Meine neuen Cyriopagopus robustus (ex. Haplopelma 'robustum' Blue Femur)

      Meine neuen Cyriopagopus robustus (ex. Haplopelma 'robustum' Blue Femur)

      Hallo Leute,
      manchmal kennt eine Sucht wirklich keine Grenzen und so habe ich mir heute (03.02.2017) tatsächlich 4 kleine Spiderlinge in der ersten FH bei einem persönlichen Treffen mit dem Züchter gegönnt (Münchner Nachzucht). Putzige kleine Tiere (haben aber schon eine recht stattliche Größe von knapp unter 1,0 cm!), die ich vorerst noch in ihren Klejnboxen halten werde, bis sie mind. die zweite FH haben. Danach werde ich sie in 10*10*25 cm und 3/4 gefüllte Küchendosen mit gelochtem Deckel und bei etwa 18-20°C halten -> etwa so wie auch meine Poec.subfusca. Heute haben sie am Abend sogar schon je ein kleines Heimchen genommen.
      Endlich wieder seit langem ein paar Haplopelmen bei mir im Haus; werden auch nicht die letzten bleiben !
      Die ersten Bilder -entschuldigt bitte die Qualität!:


      Beste Grüße
      Karsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Karsten“ ()

      Tag Karsten

      Schau mal in den Bereich Systematic / Taxonomie:

      Revision der Gattung Phormingochilus und Änderungen der Gattungen Cyriopagopus, Haplopelma und Omothymus.

      Hier die Zeile: Alle Haplopelma sind nun Cyriopagopus

      Nachtrag:
      Oder → WSC → Search taxa → Genus >> Haplopelma eintragen und Search

      Gruß
      Joachim B.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Joachim Borkenhagen“ ()

      Hi Joachim,
      ich habe mal den Titel etwas angepasst - ist wohl trotzdem nicht ganz sauber, aber zumindest wissen die meisten, was gemeint ist.

      Grüsse
      Karsten

      PS: im Artenteil stehen aber auch nur Haplopelmen, oder bin ich da falsch?
      Aber nach Lektüre der Quelle sehe ich es - ist tatsächlich verbindlich?
      Beste Grüße
      Karsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Karsten“ ()

      Karsten schrieb:

      Aber nach Lektüre der Quelle sehe ich es - ist tatsächlich verbindlich?


      Tag Karsten

      verbindlich X(

      Zitat Martin: Es ist echt ein Graus zu sehen, mit welchen Methoden hier gearbeitet wurde.

      Zitat Basti: Ich denke, dass es wohl Sinn macht, die Arbeit nicht anzuerkennen. Bei mir wird sicher mal nichts umbenannt.

      Summe Martin: ...entscheidend ist dass zukünftige Autoren dem Artikel folgen, ihn zitieren und somit die Inhalte anerkennen.

      Willst du nicht voll auf die Nase kippen, mußt du nun zurück verbindlichen und für dich "beide" Versionen reklamieren. Wenn du irgendwo von Cyriopagopus liest oder hörst, mußt du das auch gleich in Haplopelma übersetzen und dgl. bei Haplopelma wie hier, in Cyriopagopus. Genau wie du es bei deinen Titel gemacht hast. Wie zwei Fremdsprachen. Du kannst im voraus niemals bzw. meistens nicht wissen, "was" dir da gegenüber steht. Wer nach dem WSC mit der Cyriopagopus geht versteht dich nicht und der Nichtanerkenner, erwähnt die Umbenennung erst garnicht und Haplopemat vor sich hin..Geht nun ein in dieser Angelegenheit nicht sonderlich Informierter, beim Kauf im Internet und häufig auch an den Börsen von den im WSC genannten Gattungen und Arten aus, wird er nun vergeblich suchen oder völlig durcheinander kommen weil nix wissen was haben.

      Für dich bleibt mithin nur, beides zu wissen und danach zu handeln.

      Gruß
      Joachim B.
      Hi zusammen

      Joachim hat eigentlich recht. "Eigentlich" aus dem Grund, weil die hier genannte Art die als "Haplopelma robustum" (Ornithoctoninae sp. Malaysia blue femur) unterwegs ist, sowie die Art "Haplopelma doriae" (Ornithoctoninae so. Orange Fringe) eben nicht wirklich viel mit den anderen Haplopelma wie bsp. H. lividum gemeinsam haben.

      Die beiden Arten gehören in eine eigene Gattung, deswegen sind diese auch nicht mit Cyriopagopus zu synonymisieren wenn man dem Paper von Smith & Jacobi folgt.

      Vielleicht bring ich Volker von wirth oder Tobias Haule dazu hier noch was zu schreiben, sie sind in dem Gebiet deutlich versierter und können meine Aussage auch bestimmt belegen nzw. untermauern.

      Grüsse
      Martin
      .
      ...puh, ist halt für den Hobby-Arachnologen immer wieder keine Freude (schliesslich habe ich ja gar nicht die Zeit, mich mit all dem taxonomischen 'Kram' auseinanderzusetzen, weil ich auch noch arbeiten gehen muss) - es verwirrt auch ziemlich.
      Ich lasse jetzt zumindest den Titel erstmal so-schliesslich geht es ja um die Pflege der Spinnen und nicht um die 'menschlichen' Einordnungsversuche der Bezeichnung, oder?
      Beste Grüße
      Karsten
      Beste Grüße
      Karsten
      N'abend,
      So, die Kleinen haben jetzt im Rhythmus von einer Woche jede insgesamt 3 klejne Heimchen gefressen und sind nun gut genährt - schönes Streifenmuster auf dem Abdomen! Ich hoffe demnächst auf eine Häutung, damit sie auch in die größeren Behälter ziehen können.
      Beste Grüße
      Karsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Karsten“ ()

      kleines update...

      Hallo,
      nach guten 2 Monaten ist folgendes passiert:
      - ich habe die kleinen Spinnen schon in etwas größere Behälter (ca. 10x10x20, mit 3/4 leicht feuchter Erde gefüllt + einiges an Laub & kleinen Ästen ... Foto folgt) gesetzt; die Größe der Tiere erlaubt das problemlos - Beinspannweite ist bei etwa 2,5 cm; nach wie vor Haltung bei 18-21°C
      - die Spinnen sind unglaublich schnell, wenn sie aufgescheucht werden!
      - die Spinnen bekommen alle 1-2 Wochen abwechselnd je 1 kleines Heimchen oder 1 Blatta lateralis
      - die Spinnen haben sich jeweils schöne Röhren angelegt (leider nur eine direkt an der Wand)
      - die Spinnen haben sich bis dato noch nicht gehäutet (für die 1. FH und nun bei einem Alter von etwa 3 Monaten und guter Futteraufnahme finde ich das beachtlich)
      Ich habe mich mit dem Züchter kurzgeschlossen - auch seine Spiderlinge der Art sind noch in der 1. FH. Vielleicht ist das bei kühler zu haltenden Arten wirklich normal, denn auch meine kleinen M.mesomelas brauchen ordentlich viel Zeit von Häutung zu Häutung (Abstand von der 2. FH zur 3. FH mehr als 5 Monate! bei etwa 17-18°C).
      Grüße
      Karsten
      Beste Grüße
      Karsten

      Schei...e noch eins!

      Hallo,
      Ohne wirklich ersichtlichen Grund ist leider ein Spiderling verstorben - ärgerlich aus verschiedenen Gründen: natürlich der Preis, die Seltenheit der Art und auch die Senkung der Wahrscheinlichkeit, ein Paar zu erhalten. Wirklich sehr sehr ärgerlich.

      Alle Tiere habe ich bis jetzt unter absolut identischen Bedingungen gehalten und den anderen geht es scheinbar gut...sie haben sich sogar schon etwas dunkler gefärbt, also vermutlich bald Häutung.
      Beste Grüße
      Karsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Michael Fischer“ ()

      Nachtrag...

      Ich wollte ja noch ein paar Bilder der oben beschriebenen Behälter posten (hinten sieht man mit blauen Deckel die anderen Cyr.robustus, mit schwarzem Deckel die Macrothele calpeiana, daneben Hapl.schmidti DCF):

      Beste Grüße
      Karsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Michael Fischer“ ()

      Hi Basti,
      Ja, das hoffe ich sehr - soweit ich erkennen kann, sind die anderen 3 jetzt wirklich sehr dunkel gefärbt, also vielleicht doch Glück im Unglück...!?

      Auf jeden Fall werde ich die Tiere bis nach der Häutung unverändert lassen und dann vielleicht mal über einen Standortwechsel in Richtung kühlere Unterbringung nachdenken. Vielleicht sind ja 20-21°C auf die Dauer doch noch zuviel an Temperatur...?
      Beste Grüße
      Karsten

      Ab in die 2. FH...!

      Ja, also das erste Tier hat heute seine Häutung in die 2.FH gemeistert ... hat alles gut geklappt und mir ist ein Stein vom Herzen gefallen! Auffällig ist - die Art ist wirklich groß (KL schon ca. 2,0 cm), wächst aber ziemlich langsam (von der frischen 1.FH Ende Januar bis zur 2.FH jetzt Mitte April -> etwa 75 Tage (+/- 5 Tage))!
      Noch ganz transparent und als Einzige bis dato ohne echte Wohnröhre:

      Beste und erleichterte Grüße
      Karsten

      (@ Basti: ich glaube auch nicht wirklich, dass es nur an der Temperatur gelegen haben könnte...aber sicher ist sicher und vielleicht ist doch was dran? Der Züchter der Tiere sprach auch von relativ hohen Ausfallraten in den letzten 2 Jahren.)
      Beste Grüße
      Karsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Karsten“ ()

      ...die Zweite hat's zum Glück auch geschafft-leider nicht fotografierbar, weil zu versteckt.
      Grüsse
      Karsten

      Nachtrag:
      Habe sie doch noch erwischt :D
      Beste Grüße
      Karsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Karsten“ ()

      Neu

      Hallo und guten Morgen,
      So ist derzeit mein Status mit dieser (selbst in der Größe schon tollen) Art:

      Vorn in den kleinen Dosen die 4 Jungtiere in der 1.FH, hinten die etwas größeren (leider nur noch) 3 Jungtiere in der 2.FH ... die bauen übrigens schon hübsche Röhreneingänge, die Röhren dafür aber nicht zu tief. Das zeige ich demnächst mal. Sie fühlen sich wohl und fressen ganz gut bei etwa 18-19°C direkt neben meiner brütenden Megaphobema mesomelas.

      Vielleicht eine kleine Story dazu am Rande:
      Als ich letzte Woche die neuen Tiere in die Behälter gesetzt habe, hat mich die Neugier gepackt, weil von den größeren in der 2.FH die Dritte immernoch nicht aus der Höhle gekommen war (mit fast 1 1/2 Monaten Verspätung). Jedenfalls nehme ich den Behälter und grabe vorsichtig nach der Spinne - aber keine Spur von dem Tier, nicht die kleinste! Selbst wenn sie also bei der Häutung gestorben wäre, hätte ich ja irgend welche Reste finden müssen...
      Plötzlich habe ich einen Geistesblitz und suche den Behälter von dem Exemplar, welches mir kürzlich gestorben ist und siehe da - ich hatte die Behälter vertauscht; der stand irgendwo in der Ecke bei guten 17-18°C wochenlang rum! Dem Tier darin geht es blendend und weil es nach der erfolgreichen Häutung schon über 1 Monat nichts zu fressen hatte, gab es erst einmal 2 kleine Kurzflügelgrillen. Das war ein echtes Hocherlebnis!!!
      Bis dahin!
      Karsten
      Beste Grüße
      Karsten