Efeutute geht mir ein

      Efeutute geht mir ein

      Ich habe in meinem großen P.Regalis Terra 60Bx40Tx80H, eine Terra- Lampe (Spiralförmig) an der Decke , welche ca 24-26 Temperatur im Terra schafft. Leider ist meine Efeutute jetzt eingegangen. Weis jedoch nicht ob es am falschen Gießen, oder an der Lampe liegt. Oder es liegt an der Erde , da habe ich Kokushumus . Vermute da gehört wahrscheinlich Erde rein. Freu mich über jeden Ratschlag.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Michael Fischer“ ()

      Hallo,

      Also Erde (mit Asseln oder Springschwänzen, > da diese die Erde mit Nährstoffen beliefern für die Pflanze, indem sie organische Abfälle fressen) ist für Pflanzen immer die bessere Lösung.
      Zudem sollte man keine Lampe in das Terrarium ungeschützt reinhängen. Ich und auch alle die ich kenne haben die Beleuchtung ausserhalb des Terrariums. Denn es besteht immer Verbrennungsgefahr für die Tiere. Das es zu warm ist siehst du an der Efeutute. Da bei der Lampe sind die Blätter schon verbrannt.
      Zur Lampe noch ein Hinweis: Sollte sie zerspringen wegen des Temperaturunterschiedes (Wasser ransprühen) und es sollte sich dabei um eine Energiesparlampe handeln, hast du das ganze Terrarium mit Quecksilber verseucht. Denn das ist ein Bestandtzeil in Energiesparlampen. Nicht so, logischer Weise, bei LED - Lampen.

      Gruss Michael
      Hallo Charly,

      wie ich das sehe, verwendet der Micha nicht nur eine Lampe von Exo Terra, sondern auch das Lampengehäuse vom selben Anbieter. Ein Lampengehäuse von Exo Terra ist doch in deinem Fall ideal. Du brauchst keine Montage. Das Gehäuse stellst du einfach aufs Terri und fertig ist. Eine 14 Watt Sparlampe aus dem Baumarkt reicht. (Meine Erfahrung) Es muss nicht eine 3-4 Mal so teure Exo-Birne sein, wobei sie schon gut sind....relativ kurzlebig halt.
      Charly, nimm einfach die Lampe aus dem P. regalis-Terri. Das passt nicht so ganz.

      Gene

      P.S. Exo Terra Compact Top Nano 20x19x15cm (Lampengehäuse)
      Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind.
      Charles Bukowski

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Gene Blaser“ ()

      Hallo ncharly - heißt du so oder nur Charly?
      Ich möchte jetzt auch mal meinen Senf dazu geben, der ja sooo inkompetent ist, aber dafür auf eigener Erfahrung beruht 8o .
      Zum Thema Lampe -also wenn du Angst hast, sie zerplatzt, kannst du auch Halogenstrahler nehmen, wenn die kaputt gehen, gehen sie einfach nur aus, ohne platzen. Sind (egal welche Firma)auch nicht soo langlebig, auch wenn es zwischen den Firmen Unterschiede geben mag, statistisch (meine eigene) kommt es auf``s gleiche raus. Und sie nehmen nicht so viel Platz weg, wie die Birnen. Und dann gibt`s da noch dieses Lucky Reptile Thermo Socket oder wie das genau heißt, weiß aber nicht, ob es Sinn macht, wärmetechnisch gesehen, das aufs Glas zu stellen, wobei ich denke, es wäre dann derselbe Effekt, wie in Michas Beispiel, wenn das also geht...
      Zum Thema Verbrennen kann ich aus eigener Erfahrung - ihr dürft mich haten :traurig1: - nur sagen: a) bei Bodenbewohnern ist das weniger ein Problem, da die ja selten an der Decke rumkraxeln :rolleyes: , sich aber dafür gerne mal im Spot sonnen. b) bei Baumbewohnern habe ich persönlich noch nie ein Tier gehabt, das sich verbrannt hätte und ich benutze die Dinger (Halogen) auch bei fast allen. Mir erscheint das auch logisch, da die H- oder sonstigen Lampen sich ja nicht in Sekundenbruchteilen aufheizen und die Spinnen nicht wie manche Reptilien (Anolis und co) im Terra rumspringen und wenn sie Richtung Wärme wollen plötzlich auf der heißen Herdplatte sitzen - und wenn (sie springen) dann wohl eher nach unten...
      Wenn sie durchs Terra laufen, an der Decke, tasten sie sich vor und testen mit den vorderen Beinen aus, ab wo es zu warm wird. Ich würde fast wetten, dass du das selbst schon bei deinen beobachten konntest ;) Wenn du eine Zeitschaltuhr verwendest, sind sie die Zeiten auch mehr oder weniger gewohnt, und dabei kam mir jetzt auch selbst gerade der AHA- Effekt, was jemand damit bezwecken könnte, der in meiner Abwesenheit meine Zeitschaltuhren verstellt... - zum Glück sind die lieben Spinnen aber viel viel schlauer, als solche Asozialen, und testen wie gesagt selbst aus - und wenn du beispielsweise plötzlich nachts die Lampe anmachen würdest und eine "dranhängt" hätte sie immer noch Zeit genug, sich fallen zu lassen, was ja bei den Baumbewohnern kein Problem ist. Also so viel zu : eigene Erfahrungen. Ich muss aber dazu sagen, dass mir vom Tierarzt erzählt wurde, er hätte schon häufig Patienten mit Verbrennungen gehabt ( und ich gehe davon aus, dass er sich dabei auf VS bezog) - aber wie gesagt, beobachte sie mal...
      Und zu guter letzt: es liegt nicht in meiner Absicht, gegen irgendjemand anderen (Micha und wer sonst noch der Meinung ist und andere Erfahrungen gemacht haben sollte) zu reden, und ich will dir auch nicht den Lampenwechsel ausreden, nur mal sagen: schau mal, wie deine eigenen so drauf sind - gibt ja Unterschiede im Benehmen zwischen den Individuen. ( Und auch wenn`s ein blöder Spruch ist, auf das Wohl der Tiere bezogen: wenn deine damit klarkommen, kommt dich der Wechsel auf einen Halogenstrahler statt Birne, wenn überhaupt, vermutlich auch billiger)

      Zur Efeutute: Klar verbrennen die Blätter, die zunah kommen aber auch die Pflanzen raffen das und wachsen dann aus dem Weg, müssen sie auch wenn sie an die Decke stoßen :) . Aber natürlich haben sie ohne Spot innen mehr Platzt und keine Verbrennungen zuerst.
      Mit der Erde schließe ich mich an. Deine ET sieht auch grad etwas durstig aus- aber vermutlich ist es nur die Erde, die halten`s ja recht lange recht trocken aus und so schlau warst du bestimmt selber :D .

      LG, nina
      - ehrlich waehrt am längsten -