Avicularia minatrix frisst nicht

      Avicularia minatrix frisst nicht

      Hallo zusammen,

      ich habe eine 0.1 Avicularia minatrix welche sich kurz nach ihrem Einzug bei mir gehäutet hatte. Dies ist nun schon länger her.
      Sie hat seit da nie etwas gefressen! Sie versucht zwar das Futtertier (egal ob tot oder lebendig) zu fassen, hält es mit den Beinen auch fest, benutzt aber ihre Giftzähne nicht!

      Kann es sein das sie diese nicht bewegen kann?
      Was soll ich eurer Meinung nach tun?
      Soll ich Herz oder Leber versuchen?

      Haltungsparameter sind: Tags etwa 26° und 75 % LF und nachts 22° und 80 - 90 % LF.

      Hunger hat sie sicher, denn sie kommt immer sofort auf das Futtertier los und versucht es zu nehmen...

      Besten Dank für eure Hilfe und Tipps!

      Grüsse,
      Boris
      :bier:
      Hi,

      Hm.. ja hört sich irgendwie nach einem Häutungsfehler an. Ich nehme die Tiere dann in den Spinnengriff und drücke ihnen mit der Pinzette ein Heimchen hin. Dann siehst du schnell, ob sie die Chelizeren bewegt oder nicht. Wenn nicht, untersuche mal genauer, ob sich evtl. noch Teile der alten Haut an den Chelizeren befinden.
      Wenn du ihr Herz gibst, nimm sie dazu aus dem Terrarium und setze sie in eine Heimchendose. So hast du eine bessere Kontrolle, ob sie tatsächlich frisst oder nicht.

      Gruess Basti
      Was meint ihr mit "Herz" und "Leber"? Eine spezielle Fütterungsmethode?

      Wie lange hat sie denn nichts mehr gefressen? Meine Chromatopelma hatte auch mal einen Futterstreik nach dem Häuten. Sie packte das Futter schon, biss aber nicht rein und lies es dann wieder gehen, danach war sie für ein paar Stunden nicht mehr am jagen interessiert und weichte einfach aus. In den letzten 10 Jahren hatte sie zwei Fresspausen, eine von 6 und eine von sage schreibe 10 Monaten, gemacht! Also verhungern wird sie wohl kaum. Ist das Verhalten ähnlich?
      Hallo Joel,

      Ein Stück Herz oder Leber vom Rind / Kalb als Futter statt eine Grille oder so...

      Sie hat seit der Häutung nichts mehr gefressen. Sie konnte die Giftzähne selber nicht mehr bewegen (mechanisch). Wahrscheinlich durch ein Problem bei der Häutung.
      Ich habe dann versucht, ihr eine Grille, danach ein Stück Herz unter die Giftzähne zu klemmen.
      Sie hat beides unverdaut nach Stunden wieder liegengelassen.

      Mittlerweile ist die kleine aber leider verstorben. Ob schlussendlich durch zuwenig Futter oder sonstiges, kann ich nicht sagen.

      Gruss Boris
      :bier: