Terrarium C. versicolor

      Terrarium C. versicolor

      Hey, möchte mir ja meine erste C. versicolor zulegen und das Terrarium ist jetzt fertig.
      30x30x40
      Beleuchtung ist noch nicht da, aber morgen bau ich sie zusammen. Habe an ein Temperaturgefälle gedacht. Ganz oben bis 30° und unten etwa 24°. Die Einrichtung ist nur Pflanzen, Äste und Rindenstücke. Auf Kork habe ich verzichtet, der sieht nämlich nicht gut aus. Die Rückwand ist selbstgebaut und mit Beutenfarbe gestrichen, die ich noch von meinen Bienen übrig hatte. Die Erde ist Lehmerde aus dem Wald mit Laub drüber.
      Wie findet ihr es?
      MfG

      Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
      Hi Kevin

      Das Terrarium ist hübsch eingerichtet, nutzt jedoch die Höhe nicht komplett. C. versicolor fühlt sich Erfahrungsgemäss am höchsten Punkt am wohlsten, sprich sie wird ihr Gespinst mit grösster Wahrscheinlichkeit in einer der vier oberen Ecken des Terrariums anlegen. Welche das sein wird, könntest du mit Einrichtungsgegenständen auf der Höhe beeinflussen, ein Astlock in einem der Ecken und zack, wird sie sich vermutlich dort am wohlsten fühlen.

      Schau dir mal diesen Thread inkl. Link zur Homepage an, da gibts spannende Habitatbeobachtungen von C. versicolor und allenfalls noch etwas Inspiration zur Einrichtung deines Terrariums.
      Martinique

      Beste Grüsse
      Martin

      Terrarium C. versicolor

      Das Tier ist nun drinne.
      Kl 2-3 cm und DNZ von 2017
      Sie hat sich schon ein Plätzchen gesucht nämlich in der kleinen rinde links oben in der Ecke über der Hängepflanze. Die Temperatur ist mit Halogen zwar ganz gut, aber das gefällt klappt irgendwie nicht. Ganz oben etwa 27° und unten etwa 25°. Ich gieße regelmäßig für die feuchte. Soll ich der Spinne als wasserangebot ab uns an ins gespinnst spritzen? Manche halter halten davon ja nichts.

      Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

      Neu

      Bei Bodenbewohnern gieße ich den Boden, bei meinen Caribena versicolor sprühe ich zusätzlich. Den Boden der versi feuchte ich ca. 2 mal in der Woche minimal an. Ansonsten sprühe oder spritze ich Wasser ins Gespinst, da ich meine versis noch nie am Boden gesehen habe und sie müssen ja auch Wasser aufnehmen. Also auch Sprühen hat seine Berechtigung, vorwiegend bei Baumbewohnern. Auch beim Füttern warten meine Beiden geduldig, bis die Heimchen mal die Äste hoch klettern. Fressen aber beide sehr gut.
      Meine ersten versis sind vor zwei Jahren vom Ast gekippt, tot. Die Jetzigen halte ich trockener und mit großzügiger Belüftung. Inzwischen haben sie eine KL von etwa 2 cm und entwickeln sich bisher sehr gut. Ich hoffe, es klappt weiterhin so gut.