Neuling hat eine Frage

      Hallo Daemmerung

      Ich persönlich finde das eine schlechte Idee! Du siehst die Terris bzw. die Spinnen nicht richtig, sie sind Vibrationen ausgesetzt, durch das öffnen und schliessen des Kasten und das Handling stellt sich als schwierig dar, weil du ja jedesmal wenn du was am Terri machen musst, du das Terri herunter nehmen musst und das ist schlecht für die Tiere.

      Schlechte Luft ist mit Sicherheit das kleinste "Problem".

      Am allerbesten ist du hast ein eigenes Zimmer für die Tiere, wo sie so wenig wie möglich gestört werden oder stellst sie irgendwo hin, wo du die Terris nicht verschieben musst und die Tiere nicht gestört werden.

      Mit bestem Gruss Tom
      Hallo Daemmerung

      Bitteschön, das finde ich eine weise Entscheidung :super:

      hmm also unmöglich ist es nicht, ich meinte mal gehört zu haben, dass eine Spinne die Pflanzen ausgraben könnten. Ich selber habe aber diese Erfahrung nicht gemacht! Ich würde es einfach mal probieren und darauf hoffen, dass nichts passiert in der Art.
      Wenn du ein neues Terri vorbereitest, solltest du sowieso 2 - 3 Wochen das Terri einlaufen lassen ohne Spinne im Terrarium.

      Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

      Ps: kennst du diesen Beitrag von Basti? Klick mich an...!!

      Beste Grüsse

      Tom

      Neuling hat eine Frage

      Guten Abend,
      bis lang kann ich mich meinem Vorredner nur anschliessen.
      Ich bin der Meinung dass das Substrat durch die Pflanzenwurzeln sich verfestigt, allerdings erst wenn diese sich neugebildet haben und die Pflanze angewachsen ist und somit Stabilität und Struktur in das Substrat gebracht werden. Dadurch hat die Spinne die Möglichkeit etwar unter z.B.einer flachen Wurzeln ein Versteck bzw. eine Höhle zu graben. Zur Besseren Einschätzung wäre es von Vorteil zu wissen, welche Grösse haben denn Deine Terrarien und welches Substrat und welchen Ficus hast Du? Etwar Ficus benjamina?

      Viele Grüsse
      Leni
      Hi Leni,

      ich heisse zwar nicht Tom, ich denke aber, den einen oder andern Tipp kann ich auch geben.

      Die Terri-Grösse richtet sich nicht nach den Pflanzen, die man hinein macht, die VS ist entscheidend. Für eine B. kahlenbergi reicht ein schön eingerichtetes Terri mit der Grösse 30x30x30cm od. max. 40x30x30cm.

      Die meisten Brachypelma-Arten, die ich kenne, halte, sind nicht wirklich ewig grabende VS. Es begnügen sich alle mit vorgegebenen Verstecken. (Wohnhöhle, Steine, Vorsprünge, Pflanzen) Die eine oder andere hat leichte Korrekturen gemacht, das wars dann auch.
      Vielleicht eine Ausnahme, die B. albopilosum, die, die ich hatte, die hat ständig alles umgestaltet, da hätte auch eine Pflanze mit ihren Wurzeln die Erde nicht halten können.

      Du hast Recht, Wurzeln halten das Substrat auch zusammen.
      Es ist eigentlich egal, welches Substrat. Wichtig ist, dass Lehm dabei ist (Maulwurfhügel, Lehmgranulat-od. Pulver), ca. 20-25%, dann ist jedes Substrat grabfähig. (im Forum gibt es etliche Beiträge über Erdmischungen)

      Ein klassischer Ficus benjamina würde ich nicht einpflanzen. Wenn dann die "Mikro-Variante". Der Benjamina wird in der Natur sehr gross. Im Terri giert er dann nur an der Decke rum, der Rest verholzt, oder du schneidest ständig nach. Schau mal im Pflanzen-Index nach. Es gibt viele kleinwüchsige Ficus-Arten. Efeu, Lilien, oder Savannenhuscher, wie Aloe, Agaven..etc. Die B. kahlenbergi kommt ja aus Mexico, aus einer gewissen Region. Was wachsen dort für Pflanzen? Schau nach und schon weisst du, was ins Terri gehört.

      Gruss Gene
      Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind.
      Charles Bukowski
      Hey Gene,
      die Terrariengrösse ist mir bekannt auch das Ficus benjamina sehr gross wird.
      Da mir aber keine Angaben in der Fragestellung vorlagen um welche Pflanzenart es sich genau handelte und keine Terrariengrösse angegeben war, wollte ich nachfragen um sicher zu gehen.
      Ich kann ja nicht hellsehen ob die Tiere gleich ins Endterrarium gesetzt wurden oder nicht.
      Ich hoffe ich konnte das erklären. :)

      Viele Grüsse
      Leni
      Nein nein tut mir leid, dass ich mich nichtngleich melden konnte.Die Antworten habe ich gelesen und danke euch. Nrin ich habe Ficus Ginseng drin (Sorry fals ichs falsch drin hab.)

      Naja sienhat ihren Eingang mit Spinnennstz zugemacht? Häutung oddr Normalität. Das Problem ist dass man bei ner fast komplett schwarzen VS kaum sagen kann ob das Abdomen dunkler ist. Vorallem nicht bri nrm Anfänger.

      Bild stell ich rein

      Ohja Efeutute id auch drin.
      Nein. (Antwort auf deine Frage)

      Wie wäre es, als Neuhalter von 5 B. kahlenbergi, selbst einmal Eigeninitiative zu übernehmen? Die Fragen, die du stellst zeigen doch auf, dass du dich bis jetzt kaum um Haltungsbedingungen, etc. gekümmert hast.
      Wann dämmert es dir, dass man sich eigentlich vor einer Anschaffung mit den künftigen Tieren auseinander setzen sollte, spätestens aber wenn man sie hat?

      Gruss Gene

      P.S. Wenn du Mühe hast, Antworten im I-Netz zu finden, dann gibt es immer noch die Möglichkeit, sich ein gutes Buch über VS anzuschaffen.
      Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind.
      Charles Bukowski
      Hi, (hast du keinen Namen?)

      den 1. Schritt hast du gemacht. ;) Darf ich fragen, welches Buch du bestellt hast?

      Deine 5 B. kahlenbergi sind in Plastikboxen. Für VS, die noch am wachsen sind eine gute Lösung. Bei Plastikboxen nimmt man den Deckel weg und macht ein gutes, scharfes Foto.
      Warum machst du das nicht? Deine 4-5 Fotos sind ja gut und recht, aber wirklich was sehen kann man (ich) nicht viel. Ok, gut, du hast Pflanzen u. Steine drin, sprich die Boxen sind eingerichtet. Mich irritieren 1-2 Dinge, die ich auf den Fotos gesehen habe. (Anbei 2 Fotos von dir, von mir bearbeitet u. mit Frage versehen)
      Foto1:

      Fotos2:


      Leben alle 5 VS noch, oder liegt da die eine oder andere? Wenn es nur irgendwelche Futterreste sind, die gehören auch weg, spätestens bevor man ein Foto macht. 8)

      Gruss Gene
      Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind.
      Charles Bukowski

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Gene Blaser“ ()