :P Es sind auf jeden Fall viele schöne Arten dabei und die Aufzucht ist grade durch die "extreme" Umfärbung wirklich interessant!

      Falls jemand andere Erfahrungen gemacht hat oder Ich Quatsch erzähle, korrigiert mich bitte! :super:

      Liebe Grüße Zorren
      Vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Ich habe mich schon gewundert das C. Vesicolor und A. Vesicolor die relativ gleichen Einträge und Bilder haben :D. Ich werde noch mal nachgucken, wobei ich noch gucken muss wegen Laisiodora parahybana, da die ja an die 10 cm groß wird. Ich finde ja, dass eine Monocentropus auch eine schöne Option wäre und ich auch eingendlich Baumbewohner bevorzuge. Da sehen die Terrarien auch schöner aus...so nach Dschungel :jumper: :thumbsup:.