Xenesthis sp. Blue Aufzucht Tipps

      Xenesthis sp. Blue Aufzucht Tipps

      Hallo Zusammen,

      Ich bekomme in ein paar Wochen eine Xenesthis sp. Blue, welche ich mir schon lange wünsche. Ich mache gerne meine Hausaufgaben und lese mich über die Tiere ein welche ich halte(n will). Nun habe ich leider nicht sehr viel gefunden und währe froh über einige Erfahrungen und links. Ich nehme an das sich die Pflege nicht gross zu anderen Xenesthis Arten unterscheided aber bitte korrigiert mich.
      Momentan hat sie 3.5cm Beinspannweite und wollte sie in einem 15er Würfel unterbringen. Martin hat mich aber darauf hingewiesen, dass etwas grösser schlauer wäre. Nun hab ich noch einen 30er ExoTerra Würfel, ist das ok oder gleich in ein grösseres Terra?
      Als Bodengrund hätte ich Bio Erde mit ein wenig Kokusnuss-Humus geplant. Schön viel Erde nach vorne abfallend. Ein Startloch vorgegraben mit Kork als "Dach". Wasserschale darf bei mir nie fehlen und etwas Moos um die Schale rum. Evt. noch eine kleine Bromelie, etwas trockenes Laub und eine Wurzel. Luftfeuchtigkeit um die 70% hierfür etwa einen drittel der Gaze auf dem ExoTerra abgeklebt was bei meiner Chromatopelma die 60% gut hält. Dan noch einen 20W Spott oder denkt ihr die ca 25 grad im Zimmer genügen und nur LED als Beleuchtung.

      Vielen lieben dank für die Tipps!


      Gruss
      Manuel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ManuelHbr“ ()

      Hi Manuel,

      Ja so 30x30x30 ist nicht schlecht für den Anfang. Danach würde ich sicher noch grösser gehen. Von der Haltung her musst du tatsächlich nicht viel anders machen als bei den anderen Xenesthis spp.
      Bio-Erde? Also von draussen meinst du oder willst du welche kaufen? Wenn du kaufen willst, kann ich dir gleich lieber empfehlen, im Wald die ersten 10cm wegzugraben und dann die Erde die kommt zu nehmen für ins Terrarium. Die passt super, du hast gleich ein gutes Mikroklima und kosten tut die auch nichts. Was Besseres gibts nicht. Ich habe bei den meisten Terrarien Mangroven- oder Eichenwurzeln drin. Die lassen sich schön eingraben und es sieht danach richtig nach Vogelspinnenhöhle aus. Kork sieht immer etwas komisch aus bei südamerikanischen Vogelspinnen ;).
      Moos wird dir mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eingehen. Nimm lieber die Bromelie und eine Efeutute. Mit der kannst du nichts falsch machen.
      Gaze abdecken macht Sinn. Sonst verlierst du viel zu viel Feuchtigkeit. Einen Spot brauchst du wohl nicht wirklich. Die Gefahr, dass es zu schnell austrocknet und du nicht merkst, ist einfach zu gross. Anderenfalls bist du einfach immer am Giessen. LED Beleuchtung reicht völlig m.E.

      Viel Spass beim Einrichten.

      Gruss Basti
      Hi Basti,

      Vielen dank für die Tipps. Ja später würde ich einen 45er Würfel kaufen, wie für meine Chromatopelma. Ja in das EndTerra kommt sicher eine grosse Wurzel. Bei der Chroma hab ich solche "Wüstenbusch" von Lucky Reptile verbaut, um welche nun ihr Gespinst geht und der Korkröhre wurde keine Beachtung geschenkt. Moos musste ich in einem Jahr einmal auswechseln aber habe ich sowiso mit einer gründlichen Reinigung verbunden. Dies bei bis zu 28 Grad unter dem Spott unter welchem sich die Chroma auch gerne mal sonnt. Das mit der Erde ist ein guter Tipp hatte ich schon fast wider vergessen.

      Frendliche Grüsse
      Manuel