Gaymard, M. & Lecigne, S. (2018). Die Araneo Fauna der Gorges du Gardon

      Gaymard, M. & Lecigne, S. (2018). Die Araneo Fauna der Gorges du Gardon


      Gaymard, M. & Lecigne, S. (2018). Die Araneo Fauna der Gorges du Gardon. Beitrag zur Kenntnis der Araneo-Fauna (Araneae) des Gard und insbesondere der Gorges du Gardon (1) (Occitanie (2), Frankteich). Rundschreiben des französischen Verbandes für Arachnologie. En langue francaise.

      Zusammenfassung: Die Réserve Naturelle Régionale des Gorges du Gardon deren Ziel es ist, die Kenntnisse über das Gebiet und seine Biodiversität zu verbessern, hat verschiedene Studien zur Fauna-Flora durchgeführt. Um den Reichtum der Spinnen im Reservat besser zu beschreiben, werden seit 2008 Inventare in allen identifizierten Lebensräumen durchgeführt. Die French Association of arachnology (AsFrA), hilft uns bei der Validierung der Taxonomie der entnommenen Spinnen. Diese Arbeit, ist eine Zusammenfassung der ersten Inventare und eine Auflistung der beobachteten Arten. Insgesamt wurden 270 Arten aus 32 Familien gesammelt. Erwähnenswert sind mehrere andere Taxa mit begrenzter Verteilung, und/oder Beobachtungen an sehr wenigen Stationen, etwa Larina lineata (Lucas, 1846), Nurscia sequerai (Simon, 1893), Tegenaria dalmatica Kulcynski, 1906, Tmarus punctatissimus (Simon, 1870), Zelotes callidus (Simon, 1878) oder Zodarion styliferum (Simon, 1870).

      (1) Die Gorges du Gardon sind eine 22 Kilometer lange, vom Fluß Gardon erodierte Schlucht in den Cevennen (1.1) im französischen Départment Gard. Die Schlucht beginnt nahe des Ortes Russan und endet bei Remoulins. Über die Schlucht führt das Aquädukt Pont du Gard.

      (1.1) Die Cevennen, sind der südöstliche Teil des französischen Zentralmassivs. Es ist ein Karstgebirge mit engen, steilen Schluchten und Hochebenen.

      (2) Occitanie - Okzitanien, ist das südliche, romanisch geprägte Drittel Frankreichs.

      Die Arbeit: wsc.nmbe.ch/reference/14631

      Gruß
      Joachim B.