Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 437.

  • Benutzer-Avatarbild

    RE: Metagyndes spec. ex Chile

    Jannik Eng - - Sonstige Tiere

    Beitrag

    Hallo Luca Hin und wieder werden diese Tiere in Deutschland angeboten. Sie lassen sich in Gruppen halten, fressen sogar am selben Futtertier. In der Schweiz habe ich sie noch nie angeboten gesehen. Gruss Jannik

  • Benutzer-Avatarbild

    Mantiden Haltung

    Jannik Eng - - Sonstige Tiere

    Beitrag

    Hallo Luna Es gibt auch langlebigere Arten die sehr robust sind. Z.B. Paraspendale, Deroplatys etc. P. paradoxa ist ja auch so eine. Gruss, Jannik

  • Benutzer-Avatarbild

    Mantiden Haltung

    Jannik Eng - - Sonstige Tiere

    Beitrag

    H. coronatus wird als schwierig eingestuft, weil die Männchen im Adultstadium viel kleiner sind (heikle Verpaarung), etwas früher adult sind und die Adulthäutung, wie bei I. diabolica oder G. gongylodes, als heikel gilt (jedoch bei weitem einfacher als die erwähnten Arten). Aber das liegt nicht in der Hand des Halters. Wenn sie so schwierig ist, dann kann ich guten Herzens den Tipp geben 1-mal mehr zu sprühen und ihr dürft euch bereits Meister der Mantidenhaltung nennen ;). Bei mir hat sie sogar…

  • Benutzer-Avatarbild

    Mantiden Haltung

    Jannik Eng - - Sonstige Tiere

    Beitrag

    Zitat: „Original von Luna[/] Edit: Wie hält man eigentlich diese hohe Luftfeuchtigkeit, wenn man so viel Gaze für die Durchlüftung braucht? Wie oft sprüht ihr? “ Alle 2 Tage, mind wöchentlich. Da sie sehr schnell wachsem muss man ständig auf das Volumen des Hinterteils achten und häufiger füttern. Gruss

  • Benutzer-Avatarbild

    Mantiden Haltung

    Jannik Eng - - Sonstige Tiere

    Beitrag

    Hallo Luna H. Coronatus ist sehr anspruchslos, das sie schwierig sei ist ein sehr bekanntes Gerücht. Aber empfehlen würde ich dir, wie Max, P. paradoxa. Sie können auch etwas trockener gehalten werden. Deroplatys ist auch sehr einfach zu halten. Aber ich sage dir selbiges wie ich beim Einstieg in die Spinnenhaltung sagen würde: Lieber eine Art die dir sehr gefällt, als dass du dir eine "einfach" zu haltende kaufst und dafür die Freude am Tier verlierst. Das ist nämlich einer der Gründe weshalb m…

  • Benutzer-Avatarbild

    RE: Marktpreise

    Jannik Eng - - Allgemein

    Beitrag

    Hallo Moebis Eine etwas gewagte Frage die viel Diskussionsstoff bietet. Was für Marktpreise meinst du denn? Jeder sollte den Preis bilden, der für ihn stimmt. In der Zoohandlung sind die Tiere etwas teurer weil sie die Tiere von Züchtern kaufen. Die wollen ja auch noch etwas daran verdienen. Ich denke nicht das du hier eine von dir erhoffte Antwort erhalten wirst. Du könntest lediglich bei jemandem privat nachhacken, ihm die angebotenen Preise sagen und er dir dann antworten ob er es als teuer o…

  • Benutzer-Avatarbild

    Na dann gratuliere ich, ist ja ordentlich was los! :D. Gruss

  • Benutzer-Avatarbild

    Nachwuchs bei H. arizonensis

    Jannik Eng - - Allgemein

    Beitrag

    Bücher aber dass das niemand wahrhaben will war mir schon klar... Centruroides spp. ist z.B. in I7 adult. gruss jannik

  • Benutzer-Avatarbild

    Nachwuchs bei H. arizonensis

    Jannik Eng - - Allgemein

    Beitrag

    Hallo Martin Ja, aber ich übernehme lediglich die Ausdrucksweise die in Büchern verwendet wird, das die Tiere in Instar 7 adult sind. Auf Bücher ist ja verlass ;). Gruss Jannik

  • Benutzer-Avatarbild

    Nachwuchs bei H. arizonensis

    Jannik Eng - - Allgemein

    Beitrag

    Hallo Peter Ich hatte zwei dieser, ich würde es eher Frühgeburten" bei R. princeps. Beide Weiber die Frühgeburten warfen waren subadult. Bei den Adultis hats dann geklappt =). Ob dir das weiter hilft, ich weiss ja nicht wie alt deine Weiber sind. Das Säcklein in dem sie sich befinden (Embryostellung) ist eine Schutzhülle in der sie sich im "Bauch" des Muttertieres befinden. Es sind also def. "Frühgeburten". Bei meinen subadulten Weibern sah es sehr danach aus, als wäre einfach der Platz nicht au…

  • Benutzer-Avatarbild

    Verpaarung Alopecosa sp.

    Jannik Eng - - Allgemein

    Beitrag

    Hallo Basti Genau die sind mir aufgefallen, herzlichsten Danke. Optisch wird wohl auszuschliessen sein, weil mir die Bewegung der Haare erst währen der Paarung, und nicht schon beim Balzen aufgefallen ist. Und während dieser Zeit war der Blick des Weibchens gen Hinten. Gruss Jannik

  • Benutzer-Avatarbild

    Ok, ich werds mir merken aber ich spreche von den mir gesichteten Hogna spp. ich kann sie nicht zuordnen, also Hogna spp. aber sprechen tu ich nicht von allen, sondern von den mir gesichteten ;). Gruss

  • Benutzer-Avatarbild

    Verpaarung Alopecosa sp.

    Jannik Eng - - Allgemein

    Beitrag

    Am besten zu sehen war es auf den Femuren der Beine. Diese "Dornenartigen" Haare haben sich bei jedem Versuch, das Weibchen mittels Zittern zu "hypnotisieren" während dem Zittern schlagartig an das Beinglied angelegt. Im nachinein standen sie wieder im 90° Winkel zum Bein. Also muss die Spinne dies irgendwie kontrolliert haben können, wie es bei uns z.B. bei der Gänsehaut passiert. Schien mir sehr bewusst und rythmisch. Gruss Jannik

  • Benutzer-Avatarbild

    Das ist mir schon klar, aber ich sprechen von den gesichteten Hogna spp. und Alopecosa spp. Gruss

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich meinte dass sie sehr häufig an Hauswänden, in Mauerritzen und Kellern zu finden sind (überwiegens 1.0 aber stationär auch 0.1) wie bei uns eben Agelenidae. Hat mich erstaunt. In Gebieten wo man sie eig. erwartet findet man keine. Anders bei uns, bei Sonne an trockenen Stellen oder Flussufern wimmelts von Pardosa spp.

  • Benutzer-Avatarbild

    Südfrankreich, in der Region von Montpellier. Soll aber bis Deutschland verbreitet sein. War sehr eindrücklich, Lycosidae's leben dort, anders wie bei uns, wie z.B. Tegenaria atrica.

  • Benutzer-Avatarbild

    Verpaarung Alopecosa sp.

    Jannik Eng - - Allgemein

    Beitrag

    Hallo zusammen Bei der Verpaarung von Alopecosa spp. ist mir aufgefallen, dass das Männchen während des deponierens des Spermas permanent die Sinneshaare ein-/ausgeklappt hat. Ist das überhaupt möglich? Diese dornenartigen Haare müssten dann ja einen Muskel besitzten, damit die Spinne die Haare kontrollieren kann. Oder ist das mittels impulsen über die nervenbahn geregelt? Grüsse, Jannik

  • Benutzer-Avatarbild

    Weiss jemand weiter? p1090100v.jpg Ich vermute Arctosa spp. habe aber keine anhaltspunkt oder Bild der Epigyne... Herzlichen Danke Jannik

  • Benutzer-Avatarbild

    Vogelspinne halten

    Jannik Eng - - Allgemein

    Beitrag

    Hallo sss Der Preis varriert stark... Terrarium: Ricardo: + mit Glück 1.- - kaum Kenntnisse über das Terrarium - occasion Börsen + Preis angemessen, günstig importiert - Börsentermine Zoohandlung: + neues terrarium - oftmals etwas teurer - nicht immer gute Beratung Spinne: Züchter/Börse: + oftmals günstig + überwiegend kompetente Beratung + Herkunft Zoohandlung: + meist Tiere aus guter Haltung - häufig "überteuert" Einrichtung: Natur/Wald: + Mikroorganismen + Lehmhaltig, grabfähig - Evntl. Schäd…

  • Benutzer-Avatarbild

    Geiselspinnen verpaarung

    Jannik Eng - - Sonstige Tiere

    Beitrag

    Ja, über das Spermatophor war ich auch erstaunt, vor allem weil es grösser war, als beschrieben. Aber soweit mir bekannt soll D. diadema im gegensatz zu D. varriegatus eine Geisselspannweite von 30cm erreichen, D. variegatus weit drunter. Und das Tier hat die 30cm locker. Von daher bin ich sehr gespannt. Zumal es ja schon als D. variegatus bestummen wurde. gruss, Jannik