Poecilotheria metallica verstorben

      Poecilotheria metallica verstorben

      Hallo meine 6jährige Poecilotheria metallica ist letzte Woche plötzlich verstorben.
      Ich fand sie auf der Bauchseite liegend (Beine angewinkelt), hatte sie dann umgedreht und dann sah es so aus.




      Es sind meiner Meinung nach noch Reste vom Futtertier (Steppengrille) zusehen.

      Ob es am Futtertier gelegen hat, weiss ich nicht, aber ich habe von der HD alle Grillen verfüttert und hatte sonst keinen weiteren Vorfall.

      Habt ihr sowas auch schon mal gehabt?
      Hat sie die letzten Wochen noch gefressen??
      Ist das graue zeugs schleimig oder zieht es Fäden??

      Welche Beine waren angewinkelt??
      Sag einfach bitte nicht das die Taster unter den körper gelegt waren!! Also bis an die Chelizeren gezogen!!
      Dan wären es die Nemathoden die dir dein bestand zerlegen werden... So wie es einst auch bei vielen Tieren bei mir der fall war..
      Ich verlohr damal gut und gerne 1000-1500 spinnen von meinem bestand..

      Mfg und ich bete für dich dude!!

      Ich kann dir leider nicht sagen wie es mit der Inkubationzeit aus sieht bei den nemathoden.

      Aber ich weis das es Tiere gibt die es lange aushalten bis sie eingehen, vor allem Bodenbewohner...
      Bei den Poecilotherias ging es recht schnell, wie auch bei den Avis und den Psalmopoeus Arten..

      Hat sie beim Darmausgang auch so eine färbung wie um die Chelizeren???

      Mache mir ernsthaft sorgen!!
      [/url]
      Hallo Micha

      Ich kann dir hierzu leider keine fundierten Tipps geben. Meine Empfehlung wäre, das verstorbene Tier ausserhalb des Terrarienzimmers aufzubewahren und allenfalls einen Abstrich der Flüssigkeit zu nehmen und dieses unterm Binokular anzuschauen. Viel mehr kannst du nicht machen, ausser weiter beobachten. Schau das du die Sauberkeit hoch halten kannst und allenfalls mit Pinzetten mit Alkohol desinfizierst. Mal ganz ohne zu wissen ob es Nematoden sind oder nicht, schaden kanns nicht.

      In Panik verfallen würde ich auf keinen Fall, wie du sagst kann es gut alles mögliche sein. Weiterhin beobachten und Ruhe bewahren.

      Gruss
      Martin
      Ich würde vorsichts halber das Terri gleich mit aus dem Zimmer nehmen...

      Wenn du Fliegen hast und es dümmstenfall doch Nematoden sind, hast du sie überall.
      Da sie sich an Fliegenheften und beim nexten Terri einfach rein kriechen wo de Fliege landet..

      Sauberkeit ist jetzt das a und o!!
      Mfg
      [/url]
      Hat das Tier schon länger vorher immer mit den Chelizeren,so wie als sie sich putzen würde gewerkelt...dies ist ganz auffällig und normalerweise nicht zu übersehen...dabei sitzt das Tier stundenlang herum und bewegt nur die Chelizeren hin und her,würde ned gleich auf Nematoden tippen,sondern die übrigen Tiere besonders in deren Nähe beobachten :whistling: ...Gruss Günther

      Michael Fischer schrieb:

      Habt ihr sowas auch schon mal gehabt?


      Hallo Michael

      Da ich deine Frage als Ja/Nein Frage deute, vor mir daher nur ein dünnes "Nein".

      Mir ist allerdings nicht entgangen daß deine Frage vom Dienstag den 18.7., einen Vorgang ohne nähere Zeitangaben aus der vorigen Woche betrifft. Es ist kaum zu erwarten, daß du anläßlich diese Ereignisses in die Kirche geeilt und um Erleuchtung gebetet hast, sondern daß bereits von dir - als du in der vorigen Woche diesen Vorgang bemerktest - Maßnahmen ergriffen wurden. Deshalb möchte ich dich fragen, was du in dieser Angelegenheit unternommen hast und mit welchen Hintergrundgedanken.

      Wurde der Tatbestand lediglich fotografiert, protokolliert, die Spinne entsorgt und der Fall dann abgehakt, oder wurde die Spinne in Alkohol / Isopropanol zur weiteren Behandlung zwischengelagert.

      Wie wurde das Terrarium behandelt? Die Spinne ledglich entnommen und für den nächsten Mieter bereitgestellt weil nichts Infektiöses - das gesamte mögliche Spektrum - angenommen wurde, oder hast du Teile der Pflanzen entnommen und gereinigt, oder wurde die gesamte Einrichtung vernichtet und das Terrarium gänzlich desinfiziert.

      Gruß
      Joachim B.
      Hallo (sorry hatte etwas technische Probleme mit Inet und Co.)

      Also ich denke nicht das es sich um Nematoden handelt, da es nicht wirklich feucht war im Terra, zudem verwende ich das Substrat in fast allen Terras und das ist der einzige Fall in 12 Jahren.

      Mir ging es auch nur darum ob ihr so etwas schon mal hattet(?).

      Denn verstorbene Tiere werden bei mit nicht lange noch untersucht (ich mach Fotos, die kann ich bis zu 4mal Zoomen und erkenne dann auch so Einiges), die stecke ich in eine Dose und dann geht es in den Tiefkühler.

      Ich hatte mal ein Nematodenbefall bei einem Frosch und da waren dann überall die Viecher zusehen und bei der Spinne ist nix, nur mal gerade eine Handvoll Milben (die kommen ja immer bei toten Tieren).

      Zudem waren die Beine waren jetzt nicht so angewinkelt, wie man es von zbsp: von Dehydrierung kennt.
      So habe das Tier aufgefunden:


      Gruss Michael