Caribena versicolor - Neromin--Minerva

      Caribena versicolor - Neromin--Minerva


      Hallöle Lara

      Schön dich mal wieder zu lesen. :winken: Dann hst du ja jetzt - mit Neromin - zwei doch recht ansehnliche Spinnlein.

      Wenn ich richtig gerechnet habe, hat Neromin jetzt so um die 5 Jahre auf ihren Brachypelma emilia Buckel. Doch sag an, wie geht es ihr denn? Sie hatte doch vor etwa 6 Wochen so eine Sache mit den Beinen. Zitat:...der Tarsus wird angewinkelt und unter den Körper geschoben... Was ist denn daraus geworden?

      Neromin vor und nach der Häutung: Brachypelma spp.

      Gruß
      Joachim B.
      Hallo Joachim

      Ja, ich habe zwei wunderschöne und tolle Spinnen.
      Gerechnet hast du richtig, Neromin ist im Sommer fünf geworden und das mit den Beinen hat sich auch erledigt. War anscheinend eine Vorbereitung auf die Häutung die ER heute vollzogen hat... Wieder allen Erwartens hat Neromin nämlich heute seine Reifehäutung vollzogen. Obwohl er mir als sie überreicht wurde.
      Die Enttäuschung ist jetzt natürlich gross, weil mir nun nicht mehr Jahre sondern nur noch Monate mit meinem Tierchen bleiben. Aber ändern kann man es nicht. Ich werde jetzt wohl versuchen ihn irgendwo unter die Haube zu bringen, damit ich viellcht ein paar seiner Babys wieder übernehmen könnte.

      Ich bedanke mich ganz herzlich für die Nachfrage!

      LG Lara

      Neu

      Lara Gerber schrieb:

      Neromin ist im Sommer fünf geworden

      Halööchen Lara
      Das sind ja jetzt so etwa 6 Jahre und seit dein letztes Briefchen, 10 Monate.

      Lara Gerber schrieb:

      werde jetzt wohl versuchen ihn irgendwo unter die Haube zu bringen,

      Haste schon eine Haube für den alten Herrn gefunden? Oder erschien er gar dem Mädel als zu klapperig, aber doch noch gut für ein :essen2:

      Gruß Joachim B.

      Neu

      Hallo Joachim

      Ja, am 23.Juli hat Neromin seinen Sechsten gefeiert, wenn auch nur mit einem Heimchen anstatt einer Heuschrecke. Heuschrecken nimmt er nämlich nicht mehr, die sind ihm zu gross und machen ihm irgendwie Angst (wenn man danach gehen kann dass er vor ihnen flüchtet) und Heimchen nimmt er nur wenn ich sie ihm mit der Zange gebe und gut festhalte bis er zugebissen hat. :)

      Das mit der Verpaarung hat im zweiten Anlauf sogar geklappt, das erste Mal hat sich nichts getan weil sich das Weibchen kurz darauf gehäutet hat. Nachwuchs lässt aber weiterhin auf sich warten, obwohl die Paarung Ende Januar stattgefunden hat.



      Seither lebt der Gute wieder ein gemütliches Leben und ich geniesse die Zeit die mir noch mit ihm bleibt.



      Er sieht zwar inzwischen ein wenig zerzaust und verlebt aus, so mit Glatze auf dem Abdomen und abgwetzten Haaren auf den Beinen, trotzdem hab ich ihn immer noch ganz doll lieb <3

      Ich danke dir ganz herzlich für die Nachfrage!
      LG Lara