Schimmel?

      Hallo Zusammen!

      Heute morgen habe ich in Neromins Terra etwas entdeckt, was mir ehrlich gesagt etwas Sorgen bereitet...



      Ich glaube das ist Schimmel, oder irre ich mich? Es ist an zwei Stellen jetzt ganz plötzlich aufgetaucht, ich erinnere mich nämlich nicht daran, es vor einer Woche schon gesehen zu haben.
      Die eigentliche Frage ist jetzt, inwiefern ich das Zeugs wieder rausbekomme. Soll ich es rauskratzen, oder soll ich mir weisse Asseln oder sonstiges Getier ins Terrarium tun? Ich weiss aber nicht, ob das gut kommt, ich habe Temperaturen zwischen 20 und 24 Grad und ich glaube, ich habe irgendwo gelesen, dass denen das zu kalt ist.

      Vielen Dank schon im Voraus!
      LG Lara
      Ja das ist ein Pilz im Grunde nix Schlimmes. Pilzsporen gibt es überall, da kann man nix machen.
      Ich empfehle dir immer Asseln und/oder Springschwänze in die feuchteren Terrarien zuzugeben.
      Sie beseitigen auch Futterreste und du musst dann nicht ständig das Terra öffnen zum reinigen.

      Gruss Michael
      Vielen Dank für die Schnellen Antworten!! Gehe heute noch Heuschrecken kaufen, dann nehme ich auch gleich noch ne Packung Asseln mit. Mit den Futterresten habe ich keine Probleme, die hab ich nämlich garnicht. Neromin frisst alles, die stopft sich die ganze Grille ins Maul, da bleibt nix übrig;)
      Ich hab diesen Pilz auch bei einer Brachy im Terra gehabt, allerdings bei einer smithi. Da ich versuche sie naturgetreu (wie es eben für mich möglich ist) zu halten, also mit Trockenzeit usw, da haben Asseln und co keine Chance, weil das Terra einfach sehr stark austrocknet (bis zur Regenzeit dauert es noch ein bischen). Ich habe das Terrarium komplett neu gemacht, und ToiToiToi der Pilz ist nicht wieder aufgetaucht.

      LG
      Melli
      Hallo Zusammen

      Hab gemerkt das es mit den Asseln nur ein mässiger Erfolg war... Naja, ein Versuch wars wert.
      Ich habe das Substrat dort wo der Pilz war grossflächig weggenommen und habe dort, wo der Pilz die Scheibe berührt hat mit einem in Alkohol getränkten Wattestäbchen die Scheibe etwas gereinigt. Unten in der Hintersten Ecke ist noch ein kleiner Rest, dort hab ich aber noch einmal grosszügig Asseln hingetan. Hoffe das Problem hat sich damit gelöst.

      Den Pilz nehme ich jetzt mit ins Gymnasium und hoffe, das mein Biolehrer mir genaueres dazu sagen kann. Wenns kein giftiger Pilz ist, stört er mich nicht weiter, ich will bloss nicht, dass Neromin sich eine Vergiftung zuzieht.

      LG Lara
      Hi zusammen,

      Ich weiss nicht so recht, was an Schimmelpilzen oder Pilzen im Generellen im Terrarium nicht gut sein soll. Solange dieser nicht die Überhand nimmt, schadet es der Spinne überhaupt nicht. Ich habe oft Schimmel oder auch andere kleine Pilze im Terrarium und das schon seit Jahren. Ist noch keine Spinne deswegen gestorben.

      Gruss Basti
      Moin Moin,

      bei unserem Terra war es so, das der Pilz einfach Überhand genommen hat. Es war ein 15er oder 20er ExoTerraWürfel, also nicht besonders groß und ab einem gewissen Punkt war´s einfach nicht mehr tolerierbar für mich.. Zeitgleich trat der Pilz in einem unserer größeren Terrarien (L. striatus) auf, dort hielt er sich aber in Grenzen (weiße Asseln sei Dank) und war auch recht fix wieder verschwunden. Ich hab mir den Gesellen mit einem Sack Teicherde eingeschleppt... *seufz*

      Ganz kurze Nebenfrage: Was macht ihr bei Blattläusen im Terra? Pflanze weg, Erde austauschen?

      LG
      Melli

      Edit: ich merke grad, ich drücke mich widersprüchlich aus.. :D Der Schimmel im eigentlich trockenen Smithi-Terra war letztes Frühjahr/Sommmer, kurz nach Beginn der "Regenzeit". Ich hatte sie kurz davor aus ihrer Kinderstube in diesen Würfel gesetzt, daher war die Erde feucht genug um die Regenzeit zu starten (und um dem Pilz eine gute Starthilfe zu geben).

      Schönen Sonntag !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bunte Q“ ()

      Hallo Joachim

      Ich habe Isopropyl Alkohol verwendet (Benutze ich als Wundreinigungsalkohol und zum Desinfizieren) und habe ihn auch nur ganz spärlich in der unteren Ecke eingesetzt. Wenn Neromin sich also nicht spontan dazu entscheidet, dort ein Loch zu graben wird sie die Stelle nie berühren.

      LG Lara
      Tag die Gemeinde

      Weil ich doch da gesehen habe daß die Brachypelma smithi erwähnt wurde, habe ich mal ein wenig bei Brachypelma gekramt.

      mantid.nl/tarantula/smithi.html Hier gibt es das Verbreitungsgebiet von B.smithi/Guerrero und B.smithi/Colima und noch was dazu.

      mantid.nl/tarantula/Brachypelma.html Da ist eine Liste mit Brachypelmen. Wenn man die dick umrandeten Arten anklickt, gibt es div. Infos.

      mantid.nl/tarantula/sidebyside.html hat Bein IV und auch eine Colima und Guerrero

      Gruß
      Joachim B.
      Hi zusammen,

      ich habe schon viel über Erdmischungen geschrieben. Will mich auch nicht wiederholen, ist ja alles im Forum. Schwere Erde, sprich Grab- Teicherde etc. ist stark lehmhaltig, da kommt kaum Luft dazu. Diese Erde sollte man mit Aussaaterde mischen, oder einfach mit Sand, dann kann die Erde atmen und es entsteht kein grossflächiger Schimmel.
      Ich mische meine Erde selbst, aber auch die kommt in den Backofen! Die wird gedämpft bei ca. 90°. 2-3 cm Schicht auf dem Backblech ausbreiten und ca. 30 min. dämpfen lassen.
      Pilzgeflechte, Schädlinge sind weg. Nützlinge brauchen eine höhere Temperatur um vernichtet zu werden. Nach 2-3 Wochen entsteht eh eine neue Bodenkultur, aber eine Nützliche. Noch weisse Asseln hinein und alles ist ok. Alkohol trinke ich lieber als in Terris zu schütten.
      Schädlinge werden mit Nützlingen bekämpft. Hat man z.B. zu viele Blattläuse schmeisst man ein paar Marienkäfer ins Terri, etc. etc. Hat man mal eine Trauermückenplage, dann helfen Nematoden. Die fressen die Eier, Larven der Trauermücke und gut ist. Haben die Nematoden kein Futter mehr, sterben die von selbst.
      In der Schweiz gibt es Biocontrol in Andermatt. Dort kann man für alle Schädlinge entsprechende Nützlinge, sprich Vernichter bestellen. Ich denke in Deutschland gibt es was ähnliches, oder sogar die gleiche Fa. (Nützlinge werden europaweit versendet)

      Gruss Gene

      P.S. schon die "alten" Ägypter haben ihre Erde gedämpft und dies sicher nicht aus lauter Spass. All die, die mich immer belacht haben, oder noch belächeln, weil ich das Selbe tue, geht mal nachlesen.
      Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind.
      Charles Bukowski
      Hi Nematoden bzw.Nützlinge ist ist bekannt.
      Habe ich bei Pflanzen selbst schon angewendet.
      Da ich mich Beruflich damit sowieso auskenne.
      Da gibt es aber auch adere Biomittel.
      ZB.Nemöl usw.Nützlinge Raubmilben,Raubwanzen usw.
      Ich find wenn man die Erde etwas mischt und auf Pflazenreste achtet,ist das kein ding.