Brachypelma hamorii kleines Abdomen

      Brachypelma hamorii kleines Abdomen

      Hallo,
      Meine 1.0.0 B. hamorii DNZ Dez. 2015 hat sich vor 3-4 wochen gehäutet und nach 2 Wochen hab ich ihr zu fressen gegeben. Die hat eine Adulte heuschrecke angenommen. Aber das Abdomen war noch klein, also habe ich ihr noch eine Heuschrecke reingeschmissen. Erst nach 3 Tagen wurde jene Heuschrecke verspeist. Das abdomen hatte immer noch die selbe größe. Neue heuschrecke rein. Nach 4 Tagen erst verspeist Abdomen immer noch die selbe größe.
      Ich halte gerade noch trocken, da die Regenzeit erst demnächst anfängt. 25°c. 30x30x30cm Würfel. Substrat ist natürlich sehr grabfähige Walderde und davon sehr viel.
      Derzeit ist noch eine Heuschrecke drinne, aber sie ist noch unversehrt.
      Weiß jemand was sein kann?
      MfG
      Kevin

      Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
      Hallo Kevin

      Ist doch in etwa 1:1. Alles im grünen Bereich. Wenn er kein Futter annimmt, hat er eben keinen Hunger. Aber wenn er dir zu dünn ist, biete ihm doch mal eine andere Kost. Wenn er sie annimmt, hält er das wohl für richtig. Wenn nicht, eben nicht. Und krank in irgendeiner Form, scheint er nicht zu sein. Sonst hätte er garnichts angenommen.

      Aber warum schreibst du in der "ihr" Form? "Ihr" ist doch weiblich, wäre mithin 0.1 Du hast aber geschrieben 1.0.0 Das ist ein Männchen

      Gruß
      Joachim B.

      Kevin Andrita schrieb:

      Warum fragst du denn?


      Es geht mir im vorliegenden Fall lediglich um den Gesamtkomplex. Zwei Anfragen im Zusammenhang mit "möglicherweise" ein und dasselbe Spinnlein. Das Ergebnis meiner Anfrage sieht jetzt so aus, daß die Antworten von Michael und Karsten seinerzeit, als in einer bestimmten Form als beantwortet angesehen werden können.

      Summe: Zwei verschiedene Anfragen mit zweierlei Themen, betreffen "ein" Spinnlein und wurden hinreichend beantwortet. Der Kreis ist geschlossen. :)

      Gruß
      Joachim B.
      Hi,

      Häufig ist es so, dass Futtertiere (insbesondere Heuschrecken) stark ausgetrocknet und kaum mehr mit Nährstoffen angereichert sind, wenn sie zu lange in der Heimchendose sitzen. Ich finde Heuschrecken sowieso ein "schlechtes" Futter. Viele Vogelspinnen meiden sie auch, da sie starke Hinterbeine haben. Wie dem auch sei mein Tipp: Kauf dir Grillen oder Schaben. Wenn du sie gekauft hast, schmeiss denen einen kleinen Abschnitt Möhre in die Dose, gib noch etwas Maisschrot oder ähnliches dazu. Dann lass sie mal einen Tag lang fressen und verfüttere sie erst dann. Dann haben sie Substanz und das Spinnlein wird sich schnell wieder fülliger ansehen. Wobei 1:1 - 1:1.5 anzustreben wären.

      Beste Grüsse

      Basti