Vorstellung meiner Megaphobema mesomelas

      Hey,
      Danke für die Glückwünsche - die zweite Etappe ist also geschafft, puh!
      Wenn man Ronny Struchen folgt, wird es wohl über 4 Monate dauern, bis ich einen eventuellen Erfolg sehen kann, also erst irgendwann im Oktober oder November.
      Ich halte euch auf dem Laufenden.
      Nando, Versand aus D in die CH ist schwierig, teuer und dauert lange, oder? Habe ich nur einmal vor vielen Jahren gemacht, das hat den Preis für die Spinne fast komplett 'aufgefressen' und das Tier, ein 1.0 Pel.muticus, hat es wohl nach fast 4 Wochen gerde so überstanden - da ist Versand auf andere Kontinente einfacher ... ;) :D
      Grüße
      Karsten
      Beste Grüße
      Karsten

      ...wirklich schlechte Nachrichten

      Hallo,
      Heute morgen sehe ich im Terrarium der "jungen Mutter" nach und entdecke, dass der Kokon vor der Höhle liegt - ein eher schlechtes Zeichen wohl. Allerdings nach ungefähr 2 Stunden oder so holt sich sie ihn wieder in die Höhle und ich dachte, vielleicht geht es ja doch gut weiter.



      Heute Abend liegt der Kokon dann doch wieder draussen und ich rieche dann auch schon warum - etwas gammelig und so sah es innen aus:

      ...leider verdorben!
      Also heisst es jetzt erst einmal - Weibchen wieder aufpäppeln und häuten lassen und ein Männchen suchen und dann irgendwann wieder auf ein Neues.
      Beste Grüße
      Karsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von „Karsten“ ()

      Hey Nando,
      ja, das ist schon ein richtiger Mist!
      Ein Bekannter meinte, es könnte sein, dass Substrat beim Kokonbau mit an die Eier gelangt sein könnte, sofern sie denn befruchtet waren - ich könnte mich so ärgern...
      Zumindest weiss ich jetzt, wie es nicht funtkioniert ;) und hoffentlich die Spinne auch.
      Beste Grüße
      Karsten

      Neu

      Hallo,
      das neue Sommerquartier der angehenden Zuchtgruppe (1x adultes und 1x juveniles Weibchen, 2x juvenile Männchen, 2x unbestimmt bis jetzt):

      Dort in Fußbodennähe hat es jetzt etwa konstante 20 grad. Die juvenilen Tiere haben jetzt nach und nach ihre 3./4. Häutungen hinter sich; beim adulten Weibchen steht sie wohl kurz bevor.
      Grüße
      Beste Grüße
      Karsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Karsten“ ()

      Neu

      Hi,
      warum sagt mir denn kein Mensch, daß das Bild auf dem Kopf stand ;) ?

      Ja Sven, ich halte meine Spinnen und meine subtropischen Fische im Keller meines Hauses - das ist ideal für alle Tiere, die es nicht ganz so warm mögen (z.B. Tigersalamander, M.mesomelas, Cyriopagopus robustus, Poec.subfusca highland, Channa asiatica -> mein Avatar :D , etc. pp). Direkt auf dem Fußboden sind es da derzeit 18-19°C und in Höhe der Kellerdecke etwa 21-22°C. Wer es wärmer mag, bekommt einen Standplatz im Regal - isoliert mit Styroporplatten und entsprechender Beleuchtung (z.B. Pelinobius muticus, Hysterocrates spp., Heteroscodra maculata, Cyriopagopus schmidti, etc. pp).
      Grüße
      Karsten
      Beste Grüße
      Karsten

      Neu

      Hallo,
      ich habe heute, gerade vorhin die größeren Jungtiere (3x in der 5. Haut) in 5 Liter BraPlast Behälter umgesetzt; etwa 10-13 cm feuchtes Substrat und je eine Höhlenvorbereitung sind drin...
      Aller Wahrscheinlich nach sind es wohl 2.1 , d.h. ich habe einen deutlichen Männer-Überschuß (die beiden kleinen Tiere in der 3. Haut sind wohl auch Männchen).

      (das Mädchen)


      (einer der Jungs)

      Grüße

      P.S.:
      die Brennhaare der Art sind wirklich unangenehm!
      Beste Grüße
      Karsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Karsten“ ()