Umbyquyra gen. nov., eine neue Vogelspinnengattung aus den Neotropen Region (Araneae, Mygalomorphae, Theraphosidae), mit der Beschreibung von acht neuen Arten.

      Umbyquyra gen. nov., eine neue Vogelspinnengattung aus den Neotropen Region (Araneae, Mygalomorphae, Theraphosidae), mit der Beschreibung von acht neuen Arten.

      Umbyquyra gen. nov., eine neue Theraphosinae Gattung mit stridulatorischen Borsten auf dem Palpaltrokanther des Pedipalp-Trochanter und dem ersten Bein, wird vorgeschlagen. Die Gattung unterscheidet sich von den anderen Gattungen mit stridulatorischen Borsten auf den gleichen Segmenten, Acanthoscurria Ausserer, 1871, Cyrtopholis Simon, 1892, Longilyra Gabriel, 2014 und Nesipelma Schmidt & Kovarik, 1996, durch eine Palpalknolle mit einem sehr kurzen und spitzen Embolus und vier kurzen Kielen; getrennte tibiale Apophyse; und weibliche Spermien, die denen von Cyrtopholis ähneln, mit zwei Samengefäßen mit länglichen Kanälen, die aus einem gemeinsamen Bereich austreten. Cyrtopholis palmarum Schiapelli & Gerschman, 1945 und C. schmidti Rudloff, 1996 aus Brasilien und Acanthoscurria acuminata Schmidt & Tesmoingt in Schmidt, 2005 aus Bolivien werden auf die neue Gattung übertragen. Das Weibchen von Umbyquyra palmarum (Schiapelli & Gerschman, 1945) gen. et comb. nov. und das Männchen von U. schmidti (Rudloff, 1996) gen. et comb. nov. werden erstmals beschrieben. Cyrtopholis zorodes Mello-Leitão, 1923 gilt als Junior-Synonym für Acanthoscurria gomesiana Mello-Leitão, 1923 und Cyrtopholis meridionalis (Keyserling, 1891) als Nomen dubium. Acht neue Arten aus Brasilien werden beschrieben: Umbyquyra paranaiba gen. et sp. nov., U. cuiaba gen. et sp. nov., U. araguaia gen. et sp. nov., U. sapezal gen. et sp. nov., U. belterra gen. et sp. nov., U. caxiuana gen. et sp. nov., U. tucurui gen. et sp. nov. and U. tapajos gen. et sp. nov. Daten und Karten zur geografischen Verteilung werden zur Verfügung gestellt.

      Link zum Artikel: HIER

      Gruss
      Martin